28. SSW – Die Feinarbeiten am Gehirn gehen weiter

0

Das Wichtigste in Kürze

  • 37,6 cm misst das Baby durchschnittlich von Kopf bis Fuß
  • 1.005 g wiegt Ihr Baby nun inzwischen
  • Nehmen Sie eine Papaya in die Hand –so groß und schwer ist Ihr Baby
  • Feinarbeiten am Gehirn finden nun statt
  • Sie befinden sich in der letzten Woche des 7. Monats

Bilder zur 28. Schwangerschaftswoche

Schon in der 27. SSW haben sich im Gehirn des Babys langsam Furchen gebildet. Auch in der 28. SSW wird das Gehirn weiter mit Furchen versehen und je mehr diese zunehmen, desto stärker steigt auch die Gehirnaktivität von Ihrem Baby an. So differenzieren sich die Sinneswahrnehmungen immer mehr aus. Dies ist ein Prozess, der auch für Ihr Baby viel Aufregung bedeutet, denn mit jedem Tag kann es mehr wahrnehmen.

So geht es dem Baby

Die Gehirnentwicklung ist nur einer der weiteren Meilensteine, die das Baby in der 28. SSW durchlebt. Ebenfalls sehr wichtig ist ein großer Sprung im Immunsystem, der nun durchgeführt wird. Dies hängt damit zusammen, dass die Antikörper der Mutter nun über die Plazenta an das Baby weitergegeben werden. Der Übertrag der Antikörper aus dem Blut in die Plazenta und von dort zum Baby ist ein wichtiger Prozess. Denn nun beginnt das Immunsystem von selbst zu arbeiten. Auch im sehr komplexen Bronchialsystem tut sich weiter etwas. So entstehen hier weitere Verästelungen. Auch in der Lunge bilden sich die Blutgefäße nun noch weiter aus, was für die Entwicklung der Lunge besonders wichtig ist.

Auch die Produktion von Surfacant wird weiter nach vorne getrieben. Dieser Stoff, der die Lungenbläschen vor dem Verkleben schützt, hat eine ganz besonders wichtige Funktion. Bisher wurde er noch nicht in ausreichender Menge produziert. Die Produktion nimmt jedoch mit jedem weiteren Tag zu. Ihr Baby ist fleißig dabei, das Atmen zu üben. Es atmet Fruchtwasser ein und aus. Dabei kann es natürlich auch zu einem Schluckauf kommen. Das bemerken Sie nun schon verstärkt, denn der Bauch wackelt beim Schluckauf kräftig mit.

Der Platz im Bauch wird langsam eng, noch reicht er aber aus, damit sich Ihr Baby in alle Richtungen bewegen kann. Inzwischen werden die Bewegungen für Sie allerdings schon deutlich schmerzhafter, je nachdem, wohin die Tritte gehen. Manchmal kann es helfen, wenn Sie sich ein wenig anders hinlegen oder beruhigend das Baby streicheln. Spannend ist es aber auch, den Bauch zu beobachten, wenn Ihr Baby in Aktion ist, denn nun sind die Hände und Füße manchmal klar zu erkennen.

Ihr Baby kann nun die Augen schon öffnen und wenn es eine Wachphase hat, dann werden diese auch offen sein. Natürlich kann es nicht schaffen sehen, es kann nur Unterschiede zwischen Helligkeit und Dunkelheit erkennen oder auch Formen wahrnehmen. Wenn Ihr Baby geboren wird, dann sieht es erst einmal nur Umrandungen und kann nur auf eine kurze Distanz die Dinge wahrnehmen. Nach und nach bildet sich der Sehsinn aber weiter aus.

In der 28. Schwangerschaftswoche ist Ihr Baby schon sehr gut entwickelt. Alle Organe sind fast fertig ausgereift und nun geht es vor allem noch um das Wachstum in der Länge und die Zunahme an Gewicht. Noch immer ist der kleine Mensch sehr aktiv und genießt die Streicheleinheiten und die Stimmen von Mama und Papa.

Die Mutter in der 28. SSW

Sie haben nun fast den 7. Schwangerschaftsmonat und das zweite Trimester hinter sich gebracht und gehen immer weiter auf der Zielgeraden. Gerade einmal 12 Wochen sind es noch bis zur Geburt und noch so viel zu erledigen. Nach und nach kommen nun immer mehr Fragen auf, die Sie sich zur Geburt und dem Vorgang an sich stellen. Sie fangen immer differenzierter an zu überlegen, welches Krankenhaus in Frage kommt oder was Sie vielleicht alles in die Kliniktasche packen müssen.

