3. SSW – Die Schwangerschaft nimmt ihren Anfang

0

Das Wichtigste in Kürze

  • Vergleichbar ist das Baby in dieser Woche mit einem Mohnkorn
  • Es wiegt noch 0 g
  • Die Größe liegt bei 1 mm von Scheitel bis Steiß
  • Nun erfolgt die Einnistung
  • Sie spüren noch nichts von dem Wunder im Bauch

In der 3. SSW beginnt die Schwangerschaft nun richtig, wenn es ein Spermium bis zur Eizelle geschafft und diese befruchtet hat. Für die befruchtete Eizelle heißt es nun, sich einen kuschligen Platz in der Gebärmutter zu suchen und sich fleißig zu teilen, damit daraus ein Baby entstehen kann.

Videos zu den ersten Schwangerschaftswochen

So geht es dem Baby

Auch wenn Sie selbst noch gar nicht wissen, ob es geklappt hat und von der Entwicklung in Ihrem Bauch auch noch nicht viel spüren, tut sich hier schon jede Menge. Mit dem Eintritt des Spermiums in die Eizelle nimmt die Entwicklung ihren Lauf. Die ersten Veränderungen zeigen sich an der Hülle, die Ihre Eizelle umgibt. Sie wird sich nun verschließen und verhindern, dass weitere Spermien eindringen können. In dem Spermium sowie in der Eizelle befindet sich jeweils ein Kern. Diese Kerne verschmelzen nun miteinander und es entsteht eine Zelle, die mit der Teilung beginnt.

Bereits einen Tag nach der Befruchtung sind schon vier Zellen vorhanden, noch einen Tag später sogar schon acht. In diesem Stadion wird von einer Morula gesprochen und meist noch nicht von einem Embryo.

Am vierten Tag nach der Befruchtung kommt es nun zur Entstehung von einem Hohlraum und aus der Morula wird eine Blastozyste. Diese setzt sich aus den Trophoblasten sowie den Embryoblasten zusammen. Aus den Embryoblasten wird sich nun der Embryo entwickeln, die Trophoblasten stellen die Basis für den Mutterkuchen dar, der für die Versorgung von Ihrem Baby besonders wichtig ist.

Während in der Eizelle schon so viel passiert, ist sie noch immer auf dem Weg in die Gebärmutter. Inzwischen setzt sie sich schon aus rund 100 Zellen zusammen und sucht sich nun eine Möglichkeit, um sich einzunisten.

Übrigens: Falls Sie sich in einer künstlichen Befruchtung befinden, werden Ihnen eine oder mehrere Eizellen eingesetzt, die nach der Befruchtung noch rund zwei Tage gereift sind. So sind die Chancen besonders gut, dass sich eine der Eizellen einnistet und weiter entwickelt.

Die Mutter in der 3. SSW

Inzwischen fragen Sie sich vielleicht schon immer mehr, ob es geklappt haben kann. Vielleicht gehören Sie auch zu den ungeduldigen Frauen, die schon langsam mit dem Testen anfangen. Das Ergebnis ist jedoch noch nicht aussagekräftig, dann auch wenn die Tests immer sensibler werden, wird in der 3. SSW noch nicht ausreichend vom Schwangerschaftshormon HCG gebildet, mit dem die Tests positiv anzeigen. Warten Sie also besser noch bis zum Ausbleiben der Menstruation.

Bisher wird Ihnen Ihr Körper auch noch keine Anzeichen dafür senden, dass Sie vielleicht schwanger sind. Natürlich ist es möglich, dass Sie vielleicht ein gewisses Bauchgefühl haben und sich schon jetzt vorstellen können, dass es geklappt hat. Bis Sie Sicherheit haben, müssen Sie jedoch noch ein paar Tage warten.

