7. SSW – Die ersten Bewegungen des Babys

In der 7. SSW beginnt dein Baby mit dem Training für die kleinen Tritte, die du in einigen Monaten verspüren wirst. Es macht seine allerersten Bewegungen. Allmählich bekommt es Gesichtszüge, Augen und Mund sind schon erkennbar. Hautprobleme bei der Mama trüben die Freude ein wenig. Wir verraten, wie du sie in den Griff bekommst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Embryo hat eine Größe von rund 5 mm vom Scheitel bis zu Steiß
  • Das Gewicht liegt bei ca. 0,2 g
  • Das Baby macht die ersten, unkontrollierten Bewegungen
  • Pro Tag wächst der Embryo rund 1 mm
  • Schlagartig auftretende Müdigkeit hält dich auf Trab

Bilder zur 7. Schwangerschaftswoche

Es wird noch Monate dauern, bis du die ersten sanften Stupser deines Babys spüren kannst. Vorher übt der Embryo jedoch schon fleißig und damit beginnt er ungefähr in der 7. SSW. Seine ersten Bewegungen sind zu Beginn noch unkontrolliert und dienen in erster Linie dem Aufbau der Muskeln. Bald werden die Bewegungen kontrollierter, bis sich dein Baby sogar bewusst den Daumen in den Mund steckt oder mit der Nabelschnur spielt.

So geht es dem Embryo

Der Kopf ist im Vergleich zum Körper auch in der 7. SSW noch deutlich größer und das wird sich auch erst einmal nicht ändern. Zwar passen sich die Proportionen im Laufe der Schwangerschaft an, aber auch wenn dein Baby zur Welt kommt, ist der Kopf für den kleinen Körper scheinbar noch ein wenig zu groß. Beim Säugling beträgt das Verhältnis von Kopf zu Körper etwa 1:4, bis ins Erwachsenenalter wird es sich auf 1:8 verändern.

Auf einem sehr guten Ultraschallgerät kannst du in der 7. Schwangerschaftswoche bereits die Gesichtszüge deines Babys erkennen. Die Nasenlöcher und ein kleiner Mund sind bereits ausgebildet. Auch die Augenhöhlen werden langsam erkennbar. Dein Baby sieht und hört zwar noch nichts, die Anlagen für die spätere Entwicklung dieser Sinne sind jedoch vorhanden.

Sehr spannend ist ein Blick auf die Beine und die Ärmchen. Die Hände erinnern an kleine Paddel und die Füße zeigen sich als kleine Knöpfchen. Muskelstränge bilden sich und lösen die ersten Bewegungen aus. Noch handelt es sich um ein leichtes Zucken, dass den kleinen Körper hin und wieder durchfährt. Bis die Bewegungen gezielter werden, dauert es noch einige Wochen.

Alle großen Organe sind nun angelegt und dein Baby verfügt über Nieren und Lunge. Auch die Leber arbeitet schon fleißig. Sie produziert die ersten roten Blutkörper, die später sehr wichtig sind.

Das erste Drittel der Schwangerschaft ist für die Entwicklung des Embryos besonders wichtig. Rund 80% der Fehlgeburten finden vor der 12. Schwangerschaftswoche statt. Ein Teil davon so früh, dass er unbemerkt bleibt. Die Gründe für eine Fehlgeburt können vielseitig sein. Die Befruchtung, die Einnistung sowie die Ausbildung des Mutterkuchens sind äußerst komplexe Vorgänge. Schleicht sich ein Fehler ein, kann dies zu einer Fehlgeburt führen. Mit jeder zunehmenden Schwangerschaftswoche sinkt die Wahrscheinlichkeit für einen Abort.

Videos zur 7. Schwangerschaftswoche

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Mama in der 7. SSW

Seit etwa drei Wochen weißt du nun, dass du ein Baby erwartest. Mit jedem Tag steigen die Vorfreude, die Spannung, Bedenken und andere Gefühle für das kleine Wesen in deinem Bauch weiter an. Unbewusst legst du schützend die Hand auf deinen Bauch, streichelst darüber und fragst dich, ob es dem kleinen Wesen wohl gut geht. Die meisten Frauenärzte vergeben für die 7. SSW den ersten Termin, um die Schwangerschaft zu bestätigen. Nun ist auf dem Ultraschall schon etwas zu sehen. Das kleine Blubbern des Herzchens beim Embryo, die Fruchthöhle und der Dottersack zeigen, dass hier alles in Ordnung ist. Vielleicht bekommst du sogar schon einen Mutterpass.