Es kann in dieser Zeit sehr hilfreich sein, aktiv auf die eigenen Gedanken einzugehen. Das heißt, Sie können eine Liste für die Kliniktasche schreiben oder notieren, was Sie noch alles für Ihr Baby brauchen. Schauen Sie nun auch nach, wann Geburtsvorbereitungskurse in Ihrer Nähe stattfinden. Hier erfahren Sie mehr über die Geburt an sich und können vielleicht sogar schon die ersten Eltern kennenlernen, die ebenfalls ein Baby erwarten.

Wussten Sie schon: Ab der 28. SSW fängt Ihre Gebärmutter langsam an, eine andere Form anzunehmen. Sie beginnt damit, im oberen Bereich enger zu werden, damit das Baby hier nicht mehr so viel Platz hat, um es sich gemütlich zu machen. Das hat die Natur spannend eingerichtet, denn tatsächlich soll diese Formveränderung zu einer Drehung des Babys in die richtige Position dienen. Dennoch kann sich auch in den nächsten Wochen noch immer etwas bei der Position tun. Endgültig erreicht Ihr Baby die Geburtsposition sogar erst in der 36. Schwangerschaftswoche.

Sicher machen Sie sich nun auch immer mehr Gedanken über das Stillen. Stillen ist die beste und gesündeste Ernährung für Ihr Baby. Dennoch gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind eine Stillbeziehung ein, die wahrscheinlich nicht immer ganz einfach ist. Daher ist es wichtig, dass Sie sich auch mit dem Herzen für das Stillen entscheiden und sich bei Fragen und Unsicherheiten an Ihre Hebamme wenden. Diese kann Ihnen die Unsicherheit nehmen und ein gutes Gefühl geben. Aber auch dann, wenn Sie sich für die Flasche entscheiden, brauchen Sie sich keine Gedanken machen. Wichtig ist es, dem Baby nach der Geburt das Kolostrum, also die Vormilch, mit auf den Weg zu geben, da diese viele Antikörper enthält.

Videos zur 28. Schwangerschaftswoche

Infos für den Partner – gehen Sie auf die Suche nach Antworten

Nicht nur die werdende Mutter stellt sich in der 28. SSW wahrscheinlich schon viele Fragen wenn es um die Geburt und die erste Zeit danach geht. Vielleicht machen auch Sie sich Gedanken darüber, wie dies alles werden soll. Teilen Sie Ihrem Arbeitgeber mit, dass Sie Vater werden und bitten Sie darum, um den Geburtstermin herum auf Abruf bereitstehen zu dürfen. Ihnen stehen gesetzlich sogar Urlaubstage bei der Geburt eines Kindes zu. Dennoch ist es besser, schon vorzeitig mit dem Arbeitgeber zu sprechen und hier alles zu klären.

Gehen Sie auch auf die Fragen Ihrer Partnerin ein und nehmen Sie ihr die Bedenken. Seien Sie bei den Gesprächen mit der Hebamme dabei, wenn dies möglich ist. So können Sie zusammen Fragen stellen.

Das ist in der 28. SSW wichtig

Wahrscheinlich haben Sie schon seit Beginn der Schwangerschaft eine Hebamme, die Sie begleitet. Bedenken Sie aber, dass nicht jede Hebamme auch die Nachsorge nach der Geburt durchführt. Fragen Sie also am besten direkt bei Ihrer Hebamme an. Wenn Sie bisher auf die Betreuung durch eine Hebamme verzichtet haben, dann ist es nun an der Zeit, sich auf die Suche nach einer Nachsorgehebamme zu machen. Diese steht Ihnen gesetzlich zu.

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für die Hebamme, die in den ersten zehn Tagen nach der Geburt sogar bis zu zweimal am Tag kommen darf. Im Wochenbett werden bis zu 16 Besuche durch die Hebamme übernommen. So lange Sie stillen, können Sie ebenfalls die Dienste der Hebamme in Anspruch nehmen.

Produktempfehlungen für die 28. SSW

Kräuterblut mit Eisen
Kräuterblut mit Eisen
Schwangerschaftstee
Schwangerschaftstee
Ergonomisches Schwangerschaftskissen
Ergonomisches Schwangerschaftskissen
Wickelauflage
Wickelauflage

Alle Schwangerschaftswochen im Überblick


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 1,00 von 5 Sternen - Insgesamt 1 Bewertungen
Loading...

Ähnliche Beiträge Mehr von diesem Autor

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.