24. SSW – Süß, sauer oder salzig – Geschmack für das Baby

Schoki, Knoblauch oder Brokkoli? Dein Baby schmeckt schon verschiedene Aromen im Fruchtwasser. Ein weiteres Highlight dieser Woche ist der erste Augenaufschlag. Du fragst dich vielleicht ob das Ziehen im Bauch schon echte Wehen sind. Langsam solltest du lernen, die Wehenarten zu erkennen und zu unterscheiden.

Das Wichtigste in Kürze

  • 29 cm ist das Baby nun schon vom Kopf bis zum Fuß gemessen
  • 550 Gramm hat das Baby inzwischen an Gewicht
  • Es ist etwa so groß wie eine Paprika
  • Dein Baby bemerkt Geschmacksunterschiede
  • Übungswehen nehmen zu

Bilder zur 24. Schwangerschaftswoche

Die Geschmacksnerven deines Babys sind schon gut entwickelt. Etwa ab der 24. Schwangerschaftswoche beginnt es Geschmacksunterschiede zu bemerken. So nimmt dein Baby Fruchtwasser auf und schmeckt, ob es salzig, sauer oder eher süß ist. Schon im Bauch hat dein Baby besonders viel Interesse am süßen Geschmack und das bleibt auch ersten Lebensjahren bestehen.

So geht es dem Baby

Babys und Kinder lieben Bekanntes. So ist es auch mit der Nahrung. Ist ein Geschmack bekannt, ist das Lebensmittel potenziell nicht gefährlich. Schon im Mutterleib lernen die Kleinen durch die Ernährung ihrer Mutter verschiedene Aromen kennen. So kommt es, dass durchaus einige Kleinkinder herbe Aromen wie Knoblauch, Oliven oder deftigen Käse mögen, wenn die Mama diese in der Schwangerschaft verzehrt hat. Auch Gewürze wie Koriander, Curry oder Zimt stehen in anderen Ländern schon früh auf dem Speiseplan der Kleinen. Vermutlich kennen sie sie schon von ihrem fötalen Speiseplan.

Nach wie vor ist dein Baby sehr aktiv und inzwischen spürst du die Tritte und Stupser täglich. Je größer dein Baby wird, desto mehr kann es sein, dass die Bewegungen sogar schmerzhaft werden. Das hängt immer damit zusammen, wie dein Baby liegt. Da kann das Beinchen schon einmal in Richtung Magen oder Blase gehen.

Die Knochen haben sich nun soweit gefestigt, dass dein Baby schon aufrecht in deinem Bauch sitzen kann. Außerdem wird es in dieser Woche erstmalig seine Augen öffnen. Mit flatternden Bewegungen öffnen und Schließen sich die Lider. Fehlt also nur noch ein Buch zum Lesen 🙂 Die Augenstruktur ist inzwischen komplett ausgebildet. Allerdings wird sich die Pigmentierung noch ändern. Die endgültige Augenfarbe deines Babys zeigt sich erst nach dem ersten Jahr.

Dein Baby prägt sich unbewusst deine Stimme und wird sich nach der Geburt daran erinnern können. Dein Baby prägt sich übrigens auch den Rhythmus, die Melodie und den Tonfall deiner Sprache ein und wird diese annehmen. Oft ist der erste Schrei nach der Geburt der Stimmlage der Mama ähnlich. Forscher fanden heraus, dass Babys in ihrer Muttersprache schreien. Deutsche Babys beginnen in einer höheren Tonlage und werden dann tiefer. Umgekehrt bei den Franzosen. Ihr Schreien ist typisch französisch und schwellen von einer niedrigen Frequenz in eine hohe an.

In der 24. Schwangerschaftswoche schreitet die Entwicklung der Lunge voran. Es bilden sich nun die Blutgefäße und die Lungenbläschen, die später notwendig sind, um den Sauerstoff im Körper zu transportieren. Zudem entsteht nun die Luftröhre in dem kleinen Körper.

Frauen, die zu diesem Zeitpunkt bereits häufig Wehen haben oder deren Gebärmutterhals verkürzt ist, erhalten nun möglicherweise eine Behandlung zur Lungenreife des Babys. Zwei Spritzen helfen, die Lunge des Babys schneller reifen zu lassen. So soll verhindert werden, dass ein Frühgeborenes Probleme mit der Atmung bekommt. Werden die Babys zeitgerecht geboren, hat die Lungenreife dennoch nicht geschadet.

Videos für die 24. Schwangerschaftswoche

Hier siehst du, wie es unseren werdenden Mamas Angelika und Denice in der 24. SSW. erging.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Mama in der 24. SSW

Der sechste Schwangerschaftsmonat neigt sich dem Ende zu und die Geburt rückt näher. Babys, die ab der 24. Schwangerschaftswoche geboren werden, sind bei einer Frühgeburt mit moderneren medizinischen Maßnahmen zur Lebensrettung überlebensfähig. Die Ärzte werden jedoch so gut es geht versuchen, die Geburt zu verzögern, da die kindliche Reifung noch nicht abgeschlossen ist. Dafür kann es notwendig sein, Wehenhemmer zu verabreichen.

