Kinderzuschlag verlängern – Weiterbewilligung einfach online beantragen

Das Kindergeld ist wohl die bekannteste Transferleistung, die Familiengründung in Deutschland fördern und den Lebensunterhalt von Kindern sichern soll. Darüber hinaus haben Eltern unter Umständen aber auch Anspruch auf Kinderzuschlag. Wir zeigen dir, für wen die Beantragung des Kinderzuschlags infrage kommt und wie du vor Ablauf der Zahlungen eine Weiterbewilligung unkompliziert online in die Wege leiten kannst.

Was ist der Kinderzuschlag?

Der Kinderzuschlag (KiZ) ist eine Sozialleistung, die mit den sogenannten Hartz-Reformen zum Jahresbeginn 2005 eingeführt wurde. Er richtet sich explizit an Familien mit geringem Einkommen. Mit dem Gesetz zur zielgenauen Stärkung von Familien wurde auch der Kinderzuschlag 2019 reformiert.
Für einkommensschwache Familien kann die Beantragung des Kinderzuschlags eine Möglichkeit darstellen, das Abrutschen in den Hartz-IV-Bezug zu verhindern. Das empfohlene Vorgehen in solchen Fällen wird auf hartz4widerspruch.de beschrieben.

In welcher Höhe wird der Kinderzuschlag gewährt?

Seit dem 1. Juli 2022 beträgt der monatliche Kinderzuschlag 229 Euro pro Kind. Dieser Betrag erhöht sich zum Jahreswechsel 2023 auf 250 Euro pro Monat. Darin sind jeweils ein Sofortzuschlag in Höhe von 20 Euro enthalten. Die Anspruchsdauer entspricht der des bewilligten Kindergelds für das jeweilige Kind.

Im Falle eines positiven KiZ-Bescheids stehen Familien auch verschiedene Bildungs- und Teilhabeleistungen zu. Dazu zählen das kostenlose Mittagessen in der Schule oder im Kindergarten und das Schulbedarfspaket in Höhe von 156 Euro pro Schuljahr. Zudem kannst du dich von den Kindergarten-Gebühren befreien lassen.

Wer hat Anspruch auf den Kinderzuschlag?

Der Kinderzuschlag ist eine bedarfsabhängige Leistung, die zusätzlich zum Kindergeld gewährt werden kann. Den Kinderzuschlag gibt es nur für Kinder, die im Haushalt eines Erziehungsberechtigten leben und einen Anspruch auf Kindergeld haben. Eltern können den Kinderzuschlag für ihre Kinder unter 25 Jahren beantragen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Das entsprechende Kind erhält Kindergeld
  • das Gehalt der Eltern liegt unter dem Mindestfreibetrag
  • das Gehalt der Eltern überschreitet die Einkommensgrenze nicht
  • das Elternpaar muss zusammen ein monatliches Brutto-Einkommen von mindestens 900 Euro oder eine alleinerziehende Person in Höhe von 600 Euro erwirtschaften

Bis zu welchem Alter wird ein Kinderzuschlag gewährt?

Der Kinderzuschlag kann für ledige und im selben Haushalt lebende Kinder bis zu einem maximalen Alter von 25 Jahren gewährt werden. Kindergeld kann hingegen in Ausnahmefällen auch bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres gezahlt werden.

Kinderzuschlag – Verlängerung beantragen

Der Kinderzuschlag muss bei der zuständigen Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden. Diese Stelle ist demnach auch für die Bearbeitung von Weiterbewilligungsanträgen zuständig. Sowohl Erst- als auch Folgeanträge können online ausgefüllt und abgeschickt werden.

Wo bekommt man die Antragsunterlagen für den Kinderzuschlag?

Die Antragsformulare für den KiZ erhältst du auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit oder bei deiner lokalen Familienkasse. Du kannst den Antrag direkt online ausfüllen und ausdrucken oder dir ausgefüllt zuschicken lassen. In jedem Fall muss das Antragspapier von dir unterschrieben auf dem Postweg an die Familienkasse gesendet werden. Das gleiche Prozedere ist auch bei Weiterbewilligungsanträgen zu befolgen.

Welche Unterlagen müssen für eine Verlängerung eingereicht werden?

Wer den Kinderzuschlag beantragen oder einen bestehenden Anspruch verlängern möchte, muss diverse Unterlagen einreichen. Dazu zählen Einkommensnachweise wie zum Beispiel Lohn- oder Gehaltsnachweise, Rentenbescheide, Elterngeldbescheide oder BAföG-Bescheide.

Wenn du dir unsicher bist oder noch nicht alle nötigen Unterlagen parat hast, kannst du den Antrag auf KiZ trotzdem stellen. Die Familienkasse wird fehlende Dokumente unter Setzen einer Frist bei dir nachfordern.

Fazit: Kinderzuschlag verlängern

Der Kinderzuschlag ist eine Transferleistung für einkommensschwache Familien. Anspruchsberechtigte Kinder müssen unter anderem im Haushalt eines Erziehungsberechtigten leben und einen Anspruch auf Kindergeld haben. Erst- und Weiterbewilligungsanträge sind vergleichsweise einfach zu stellen. Das funktioniert über ein Online-Formular, bei Problemen kannst du dich aber auch von Mitarbeitern deiner örtlichen Familienkasse unterstützen lassen.

Das könnte dir auch gefallen
>