Bild: Elterngeldantrag

Elterngeldantrag Bayern

Elterngeld ist Ländersache. Wenn du also in Bayern wohnst, musst du den Elterngeldantrag auch in Bayern einreichen. Hier wird das Elterngeld bei der Elterngeldstelle des „Zentrum Bayern Familie und Soziales“ (ZFBS) beantragt. Welche Elterngeldstelle genau für dich zuständig ist, erfährst du in dieser Übersicht. In Bayern kann man das Elterngeld jedoch auch online beantragen. Dies kannst du hier tun.

Aktueller Hinweis: Der Elterngeldantrag ist grundsätzlich sehr umfangreich und viele Eltern füllen ihn nicht korrekt aus. In der Folge erhalten sie verspätet oder sogar zu wenig Elterngeld. Wir bieten dir mit unserem Elterngeldkurs und dem Elterngeldantragsservice Hilfe: Im Elterngeld Onlinekurs lernst du, was du alles beachten musst und wie du dein Elterngeld optimieren kannst. Bei unserer Elterngeldberatung übernehmen wir das für dich und füllen auch deinen Elterngeldantrag für dich komplett aus.

Die offizielle Elterngeldseite des Landes Bayern findest du hier:
http://www.zbfs.bayern.de/familie/elterngeld/antraege/

Alle Elterngeldstellen in Bayern findest du in dieser Übersicht:
https://www.elterngeld.de/elterngeldstellen-bayern/

3 Tipps für deinen Elterngeldantrag

1. Elterngeldantrag schon vor der Geburt vorbereiten

Füll den Elterngeldantrag in Bayern schon vor der Geburt deines Kindes aus. Wieso? Du wirst nach der Geburt deutlich weniger Zeit haben und der Elterngeldantrag nimmt aufgrund seiner Komplexität sehr viel Zeit in Anspruch. Bereite ihn deshalb am besten so weit vor, wie es möglich ist. Nach der Geburt deines Kindes musst du dann nur noch das Geburtsdatum deines Kindes, die Geburtsurkunde und die Bescheinigung der Krankenkasse über die Fortzahlung des Mutterschaftsgeldes nach der Geburt beilegen.

2. Lange Bearbeitungszeiten vermeiden

Gerade in Bayern dauert die Bearbeitung des Elterngeldantrags einige Zeit. Wenn du auf das Geld angewiesen bist, solltest nachhaken: Warte etwa 2 Wochen nach Einsendung des Antrags ab. Dann ruf in der zuständigen Elterngeldstelle an, erfrage den Ansprechpartner und die Bearbeitungsnummer. Damit kannst du dich in Zukunft einfacher auf den Vorgang beziehen. Erkundige dich, ob die Unterlagen vollständig und korrekt ausgefüllt sind. Sollte etwas fehlen, erhältst du auf diesem Weg schnelleres Feedback und die Akte landet nicht auf einem unbearbeiteten Haufen.

3. Mehr Elterngeld durch Steuerklassen-Wechsel

Es gibt einen richtig guten Trick, durch den man im Einzelfall ein paar Tausend Euro mehr Elterngeld erhalten kann: Wechsel kurz nach Eintritt in die Schwangerschaft die Steuerklasse. Das Ganze ist legal, aber nicht ganz einfach. Wir haben dazu einen extra Artikel verfasst. Es gibt noch weitere Tricks, wie du mehr Elterngeld herausholen kannst. Diese Tricks lernst du in unserem Elterngeldkurs kennen. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Was sind deine Erfahrungen mit dem Elterngeldantrag in Bayern? Poste sie uns in die Kommentare!

Mehr Elterngeld erhalten
Mehr Elterngeld erhalten

Du möchtest mehr Elterngeld erhalten?

Wir helfen dir mit unserer "Elterngeld Trickkiste" mehr Elterngeld zu erhalten. Lerne es entweder selbst im Elterngeld Onlinekurs oder lass dich von unseren Experten beraten. Profitiere von unserem Wissen aus über 4.000 Elterngeldberatungen!


>