38. SSW – Feinarbeiten an der Lunge

Das Wichtigste in Kürze

  • Schon rund 49,8 cm ist das Baby lang
  • Mit rund 3.083 g hat es nun die 3 kg geschafft
  • Gewicht und auch Größe ähneln einer Wassermelone
  • Es werden noch Feinarbeiten an der Lunge durchgeführt
  • Der Nestbautrieb nimmt zu

Bilder zur 38. Schwangerschaftswoche

In der 38. SSW ist Ihr Baby geburtsbereit und es kann durchaus sein, dass Sie in dieser Woche Ihren Nachwuchs schon in den Armen halten können. Allerdings schadet es dem Baby auch nicht, wenn es noch einige Tage im Bauch bleibt, denn nun geht es um die letzten Feinarbeiten an der Lunge. Diese fängt an, Kortison herzustellen. Kortison ist besonders wichtig für die Entfaltung der Lungen nach der Geburt.

So geht es dem Baby

Sie befinden sich nun im 10. Schwangerschaftsmonat und eigentlich ist Ihr Baby bereit für die Geburt. Die Organe funktionieren, die Reflexe sind schon sehr gut ausgebildet und auch sonst wäre Ihr Baby nun in der Lage, außerhalb des Bauches ganz allein zu atmen und die Temperatur zu regulieren. Es ist sogar gar nicht so selten, dass Babys in der 38. Schwangerschaftswoche auf die Welt kommen. Denn der Geburtstermin wird selten eingehalten. Viele Fragen, gerade Erstgebärende, übertragen ihr Baby aber auch. Das heißt, sie gehen über den Geburtstermin.

In der 38. SSW wiegt Ihr Baby wahrscheinlich schon mehr als 3 kg. Rund 3.200 g sind ein durchschnittliches Geburtsgewicht bei einem Baby. Bedenken Sie aber: Auch wenn Ihr Baby leichter oder schwerer ist, muss das nicht schlimm sein, denn jedes Kind ist anders und das zeigt sich sogar schon im Bauch. Wichtig ist nur, dass Ihr Baby fit und gesund ist. Nach der Geburt wird es durch die Muttermilch oder die Säuglingsnahrung schnell an Gewicht zulegen.

Das Gehirn ist in den letzten Schwangerschaftswochen noch weiter gewachsen und mit ihm ist auch der Kopf von Ihrem Baby größer geworden. Interessant zu wissen: Wenn Ihr Baby geboren wird, dann hat der Kopf einen Durchmesser von rund 10 cm. Unter den Wehen wird sich Ihr Muttermund öffnen und zwar auf eine Weite von 10 cm. Das hat die Natur passend eingerichtet.

Für den Arzt ist es wichtig darauf zu achten, dass Ihr Baby in der 38. SSW noch gut versorgt wird. Daher wird er vielleicht eine Überprüfung der Plazenta vornehmen und schauen, ob sich hier möglicherweise schon Verkalkungen gebildet haben. Auch das Fruchtwasser kann mit seiner Menge darüber Aufschluss geben, ob alles in Ordnung ist. Zeigen sich möglicherweise Auffälligkeiten, dann kann es gut sein, dass Sie täglich zur Kontrolle oder sich im Krankenhaus vorstellen müssen.

Auch wenn Ihr Baby nun schon groß und kräftig ist, wird noch immer in dem kleinen Körper an den Lungen gearbeitet. Diese beginnen in der 38. SSW nun mit der Produktion von Kortison. Kortison ist eine wichtige Unterstützung bei der Entfaltung der Lungen nach der Geburt.

Hinweis: Beobachten Sie Ihre Körper gut. In der 38. SSW ist eine Zeichnungsblutung nicht selten. Es kann also durchaus sein, dass Sie etwas Blut im Slip haben. Achten Sie aber darauf, dass es sich nicht um hellrotes Blut handelt, das herausläuft. Kommen dann noch Schmerzen hinzu, kann dies auf eine Ablösung der Gebärmutter hindeuten.

Die Mutter in der 38. SSW

Sie befinden sich nun im 10. Schwangerschaftsmonat und bis zur Geburt sind es normalerweise noch rund zwei Wochen. Ihnen ist es nun besonders wichtig, dass alles für die Ankunft des Babys vorbereitet ist. Vielleicht haben Sie den Drang, alle Babysachen noch einmal zu waschen und neu zusammenzulegen. Möglicherweise beziehen Sie das Bettchen, statten die Wiege aus und probieren, ob das Babyphone auch wirklich funktioniert. Vieles davon haben Sie vermutlich sogar schon gemacht – der Nestbautrieb sorgt jedoch dafür, dass Sie noch einmal richtig aktiv bei den Vorbereitungen werden.