Viele Frauen behalten die Schwangerschaft noch für sich, obwohl sie schon so gern ihre Umgebung überraschen würden. Wenn du beruflich nicht gefährdet bist, beispielsweise durch Chemikalien oder schwere körperliche Arbeit, so musst du deinen Arbeitgeber noch nicht über die Schwangerschaft informieren. Warte mit der Nachricht lieber noch bis zum Ende der 12. Schwangerschaftswoche. Das Risiko für einen Abort ist dann deutlich geringer.

In der 7. SSW verstärkt sich die Morgenübelkeit oft noch und es kann sein, dass du an Gewicht verlierst. Die Brüste spannen und der BH kneift. Deine Brüste werden sich die gesamte Schwangerschaft hindurch noch verändern. Damit du nicht jeden Monat neue BHs kaufen musst, kannst du vorerst eine BH-Erweiterung nutzen. Wenn du neue BHs kaufst, verzichte auf Bügel und Push-Ups und kaufe lieber weiche Baumwollstoffe. Einen Still-BH brauchst du noch nicht kaufen. Zum Ende der Schwangerschaft wächst dein Busen noch um ein paar Größen.

Himmelhoch jauchzend und im nächsten Moment wieder zu Tode betrübt? Auch das ist in der 7. Schwangerschaftswoche ganz normal. Die Hormone wirbeln noch immer durch deinen Körper und bringen dich körperlich und psychisch durcheinander. Die Stimmungsschwankungen werden noch ein paar Wochen anhalten. In der fortgeschrittenen Schwangerschaft gleicht sich der Hormonhaushalt wieder aus und das Auf und Ab der Gefühle lässt nach.

Vielleicht hast du vermehrt Ausfluss. Es kann helfen, saugfähige Einlagen zu nutzen. So lange der Ausfluss weißlich ist und nicht unangenehm riecht, besteht kein Grund zur Sorge. Verspürst du Schmerzen, Juckreiz oder hast du Blutungen, solltest du den Arzt aufsuchen.

Deine Haut in der Schwangerschaft

Dein Körper verändert sich während der Schwangerschaft stark, so auch deine Haut.

Einige Frauen haben Glück und strahlen geradezu während der Schwangerschaft. Ihr Hautbild verfeinert sich und ihr Haar glänzt. Andere plagen fiese Hautunreinheiten und Pickel. Unter Schwangerschaftsakne leiden nicht nur Frauen, die schon in der Pubertät mit Hautproblemen zu kämpfen hatten. Schuld sind hormonelle Veränderungen speziell durch männliche Geschlechtshormone. Diese sogenannten Androgene regen die Talgdrüsen an und verstopfen die Poren. Leider lässt sich diese Form von Akne ursächlich nicht bekämpfen. Mit penibler Hygiene und entsprechender Gesichtspflege kannst du jedoch die Symptome lindern.

So pflegst du unreine Haut in der Schwangerschaft

  • Tägliche Reinigung mit einem frischen Waschlappen
  • Danach die Gesichtshaut abtupfen, statt trocken rubbeln, damit keine Talgreste in die Poren gelangen
  • Wöchentliches Peeling gegen verstopfte Poren
  • Pony hochstecken und Haare aus dem Gesicht tragen
  • Pickel nicht ausdrücken, das verschlimmert das Problem
    Vermeide fett- oder ölhaltigen Produkte

In der Schwangerschaft solltest du besonders achtsam bei der Wahl deiner Pflegeprodukte sein. Viele Inhaltsstoffe sollten jetzt gemieden werden. Sie können über die Haut in deinen Blutkreislauf und zum Baby gelangen. Beispielsweise kann der Inhaltsstoff Isotretinoin, der in Aknemedikamenten vorkommt den Embryo nachweislich schädigen. Wenn du aktuell in Hausärztlicher Behandlung bist und Medikamente gegen deine Akne verwendest, kontaktiere deinen Hautarzt und setz ihn über die Schwangerschaft in Kenntnis. Drogerieartikel sind in der Regel unbedenklich.

Setz im Zweifel auf Bioprodukte, spezielle Produkte für Schwangere oder lass dich vom Apotheker beraten. Rezeptfreie Aknecremes mit den Wirkstoffen Benzoylperoxid oder auch Zink sind nicht fruchtschädigend und dürfen angewendet werden.

