13. SSW – Wachstum und Reifung im Fokus

Geschafft! In der 13. Schwangerschaftswoche bist du angekommen im 2. Trimester. Das Risiko einer Fehlgeburt sinkt um 65% und dir geht es endlich spürbar besser. Dein Baby ist schon ein komplettes kleines Menschlein und geht jetzt auf Wachstumskurs. Endlich darfst du deine Schwangerschaft verkünden!

Das Wichtigste in Kürze

  • Rund 7,4 cm misst dein Baby nun vom Scheitel bis zum Steiß
  • Etwa 23 g beträgt das Gewicht deines Babys
  • Es hat etwa die Größe eines Pfirsichs
  • Nun liegt der Fokus auf dem Wachstum
  • Die entspannte Zeit der Schwangerschaft beginnt

Bilder zur 13. Schwangerschaftswoche

In den letzten Schwangerschaftswochen wurden alle Grundsteine für die Entwicklung des Babys gelegt. Nach der Ausbildung der Organe wurde die Entwicklung detailreicher. Fingernägel, Haarfollikel und Zahnknospen sind entstanden. Alles hat seinen Platz im und am Körper eingenommen und dem Baby nun sein typisches Aussehen verliehen. Nun beginnt die Zeit, in der dein Baby vor allem damit beschäftigt ist, zu wachsen. Auch die Reifung der Organe schreitet voran.

So geht es dem Baby

Dein Baby liegt sicher und gut verpackt in seiner Fruchtblase und kann sich hier in aller Ruhe bewegen. Das macht es auch. Mit vielen Bewegungen trainiert es seine Muskeln und lernt seinen Körper kennen. Davon spürst du im Moment noch nicht viel. Das wird sich aber bald ändern. Etwa um die 18. Woche spüren viele Frauen ein leichtes Flattern im Bauch. Dein Baby spürt dich jetzt schon. Wenn du jetzt den Bauch anstupst, kann die Bewegung schon in der Fruchtblase ankommen.

Der obligatorische Schrei nach der Geburt ist etwas, auf das sich viele Eltern schon freuen. Damit es aber überhaupt dazu kommen kann, werden nun in der 13. SSW die Stimmbänder ausgebildet. Dazu erfolgt ein kräftiges Training des Zwerchfells.

Aus dem bisher bestehenden Knorpelgewebe werden nun immer mehr feste Knochen. Der Knochenapparat deines Babys wird immer kräftiger. Die Verknöcherung übrigens ein Prozess, der während der Schwangerschaft nicht abgeschlossen wird, sondern so lange geht, bis dein Kind richtig ausgewachsen ist.

Die Dicke der Haut nimmt zu. Im Moment schimmern natürlich noch die Adern durch die dünne Haut. Wenn dein Baby schließlich geboren wird, sieht das dann ganz anders aus.

Dein Baby hat bereits Freude daran, sich selbst zu beschäftigen. So entdeckt es in der 13. SSW die Nabelschnur für sich und fängt an, daran zu ziehen und diese zu bewegen. Wenn die Nabelschnur die Händchen berührt, dann setzt der Greifreflex ein.

Videos zur 13. Schwangerschaftswoche

Hier erfährst du, wie unsere werdenden Mamis Denice und Angelika die 13. SSW erlebt haben.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Mutter in der 13. SSW

Der Eintritt in die 13. Schwangerschaftswoche löst bei vielen Frauen einen Erleichterungssäuftzer aus. Das kritische 1. Trimester ist geschafft und das Risiko einer Fehlgeburt sinkt deutlich. Endlich kannst du auch Freunde, Familie und deinen Arbeitgeber von der Schwangerschaft informieren. Die haben sich sicher schon gewundert, warum du in letzter Zeit so müde warst…

Das zweite Trimester ist für viele Frauen die schönste Zeit der Schwangerschaft. Sie fühlen sich fit und aktiv, der Bauch ist noch nicht zu groß und die Beschwerden halten sich in Grenzen. Die Paarbeziehung kann jetzt noch einmal aufblühen, Pläne geschmiedet und Träume geteilt werden.