Gerade in der 24. Schwangerschaftswoche sind sich viele Frauen unsicher, wie sie Übungswehen von richtigen Wehen unterscheiden sollen. Die Gebärmutter übt nun häufiger für die Geburt und jede Frau empfindet diese Übungswehen anders. Geburtswehen kommen in regelmäßigen und kürzer werdenden Abständen. Eröffnungswehen dauern besonders lange an. Bis zu 90 Sekunden sind normal. Der Ablauf der Wehen ist wellenartig. Sie können als Ziehen im unteren Rücken auftreten oder als krampfartige Schmerzen im Unterbauch. Übungswehen sind nur kurz und treten innerhalb eine Stunde höchstens dreimal auf. Wenn du unsicher bist, dann solltest du immer die Hebamme oder den Arzt aufsuchen. Scheue dich nicht, einmal zu viel zu gehen.

Schmerzen können sich in der 24. SSW auch in den Leisten zeigen. Die Mutterbänder haben eine immer schwerere Last zu tragen und zeigen das mitunter durch Ziehen oder Stechen. Du kannst deinen Unterleib entlasten, indem du dich hinlegst und die Beine hoch lagerst.

Vielleicht zeigt dein Körper langsam erste Dehnungsstreifen. Durch regelmäßiges Eincremen und Massagen kannst du die Haut unterstützen, bei der Dehnung besser nachzugeben und die Entstehung von Streifen verringern. Grundsätzlich ist es aber eine Sache der Veranlagung, ob Streifen entstehen und wie stark der Bauch reißt.

Schon beim ersten Screening hat der Frauenarzt deinen Rhesusfaktor ermittelt. Beim nächsten großen Vorsorgetermin, der zwischen der 24. SSW und der 27. SSW stattfindet, folgt ein Test auf Rhesus-Unverträglichkeit. Das Problem eines negativen Rhesus-Faktor ist, dass die Mutter in der Schwangerschaft eine Abwehrreaktion bilden kann, die Komplikationen auslösen können, wenn dieses einen positiven Rhesus-Faktor hat. Dies wird durch die Gabe von D-Antigenen verhindert.

Zudem steht nun der kleine Zuckertest an. Wenn das Ergebnis positiv ist, dann musst du dich dem großen Zuckertest unterziehen um zu klären, ob du möglicherweise eine Schwangerschafts-Diabetes hast. In diesem Fall ist es notwendig, während der Schwangerschaft die Ernährung umzustellen. Manchmal muss Insulin gespritzt werden.

Der Gymnastikball – dein Begleiter für Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit

Der Pezziball oder Gymnastikball ist ein absolutes Must-Have für Schwangerschaft, Geburt und die Babyzeit. Während der Schwangerschaft entlastet er den Beckenboden und beugt so Rückenschmerzen und Kopfschmerzen vor. Er kräftigt die Rückenmuskulatur und fördert eine gesunde Sitzhaltung. Unter der Geburt hilft der Pezziball, die Wehen besser zu verarbeiten. Viele Schwangere nehmen ihren Gymnastikball mit in die Klinik. Viele Beckenbodenübungen und Übungen aus dem Rückbidungskurs werden auf dem Peziball durchgeführt, denn er hilft, den Beckenboden zu stabilisieren.

Babys lieben leichte Auf- und Abbewegungen. Der Pezziball eignet sich perfekt, um schreiende Babys zu beruhigen. Auch wenn das Baby schwerer wird, ist es deutlich einfacher, es im Sitzen auf dem Gymnastikball zu schaukeln, als im Stehen. Und selbst nach der Babyzeit kannst du ihn als Sitz im Büro verwenden oder deinem Kind zum Toben geben.

Achte beim Kauf auf einen schadstoffreien Pezziball. Empfehlenswerte Modelle sind unter anderem:

Empfohlene Ballgröße: bis 160 cm Körpergröße 55 cm, 160 – 165 cm 65 cm, 165 cm – 175 cm 75 cm. Im Zweifelsfall wähle die größere Option. Vergiss nicht, eine Ballpumpe dazuzuordern, falls du keine hast.

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine SSW Updates auf das Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine Schwangerschaftsupdates auf dem Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

Infos für den Papa – die Sache mit der Pause

Dein Baby hat in dieser Woche zum ersten Mal die Augen geöffnet. Seine Knochen haben sich so weit verhärtet, dass es sich nun schon hinsetzen kann. Und seine Lungen sind weiter ausgereift, sodass ein Überleben bei einer Frühgeburt mit modernen medizinischen Rettungsmaßnahmen schon jetzt möglich wäre. Natürlich soll die Geburt so weit wie möglich am berechneten Geburtstermin liegen.

In der 24. Schwangerschaftswoche befindet sich deine Partnerin noch lange nicht im Mutterschutz, das heißt aber nicht, dass sie sich nicht schonen sollte. Achte darauf, ihr regelmäßig Pausen zu ermöglichen. Ermutige deine Partnerin, sich auf’s Sofa zu legen und zu entspannen. Übernimm den Einkauf und koche am Abend gesund. Übrigens kannst du so aktiv den Geschmack deines Babys mitbestimmen. Es nimmt über seine Geschmacksnerven schon jetzt Aromen wahr, an die es sich später erinnern wird.

Da es nun immer häufiger zu Übungswehen kommen kann, solltest du möglichst immer erreichbar sein. So kann deine Frau dich anrufen, wenn sie unsicher ist oder deine Hilfe braucht.

Unserer Einschätzung nach sind 85% der Elterngeldanträge fehlerhaft. Die Folge: Eltern bekommen weniger Geld, weil sie ihre Möglichkeiten nicht ausschöpfen oder warten monatelang auf die Zahlung. Wie ihr beide Probleme vermeiden könnt, erfahrt ihr in unserem Elterngeld-Onlinekurs oder in einer persönlichen Elterngeldberatung.


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,71 von 5 Sternen - Insgesamt 17 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du darfst gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.