9. SSW – dein Baby hat jetzt alle wichtigen Organe

Mit dem Eintritt in den dritten Schwangerschaftsmonat sind alle Organe deines Babys angelegt. In dieser Woche bekommt es Schädelknochen, die sein Gehirn schützen werden. Um keine Dehnungsstreifen zu bekommen, kannst du jetzt mit der Bauchpflege anfangen. Vielleicht möchte der zukünftige Papa diese Aufgabe liebevoll übernehmen?

Das Wichtigste in Kürze

  • Schon 2 cm misst das Baby nun vom Scheitel bis zum Steiß
  • Mit 1 g hat er sein Gewicht innerhalb einer Woche verdoppelt
  • Die Größe ist vergleichbar mit einer Haselnuss
  • Die Embryonalphase ist abgeschlossen, der Embryo wird zum Fötus
  • Langsam beginnt der Bauch nun zu wachsen

Bilder zur 9. Schwangerschaftswoche

In der 9. SSW startest du in den dritten Schwangerschaftsmonat und das erste Trimester nähert sich dem Ende. Alle wichtigen Organe deines Babys sind nach dieser Woche angelegt.

So geht es dem Embryo

Stolze 2 cm misst dein Baby zum Ende der 9. SSW. Jedes Kind ist individuell und daher kann natürlich auch die Größe variieren. Mach dir keine Sorgen, wenn der Frauenarzt bei der Untersuchung einen abweichenden Wert nennt. Viele Babys lassen sich etwas mehr Zeit und holen später auf. Manchmal liegen die abweichenden Werte daran, dass sich dein Eisprung verschoben hat oder der Befruchtungszeitpunkt falsch ermittelt wurde, dann verschiebt sich auch der voraussichtliche Entbindungstermin.

Die Arme und die Beine werden länger, inzwischen haben sich sogar kleine Finger und Zehen gebildet. Der Darm, der sich in der letzten Woche in der Nabelschnur gebildet hat, wandert nun weiter in den Bauch deines Babys und wird dort in den nächsten Wochen weiter wachsen. Nach und nach vernetzen sich die Zellen miteinander und sorgen dafür, dass der Körper mit lebensnotwendigen Signalen versorgt werden kann.

Pro Minute entstehen im kleinen Körper deines Babys rund 100.000 Nervenzellen.

In der 9. SSW hat die Nase deines Babys sogar schon ihre finale Form erreicht, das heißt, sie wächst nur noch, verändert sich aber nicht mehr. Über den Augen liegen nun die Augenlider, die der Fötus jedoch noch nicht öffnen kann. Natürlich bleibt auch das kleine Gehirn nicht untätig in dieser Woche. Nach und nach differenziert es sich immer mehr und bekommt nun auch einen wichtigen Schutz. Die ersten Schädelknochen bilden sich. Noch sind sie weich und biegsam, damit das wachsende Gehirn ausreichend Platz hat. Die verschiedenen Regionen des Gehirns sind nun schon deutlicher voneinander getrennt und bald soweit, ihre Aufgaben zu übernehmen. Sie steuern beispielsweise Reflexe und sensorische Fertigkeiten oder auch das Schmerzempfinden.

Mit jedem Tag nimmt das Risiko einer Fehlgeburt ab. Allerdings ist es wichtig zu wissen, dass die Gehirn- und Nervenzellen sowie die Organe in der 9. SSW ganz besonders sensibel sind. Werden dem Körper der Mutter beispielsweise Nikotin oder Alkohol zugeführt, kann dies den Fötus massiv schädigen und Entwicklungsstörungen verursachen. Viele davon zeigen sich erst nach der Geburt oder in späteren Lebenszyklen.

Videos zur 9. Schwangerschaftswoche

An dieser Stelle erfahrt ihr, wie es unserer werdenden Mami in der 9. Woche erging. Im zweiten Video verraten wir dir, welche Schwangerschaftsbeschwerden noch auf dich zukommen können.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Mutter in der 9. SSW

Langsam gewöhnt sich dein Körper an die hormonelle Umstellung und du bist nicht mehr ganz so müde, wie zu Beginn der Schwangerschaft. Mit der Übelkeit hast du womöglich noch zu kämpfen. Deine Geruchsempfindlichkeit nimmt zu und verursacht Unwohlsein bei vielen Gerüchen. Auch deine Geschmacksnerven werden empfindlicher. Es kann gut sein, dass du den Geschmack eines Lebensmittels als unangenehm empfindest oder starken Appetit auf Lebensmittel bekommst, die Sie sonst nicht magst.

Erste Veränderungen können sich bei deinen Haaren zeigen. Die Haare werden in der Schwangerschaft oft füllig und glänzend, da die Hormone dafür sorgen, dass sie nicht ausfallen. Zudem reagiert die Haut auf die hormonelle Umstellung. Die Hormone machen sie weich und geschmeidig, können aber auch Unreinheiten und Akne begünstigen.

Es machen sich immer mehr kleine Beschwerden bemerkbar. Viele Frauen leiden schon in der 9. SSW unter Sodbrennen und haben Probleme mit dem Kreislauf. Auch Verstopfungen sowie Schmerzen im Rücken können auftreten. Das Baby ist zwar noch klein, dein Bauch fängt aber vielleicht schon an, zu wachsen. Es kann sich dabei um einen Blähbauch handeln, oft sind die leichten Rundungen jedoch schon ein erster Hinweis auf die Schwangerschaft. Wenn die Hose zwickt und zwackt, kannst du sie mit einem Hosenband erweitern.