Sonnenschutz gegen Pigmentflecken

In der Schwangerschaft neigt die Haut zu vermehrter Pigmentbildung. Lagert die Haut zu viel Melanin ein, spricht man von einer Hyperpigmentierung. Bei Schwangeren wird das Phänomen der stark gefärbten Haut auch Schwangerschaftsmaske genannt. Sonneneinstrahlung kann das Problem verstärken, deshalb ist gerade jetzt ein guter Sonnenschutz besonders wichtig für deine Haut.

Setz am besten auf hypoalergene oder Bioprodukte mit hohem Lichtschutzfaktor und vergiss nicht, regelmäßig nachzucremen. Mineralische Cremes bilden eine Schutzschicht auf der Haut und dringen nicht in sie ein. Daher werden sie ebenfalls für Schwangere und Babys empfohlen.

Die gute Nachricht ist: Spätestens nach der Geburt deines Babys ist der Spuk vorbei und deine Haut wird sich normalisieren. Bei vielen Frauen normalisiert sich das Hautbild schon nach Ende des ersten Trimesters.

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine SSW Updates auf das Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine Schwangerschaftsupdates auf dem Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

ℹ️ Wie wird die 7. SSW gezählt?

In der 7. SSW befindest du dich im 2. Monat der Schwangerschaft. Das Baby ist inzwischen bereits 5 Wochen in deinem Bauch und nimmt immer mehr die Formen eines kleinen Menschen an. Die ersten zwei Wochen deines Zyklus, in denen das Ei zur Befruchtung heranreift werden bei den Schwangerschaftswochen mitgezählt. Daher kommen die 2 Wochen Unterschied. Die genaue Bezeichnung der Tage in der 7. Schwangerschaftswoche lautet wie folgt:

  • Tag 1 der 7. SSW wird als 6+0 gewertet
  • Tag 2 der 7. SSW wird als 6+1 gewertet
  • Tag 3 der 7. SSW wird als 6+2 gewertet
  • Tag 4 der 7. SSW wird als 6+3 gewertet
  • Tag 5 der 7. SSW wird als 6+4 gewertet
  • Tag 6 der 7. SSW wird als 6+5 gewertet
  • Tag 7 der 7. SSW wird als 6+6 gewertet

Mit der vollendeten 7. Schwangerschaftswoche hast du noch 33 Wochen bis zum Entbindungstermin.

Infos für den Papa – Übelkeit und Erschöpfung

Etwas, das deine Partnerin ganz besonders belastet, ist die morgendliche Übelkeit. Teilweise ziehen sich diese Attacken bis über den ganzen Tag und werden ausgelöst durch Gerüche, die sonst für Heißhunger gesorgt haben. Während es gestern Abend unbedingt noch der Pudding sein musste, machst du deiner Partnerin heute damit vielleicht keine Freude mehr. Vielleicht tröstet dich der Gedanke, dass du dich so schonmal auf dein Baby vorbereitest. Babys und Kleinkinder können nämlich auch recht wählerisch und sprunghaft sein, was ihre Essensvorlieben anbetrifft.

Jeder Weg, den du extra läufst, um Schokolade, saure Gurken oder vielleicht auch den Eimer zu holen, erleichtert deiner Partnerin die schwere erste Zeit. Oft reicht es schon aus, wenn du ihr zur Seite stehst und ihr Anerkennung schenkst.

Hilf mit bei der Hebammensuche

Du möchtest dich einbringen, aber weißt nicht wie? Es scheint noch sehr früh zu sein, doch Hebammen sind lange im Voraus ausgebucht. Je früher ihr euch kümmert, desto höher werden eure Chancen, eine vertrauensvolle Hebamme zu finden, die euch in der Schwangerschaft und der ersten Zeit mit eurem Baby begleitet. Wieso übernimmst du nicht diese Aufgabe und recherchierst in deiner Umgebung einige Hebammen. Stelle eine Liste zusammen, die ihr dann gemeinsam durchgehen könnt.

Unserer Einschätzung nach sind 85% der Elterngeldanträge fehlerhaft. Die Folge: Eltern bekommen weniger Geld, weil sie ihre Möglichkeiten nicht ausschöpfen oder warten monatelang auf die Zahlung. Wie ihr beide Probleme vermeiden könnt, erfahrt ihr in unserem Elterngeld-Onlinekurs oder in einer persönlichen Elterngeldberatung.


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,90 von 5 Sternen - Insgesamt 29 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du darfst gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.