Allerdings ist Ihnen der Bauch inzwischen bei vielen Dingen im Weg. Er hat einen sehr großen Umfang erreicht, Ihre Rückenschmerzen nehmen zu und Sie kommen noch immer schnell aus der Puste. Eventuell sind Sie auch sehr müde und brauchen immer häufiger eine Pause. Auch dies ist eine wichtige Vorbereitung für die Geburt, denn hier erbringt Ihr Körper Höchstleistungen.

Machen Sie sich Gedanken darüber, ob Sie den Geburtsbeginn bemerken? Meist macht sich die Geburt mit leicht schmerzhaften Wehen bemerkbar und bei vielen Frauen zeigt sich auch ein Blasensprung. Es gibt spezielle Handschuhe oder Prüfstreifen, mit denen Sie schauen können, ob möglicherweise Fruchtwasser austritt, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Unterwäsche ständig feucht ist.

Wenn ein geplanter Kaiserschnitt ansteht, dann wird dieser vermutlich in der 38. SSW in Angriff genommen. Es kann verschiedene Gründe für einen geplanten Kaiserschnitt geben. Neben dem Wunschkaiserschnitt ohne medizinische Intention, sind die Steißlage oder eventuell vorangegangene Kaiserschnitte ein möglicher Grund. Durchgeführt wird der Kaiserschnitt rund zwei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin, da so vermieden werden soll, dass die natürliche Geburt vorher einsetzt. In der Absprache mit dem Arzt wurde schon geklärt, ob Sie eine regionale Betäubung oder eine Vollnarkose erhalten.

Viele Frauen entscheiden sich jedoch für die regionale Betäubung. In einigen Krankenhäusern haben Sie sogar die Möglichkeit, das Baby mit Hilfe der Ärzte selbst aus dem Bauch zu heben. Auch Ihr Partner kann an Ihrer Seite sein, wenn Sie das möchten. Sprechen Sie diese Themen jedoch bei dem Vorgespräch an.

Es wird empfohlen, dass Sie nach dem Kaiserschnitt so lange im Krankenhaus bleiben, bis die Schmerzen nachgelassen haben und Sie in der Lage sind, Ihr Baby selbst zu versorgen.

Videos zur 38. Schwangerschaftswoche

Infos für den Partner – lassen Sie Ihre Aufregung zu

In der Schwangerschaft waren Sie bisher für Ihre Partnerin immer eine starke Schulter zum Anlehnen. Sie haben ihr die Möglichkeit gegeben, zur Ruhe zu kommen, sie liebevoll umsorgt und mit ihr gemeinsam alles für das Baby vorbereitet. Vielleicht haben Sie dabei sogar ein wenig vergessen, Ihre eigene Aufregung zuzulassen, aber genau das ist wichtig, denn auch für Sie wird sich viel verändern, wenn das Baby auf der Welt ist.

Nutzen Sie die Zeit noch und gehen Sie mit Ihrer Partnerin alle wichtigen Punkte durch. Wie stehen Sie zur Geburtsbegleitung? Möchten Sie dabei sein oder wollen Sie noch einmal darauf hinweisen, dass Sie vielleicht auch zwischendurch den Raum verlassen? Klären Sie auch auf der Arbeit alles, damit Sie relativ spontan einige Tage Urlaub nehmen können.

Das ist in der 38. SSW wichtig

Prüfen Sie nach, ob Sie alle wichtigen Angelegenheiten mit den Behörden geregelt haben, damit Sie sich darum nicht direkt nach der Geburt kümmern müssen. Einige Krankenhäuser melden die Neugeborenen direkt an. Möchten Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, dann packen Sie alles in die Kliniktasche, was dafür wichtig ist.

Sind Sie mit Ihrem Partner verheiratet? Wenn nicht, dann lassen Sie noch vor der Geburt die Vaterschaft anerkennen. So steht er mit in der Geburtsurkunde. Schicken Sie auch ruhig schon den Elterngeld-Antrag ab. So brauchen Sie nur noch die Geburtsurkunde nachreichen.

Sehen Sie, wie sich Ihr Baby in der Schwangerschaft entwickelt

  • Wöchentliche Schwangerschafts-Updates
  • Tipps von anderen Müttern zu Ihrer SSW
  • Bestens auf die Geburt vorbereitet sein



Produktempfehlungen für die 38. SSW

Baby Erstausstattung
Baby Erstausstattung
Windeln
Windeln
Babywanne
Babywanne
Kindersitz
Kindersitz

Alle Schwangerschaftswochen im Überblick


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Sternen - Insgesamt 1 Bewertungen
Loading...

Ähnliche Beiträge Mehr von diesem Autor

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.