Dehnungsstreifen vorbeugen

In den kommenden Monaten wird deine Haut einer starken Belastung ausgesetzt werden. Schließlich wächst in deinem Bauch ein Baby heran, dass zum Geburtszeitpunkt die Größe einer Melone erreicht haben wird. Auch die Plazenta und ein paar Fettreserven machen sich breit. Die Folge sind Risse in der Haut, die sich in Form von Dehnungsstreifen zeigen.

Maßgeblichen Einfluss auf die Bildung dieser Streifen hat das Bindegewebe. Leider kannst du das kaum beeinflussen, es wird vererbt. Dennoch kannst du deine Haut mit der richtigen Pflege dabei unterstützen elastisch und dehnbar zu werden. Schon bevor der Bauch anfängt zu wachsen, kannst du ihn durch tägliches Eincremen mit reichhaltigen Pflegecremes und Ölen geschmeidig machen. Tipp: Vergiss nicht die Oberschenkel und Brüste. Auch diese Stellen können Risse erleiden. Nutze möglichst natürliche Produkte oder spezielle Schwangerschaftscremes.

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine SSW Updates auf das Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine Schwangerschaftsupdates auf dem Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

ℹ️ Wie wird die 9. SSW gezählt?

Du hast schon zwei Monate hinter dir gelassen und betrittst den letzten Monat des ersten Trimesters. Dein Baby ist jetzt 7 Wochen alt. Da die ersten beiden Wochen deines Zyklus zu den Schwangerschaftswochen gezählt werden, bist du schon in der 9. SSW. In deinem Bauch passiert jeden Tag so viel, dass momentan nicht in Monaten oder Wochen gerechnet wird, sondern in Tagen.

    • Tag 1 der 9. SSW wird als 8+0 gewertet
    • Tag 2 der 9. SSW wird als 8+1 gewertet
    • Tag 3 der 9. SSW wird als 8+2 gewertet
    • Tag 4 der 9. SSW wird als 8+3 gewertet
    • Tag 5 der 9. SSW wird als 8+4 gewertet
    • Tag 6 der 9. SSW wird als 8+5 gewertet
    • Tag 7 der 9. SSW wird als 8+6 gewertet

Mit dem Ende der 9. Schwangerschaftswoche ist der Entbindungstermin nur noch 31 Wochen entfernt.

Infos für den Papa – Überblick behalten

Deiner Freundin zwickt, ziept und kneift es überall. Ihre Schwangerschaft ist allgegenwärtig. Aber was ist eigentlich deine Rolle in dem Ganzen?

Du kannst jetzt schon deine Papa-Rolle üben, indem du dich aktiv einbringst. Hilf deiner Freundin, Verspannungen zu lösen, indem du sie massierst. Das wird in den kommenden Monaten immer wichtiger, denn ihr Körper ist starken Belastungen ausgesetzt. Du könntest auch das Einölen ihres Bauches übernehmen. Ein besonders schönes Ritual, denn irgendwann wird auch das Baby deine Berührungen spüren.

Viele Schwangere werden vergesslich. Dieser Zustand kann noch sehr lange andauern, später folgt nämlich die sogenannte Stilldemenz. Eine mögliche Ursache ist, dass das Gehirn deiner Freundin sich jetzt so sehr auf dein Baby konzentriert, dass andere Informationen einfach hinten runterfallen. Hormone, Schlafmangel und Stress tun ihr übriges. Gut, wenn da noch einer von euch einen klaren Kopf behält. Wenn du merkst, dass die Konzentrations- und Gedächtnisleistung deiner Freundin abnimmt, unterstütze sie, indem du den Überblick über wichtige Termine und Besorgungen behältst. Erinnere sie auch, regelmäßig Pausen einzulegen und ausreichend zu trinken. Viele Frauen vergessen in der Anspannung, auf sich zu achten. Deine Freundin braucht jetzt sehr viel Flüssigkeit. Sorge dafür, dass immer ausreichend Wasser und ungesüßter Tee vorhanden ist.

Zeit zu zweit

Schwangerschaftsübelkeit, Dehnungsstreifen und Erschöpfung klingen alles andere als erotisch. Achtet dennoch darauf, dass Eure Partnerschaft nicht auf der Strecke bleibt. Wenn euer Baby erst einmal auf der Welt ist, wird es euch komplett vereinnahmen. Baut euch Beziehungs-Reserven für die Anfangszeit auf.

Euer Baby ist gut und sicher geschützt in Mamas Bauch. Solange ihr euch wohl fühlt und die Frau keine Schmerzen oder gar Blutungen hat, könnt ihr den Sex miteinander genießen. Oft verspüren Frauen in der Schwangerschaft eine höhere Libido. Durch die erhöhte Durchblutung im Unterleib sind sie sehr empfänglich für Berührungen.

Vielleicht ist der Mama gerade nicht nach Sex zumute. Unternehmt etwas zusammen, kuschelt euch auf’s Sofa, lest euch gegenseitig etwas vor oder massiert euch. Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie ihr euch jetzt nah sein könnt.

Unserer Einschätzung nach sind 85% der Elterngeldanträge fehlerhaft. Die Folge: Eltern bekommen weniger Geld, weil sie ihre Möglichkeiten nicht ausschöpfen oder warten monatelang auf die Zahlung. Wie ihr beide Probleme vermeiden könnt, erfahrt ihr in unserem Elterngeld-Onlinekurs oder in einer persönlichen Elterngeldberatung.


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Sternen - Insgesamt 20 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du darfst gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.