In der 13. SSW zeigen sich bei vielen Schwangeren deutliche Veränderungen am Bauch. Langsam zeigt sich die Wölbung, die teilweise über Nacht zu entstehen scheint. Bald kannst du deine Schwangerschaft nicht mehr verbergen. Du wirst merken, dass es unangenehmer wird, enge Kleidung zu tragen. Hat es in den letzten Wochen noch ausgereicht, den Knopf offen zu lassen bei der Hose, wirst du dich bald nach Umstandskleidung umschauen müssen. Bevor dich aber der Kaufrausch packt, lies erstmal unsere Tipps zu Geldfressern in der Schwangerschaft.

Dein Uterus wächst nun immer mehr und bewegt sich aus dem Becken heraus. Die Gebärmutter wandert weiter nach oben. Es kann gut sein, dass du das Wachsen der Gebärmutter merkst. Ein leichtes Ziehen, das an die Schmerzen bei der Menstruation erinnert, ist typisch.

Dein Nährstoffbedarf nimmt immer mehr zu. Dein Körper wird dir zeigen, was er braucht. Das kann durch plötzliche Heißhungerattacken sein oder einen generell verstärkten Appetit. Das gilt übrigens auch für die Flüssigkeit. Dein Körper hat einen sehr hohen Flüssigkeitsbedarf, den du bedienen solltest. Am besten ist es, regelmäßig zu Wasser zu greifen. Fülle dir am Morgen eine oder mehrere Trinkfalschen auf, die du immer in Griffweite hast. Für zwei Essen musst du übrigens nicht. In den letzten Schwangerschaftsmonaten brauchst du nur rund 250 Kalorien mehr am Tag. Viel wichtiger ist weiterhin eine abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung.

Schwangerschaft verkünden

Die meisten Paare warten bis zum Abschluss des ersten Trimesters mit der Verkündung der Schwangerschaft. Endlich ist es nun soweit und du darfst deine Freunde, Familie und Kollegen einweihen. Witzige Ideen, um die Schwangerschaft zu verkünden haben wir hier.

Deinen Arbeitgeber solltest du jetzt auch informieren. Nur dann kann er nämlich auch die gesetzlichen Regelungen des Mutterschutz einhalten. Neben einem besonderen Kündigungsschutz hast du das Recht Arzttermine wahrzunehmen. Außerdem muss dein Gesundheitsschutz gewährleistet werden. Viele Firmen wissen es zu schätzen, wenn du dich im Vorfeld gut informiert hast. Möglicherweise hast du schon Ideen für eine reibungslose Übergabe oder eine Einarbeitung der Elternzeitvertretung. Erfahre hier, was du über die Bekanntgabe deiner Schwangerschaft beim Arbeitgeber wissen musst.

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine SSW Updates auf das Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine Schwangerschaftsupdates auf dem Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

Infos für den Papa – Achtung mit der Bekanntgabe beim Arbeitgeber

Für dich als werdenden Vater wird die Schwangerschaft mit der 13. Schwangerschaftswoche immer realer. Du siehst nun auch die körperlichen Veränderungen bei deiner Partnerin. Spare nicht an Lob und Bestärkung. Deine Freundin braucht jetzt Zustimmung, um mit der körperlichen Umstellung zurechtzukommen.

Ihr möchtet Euer Glück der ganzen Welt mitteilen? Das ist wunderbar. Am Arbeitsplatz solltest du dich aber zurücknehmen. Deine Freundin genießt nun besonderen Mutterschutz und sollte deswegen frühzeitig ihren Arbeitgeber über die Schwangerschaft informieren. Dem werdenden Vater wird dieser Schutz leider in dieser Form nicht zuteil. Auch du hast einen gesetzlich geregelten Kündigungsschutz. Dieser besteht ab 8 Wochen vor Beginn deiner Elternzeit. Besteht die Möglichkeit einer Kündigung durch den Arbeitgeber, solltest du die Nachricht der Schwangerschaft erst an deinem Arbeitsplatz bekannt geben, wenn du Elternzeit eingereichst.

Unserer Einschätzung nach sind 85% der Elterngeldanträge fehlerhaft. Die Folge: Eltern bekommen weniger Geld, weil sie ihre Möglichkeiten nicht ausschöpfen oder warten monatelang auf die Zahlung. Wie ihr beide Probleme vermeiden könnt, erfahrt ihr in unserem Elterngeld-Onlinekurs oder in einer persönlichen Elterngeldberatung.


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,90 von 5 Sternen - Insgesamt 21 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du darfst gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.