Zum Ende der 3. SSW hin wird die befruchtete Eizelle die Gebärmutter erreichen und sich dann einen Platz zum Einnisten suchen. Es kann gut sein, dass Sie einen leichten Schmerz verspüren und vielleicht sogar eine kurze Blutung haben. Diese sogenannte Einnistungsblutung ist gar nicht so selten. Sie entsteht durch die leichte Verletzung der Gebärmutterschleimhaut bei der Einnistung.

Ihr Körper stellt sich nun schon langsam auf die Schwangerschaft ein und beginnt damit, die Hormone in Schwung zu bringen. Diese werden Ihnen vermutlich in den kommenden Wochen einige Probleme bereiten, in der 3. SSW sind sie aber noch nicht zu bemerken.

Wussten Sie schon: Zu Beginn der Schwangerschaft bildet sich das ursprünglich die Eizelle schützende Eizellbläschen zu einer Progesteron-Zyste und unterstützt die Eizelle bei der Einnistung. Wenn Sie sehr früh zum Arzt gehen oder gerade durch Zufall dort sind, kann dieser die Zyste möglicherweise sehen. Er weiß jedoch nicht, ob es sich um eine Progesteron-Zyste oder eine andere Zyste handelt und kann daher noch nichts zu einer möglichen Schwangerschaft sagen. Auch auf dem Ultraschall der Gebärmutter würde noch nichts zu sehen sein.

Viele Ärzte bestellen Sie auch erst in der 7. SSW zur ersten Untersuchung, damit man im Idealfall sogar schon das kleine Herz schlagen sehen kann.

Infos für den Partner – zeigen Sie Interesse

Gerade die Zeit bis zum Schwangerschaftstest ist für Ihre Partnerin eine große Herausforderung, denn sie ist ungeduldig und die Hormone machen ihr möglicherweise zu schaffen. Von ganz hoffnungsvoll bis hin zu sehr traurig und ängstlich ist alles mit dabei. Es ist jetzt an Ihnen, hier die richtigen Worte zu finden und Ihr Interesse an den Gefühlen der Partnerin sowie einer möglichen Schwangerschaft zu zeigen.

Seien Sie von Anfang an involviert und sorgen Sie dafür, dass Ihre Partnerin genau weiß, wie wichtig es Ihnen ist, ein Kind zu bekommen. Wenn Sie eher zu den zurückhaltenden Männern gehören, die ihre Gefühle nicht so zeigen können, machen sich kleine Gesten, wie ein Blumenstrauß oder der Kaffee am Morgen, besonders gut.

Das ist in der 3. SSW wichtig

Falls es geklappt hat, dann wissen Sie davon zwar noch nichts. Dennoch können Sie ruhig schon damit beginnen, Ihren Körper zu unterstützen. Haben Sie es bisher noch nicht geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören? Dann ist nun der richtige Zeitpunkt. Bedenken Sie. Das Nikotin wird auch an Ihr Baby weitergegeben und sorgt dafür, dass dieses bereits abhängig wird, bevor es auf der Welt ist. Zudem kann der Einfluss von Nikotin für ein verzögertes Wachstum und andere bleibende Schäden sorgen. Bitten Sie Ihren Partner auch, mit dem Rauchen aufzuhören oder Rücksicht auf Sie zu nehmen und nicht mehr in Ihrer Nähe zu rauchen. Das hilft Ihnen dabei, selbst nicht rückfällig zu werden.

Einige Frauen fragen sich bei einem positiven Schwangerschaftstest, ob der Cocktail in der 3. SSW einen Schaden angerichtet haben kann. Das ist nicht der Fall, denn der Alkohol dringt zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu Ihrem Baby durch. Aber auch bei Alkohol sollten Sie sich nun in Verzicht üben und lieber daran denken, dass Sie vielleicht bald Mama werden.

Produktempfehlungen für die 3. SSW

Folsäure
Folsäure
Gesichtsmaske
Gesichtsmaske
Entspannungstee
Entspannungstee
Literatur über die Schwangerschaft
Literatur über die Schwangerschaft

Alle Schwangerschaftswochen im Überblick


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Ähnliche Beiträge Mehr von diesem Autor

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.