Bild: Elterngeldantrag

Elterngeldantrag Schleswig-Holstein

Elterngeld ist Ländersache und daher im Bundesland zu beantragen, in dem du lebst. In Schleswig-Holstein ist das Elterngeld bei den Elterngeldstellen des Landesamtes für Soziale Dienste zu beantragen. Insgesamt 5 Außenstellen gibt es. Deine zuständige Stelle findest du in dieser Übersicht. Oder du nutzt den Online-Antrag.

Viele Eltern füllen ihn leider fehlerhaft aus, was zu deutlichen Verzögerungen der Zahlungen führt. Im schlimmsten Fall kennen sie ihren Elterngeldanspruch nicht eindeutig und erhalten dann weniger, als ihnen zusteht. Wir bieten dir mit unserem Elterngeldkurs und dem Elterngeldantragsservice Hilfe: Im Elterngeld Onlinekurs lernst du, was du alles beachten musst und wie du dein Elterngeld optimieren kannst. Bei unserer Elterngeldberatung übernehmen wir das für dich und füllen auch deinen Elterngeldantrag für dich komplett aus.

Aktueller Hinweis: Leider sind die Elterngeldstellen derzeit stark überlastet. Du solltest deinen Elterngeldantrag in Schleswig-Holstein daher möglichst frühzeitig stellen und vollständig und korrekt ausfüllen. Lege dir auch am besten ein finanzielles Polster für die erste Zeit nach der Geburt an.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

ACHTUNG: Ab dem 1. Januar 2023 gibt es ein neues, bundeseinheitliches Elterngeldformular. Wenn dein Kind um den Jahreswechsel herum auf die Welt kommt oder du spät dran bist mit der Abgabe: Erfrage bei deiner Elterngeldstelle, welches Formular du verwenden sollst.

3 Tipps für deinen Elterngeldantrag

1. Elterngeldantrag schon vor der Geburt vorbereiten

Aus Erfahrung und Erzählungen anderer Eltern legen wir dir nah, den Elterngeldantrag schon vor der Geburt vorzubereiten. Du hast dann keinen Stress mehr, wenn dein Baby bereits da ist und deine Aufmerksamkeit braucht. Nach der Geburt deines Kindes musst du nur noch das Geburtsdatum des Kindes eintragen. Außerdem legst du die Geburtsurkunde und die Bescheinigung der Krankenkasse über das Mutterschaftsgeld nach der Geburt bei und kannst den Antrag dann direkt absenden.

2. Rücklagen bilden

In einigen Fällen kann die Auszahlung des ersten Elterngeldes mehrere Monate dauern. Gerade Alleinerziehende haben es dann nicht leicht. Versuche schon im Vorfeld Rücklagen zu bilden, um die Zeit bis zur ersten Elterngeldzahlung zu überbrücken. Ist der Antrag erst einmal durch und die erste Zahlung auf deinem Konto, erhältst du danach monatlich pünktlich dein Elterngeld.

3. Mehr Elterngeld erhalten

Es gibt ein paar legale Tricks, wie du deinen Elterngeldanspruch erhöhen kannst. Da das Elterngeld ähnlich wie das Nettogehalt von der Steuerklasse abhängt, lohnt es sich diese rechtzeitig im Bemessungszeitraum zu wechseln. Wie das geht, erfährst du in unserem Elterngeld Onlinekurs. Einige Eltern haben so schon mehrere tausend Euro zusätzliches Elterngeld erhalten.

Was sind deine Erfahrungen mit dem Elterngeldantrag in Schleswig-Holstein? Poste sie uns in die Kommentare!

Du möchtest mehr Elterngeld erhalten?

Wir helfen dir mit unserer "Elterngeld Trickkiste" mehr Elterngeld zu erhalten. Lerne es entweder selbst im Elterngeld Onlinekurs oder lass dich von unseren Experten beraten. Profitiere von unserem Wissen aus über 4.000 Elterngeldberatungen!

  • Hallo,
    bei „Anlage A“ ist das Informationsblatt hinterlegt. Bitte korrigieren, ich benötige Anlage A.
    Mit freundlichen Grüßen

  • >