8. SSW – Eine wichtige Zeit für die Entwicklung der Sinne

Dein Baby nimmt jetzt menschliche Züge an. Das Köpfchen streckt sich langsam und die Gesichtszüge entstehen durch die Ausbildung von Augen und Mund. In dieser Woche wird der Grundstein für seine spätere Leidenschaft für die Babyschaukel gelegt. Wächst deinem Mann schon ein Bauch? Dann ist er vielleicht co-schwanger 😉

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Embryo ist von Scheitel bis Steiß nun schon 1,6 cm groß
  • Sein Gewicht liegt inzwischen bei 0,5g
  • Von der Größe her erinnert er an eine Himbeere
  • Das Gesicht bildet sich weiter aus
  • Das Gehirn macht große Entwicklungsschritte
  • Die Dehnung der Mutterbänder verursacht Ihnen Schmerzen

Bilder zur 8. Schwangerschaftswoche

Der Mensch ist geprägt durch seine Sinne. Hören, Schmecken, Sehen, Fühlen und Riechen sind maßgeblich für das Empfinden und Erleben der Welt. Schon in der 8. SSW wird bei deinem Baby hierfür ein wichtiger Grundstein gelegt. Die Augen und das Innenohr werden weiter ausgebildet. In den nächsten Wochen leistet dein Baby beeindruckende Arbeit in Bezug auf die Ausbildung seiner Sinne.

So geht es dem Embryo

Nimm dir eine Himbeere zur Hand, dann kannst du dir ungefähr vorstellen, wie groß das Baby in deinem Bauch jetzt ist. In der 8. Schwangerschaftswoche entwickeln sich menschliche Züge bei deinem Bauchbewohner. Die Augen prägen sich weiter aus und nehmen an Größe zu. Die Augenlider entstehen langsam. Dazu gibt es eine deutliche Entwicklung bei der Unterlippe und dem Kiefer zu erkennen. Auf einem sehr guten Ultraschallbild könntest du nun schon sehen, wo sich Mund, Nase und Augen befinden.

Auch wenn der Kopf nach wie vor überproportional groß ist, zeigen sich langsam die Proportionen eines kleinen Menschen. Durch die Entwicklung der Muskeln und das Wachstum des Körpers streckt sich der Kopf immer mehr und richtet sich auf.

Schon in der 8. SSW entwickeln sich Areale im Gehirn, die für die Sinneswahrnehmung und Emotionen zuständig sind. Auch der Grundstein für die Atmung wird jetzt im Gehirn gelegt. Dass dein Kind in zwei Jahren gar nicht mehr aus der Babyschaukel aussteigen möchte, liegt daran, dass das Areal, das später den Gleichgewichtssinn steuern wird, jetzt angelegt wird.

Das Herz verfügt inzwischen über die vier Kammern und schlägt zwischen 150 und 160 Mal pro Minute. Damit ist es doppelt so schnell wie dein eigenes Herz. In der 8. SSW nehmen nun die Nieren ihre Arbeit auf und fangen an, Urin zu produzieren. Auch die Verdauung macht Fortschritte. Im Magen wird schon Magensäure produziert.

Der Schwanz, der als ein Überbleibsel der Evolution bisher noch vorhanden war, bildet sich zurück und wird später als Steißbein zu erkennen sein. Im Körper des Embryos werden nun Knochenzellen produziert. Zudem zeigen sich erste Gelenke. Immer mehr Nerven entstehen in den Beinen und Armen und sorgen dafür, dass dein Baby schon richtig viele Bewegungen macht.

Das Fruchtwasser und die Gebärmutter schützen dein Baby. Kleine Erschütterungen können dem Embryo nichts anhaben. Kommt es in der 8. SSW zu einem Sturz oder erleidest du anderweitig eine Verletzung des Bauches, solltest du vorsichtshalber kontrollieren lassen, ob alles in Ordnung ist.

Videos zur 8. Schwangerschaftswoche

Viele Paare möchten vor der Geburt ihres Kindes noch einen Urlaub zu zweit genießen. Wir verraten euch, was ihr zum Reisen in der Schwangerschaft wissen müsst und wie ihr tolle Reiseschnäppchen findet.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Mama in der 8. SSW

Es ist gut möglich, dass du in der 8. SSW unter Atemnot leidest und es dir schwerfällt, bei Anstrengung Luft zu holen. „Jetzt schon?“, denkst du vielleicht. Grund ist, dass ein Teil des Sauerstoffs in deinem Körper für dein Baby benötigt wird. Dazu kommt, dass das Blutvolumen zunimmt, was dir Kreislaufprobleme bescheren kann. Außerdem brauchst du mehr Flüssigkeit. Wird dir schwindlig, mach eine Pause, setz dich hin und trinke ein Glas Wasser.

Vermutlich leidest du noch immer an starker Übelkeit, die zwar als Morgenübelkeit bekannt ist, sich aber den ganzen Tag über zeigen kann. Auslöser für einen neuen Schub können auch Dinge sein, die dich früher nie gestört haben. Der Duft von einem Essen oder einem Parfum, die Autofahrt oder sogar das sonst so leckere Eis können Übelkeit auslösen.

Ziehen und leichte Schmerzen

Es kann durchaus sein, dass du in der 8. SSW Ziehen oder leichte Schmerzen im Unterbauch verspürst. Ursache sind häufig die Mutterbänder, die sich nun langsam dehnen und dafür sorgen, dass die Gebärmutter ausreichend Platz hat. Solange die Schmerzen nur sporadisch und leicht sind, besteht kein Grund zur Sorge. Gönn dir Ruhepausen. Denke daran, ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Am besten eignen sich Wasser und ungesüßte Kräutertees. Leidest du an starker Übelkeit, versuche es mit Ingwertee probieren. Ingwer hat eine beruhigende Wirkung auf den gereizten Magen.

Dein Baby im Ultraschall und ganz viele Untersuchungen

Bist du schon aufgeregt? Die meisten Frauen haben ihren ersten Termin beim Gynäkologen in der 8. SSW. Der Frauenarzt kann nun auf dem Ultraschall schon viel erkennen und dir erklären, wie weit dein Baby entwickelt ist. Für den ersten Ultraschall, der noch vaginal durchgeführt wird, nehmen sich die Ärzte viel Zeit. Versuche, deinen Partner in den Termin miteinzubeziehen. Es ist ein einzigartiger Augenblick, wenn ihr gemeinsam das kleine Herz eures Babys schlagen hören könnt.

Das passiert bei deiner ersten Vorsorgeuntersuchung:

  • Der Arzt bestätigt deine Schwangerschaft und errechnet den Befruchtungszeitpunkt sowie den voraussichtlichen Geburtstermin.
  • Anhand der Fruchtblase in der Gebärmutter kann er erkennen, dass der Embryo sich in der Gebärmutter eingenistet hat und es sich nicht um eine Eileiterschwangerschaft handelt.
  • Ihr hört das Herz des Embryos schlagen.
  • Du wirst gewogen. Bei den Folgeterminen wird nun die Gewichtszunahme notiert.
  • Anhand eines Abstrichs vergewissert sich der Arzt, dass keine Infektionen vorliegen, die den Embryo gefährden könnte.
  • Optional sind ein HIV-Test sowie der Test auf Toxoplasmose-Antikörper.

Du erhältst jetzt auch eine Beratung zur Ernährung in der Schwangerschaft und zur Vermeidung von Risiken. Falls du noch kein Folsäure-Präparat einnimmst, wird dein Frauenarzt dir jetzt dazu raten.

Falls du zu einer Risikogruppe gehörst oder älter als 35 Jahre bist, wird der Gynäkologe dich auf die Möglichkeit einer Amniozentese (Fruchtwasseruntersuchung) um die 14. bis 20. Schwangerschaftswoche aufmerksam machen.

Falls bei diesem Termin noch keine Fruchthöhle zu erkennen war, wirst du in zwei Wochen noch einmal bestellt. Andernfalls folgt der nächste Termin in etwa 4 Wochen.

Hier erfährst du alles über Untersuchungen in der Schwangerschaft.

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine SSW Updates auf das Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

Hi Mama! Erhalte wöchentliche Schwangerschafts-Updates per Email!

Deine Schwangerschaftsupdates auf dem Handy
❤ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑ Wichtige Checklisten
🙂 Absolut kostenlos

ℹ️ Wie wird die 8. SSW gezählt?

Mit der 8. Schwangerschaftswoche bist du schon am Ende des 2. Schwangerschaftsmonats angelangt. Damit liegen nur noch acht weitere vor dir, bis du dein Baby im Arm halten kannst. Nach wie vor sind sich einige Frauen unsicher, wie die Tage in der Schwangerschaft gezählt werden. Hier kannst du dich über den Verlauf in der 8. SSW informieren:

  • Tag 1 der 8. SSW wird als 7+0 gewertet
  • Tag 2 der 8. SSW wird als 7+1 gewertet
  • Tag 3 der 8. SSW wird als 7+2 gewertet
  • Tag 4 der 8. SSW wird als 7+3 gewertet
  • Tag 5 der 8. SSW wird als 7+4 gewertet
  • Tag 6 der 8. SSW wird als 7+5 gewertet
  • Tag 7 der 8. SSW wird als 7+6 gewertet

Liegt die 8. Schwangerschaftswoche hinter dir, sind es nur noch 32 Wochen bis zum errechneten Entbindungstermin.

Infos für den Papa – Bist du co-schwanger?

Kaum etwas ist so aufregend, wie zum ersten Mal das Herzchen deines Babys auf dem Ultraschall schlagen zu sehen. Räume dir daher ausreichend Zeit ein, um deine Partnerin bei der Untersuchung zu begleiten. Viele Frauen stehen dem ersten Ultraschall mit zwiespältigen Gefühlen gegenüber. Sie freuen sich darauf, haben aber auch Sorge, ob mit dem Baby alles in Ordnung ist.

Das Couvade-Syndrom – Wenn Männer co-schwanger sind

Wundere dich nicht, falls dein Bauch auch bald an Umfang zunimmt. Couvade-Syndrom nennen die Forscher es, wenn Männer ähnliche Schwangerschaftsbeschwerden durchleben, wie ihre schwangeren Freundinnen. Sie erleben Heißhunger-Attaken, Stimmungsschwankungen und Morgenübelkeit oder sogar Schmerzen, auch ihr Hormonhaushalt ändert sich. Viele Männer setzen sogar ein Bäuchlein an.

Die Ursachen der sogenannten Co-Schwangerschaft sind bislang ungeklärt. Eine Theorie besagt, dass es sich um ein psychologisches Phänomen handelt, ausgelöst durch die Unsicherheit der eigenen Rolle in der Schwangerschaft der Frau.

Unserer Einschätzung nach sind 85% der Elterngeldanträge fehlerhaft. Die Folge: Eltern bekommen weniger Geld, weil sie ihre Möglichkeiten nicht ausschöpfen oder warten monatelang auf die Zahlung. Wie ihr beide Probleme vermeiden könnt, erfahrt ihr in unserem Elterngeld-Onlinekurs oder in einer persönlichen Elterngeldberatung.


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,62 von 5 Sternen - Insgesamt 13 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du darfst gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.