31. SSW – Eine wichtige Zeit für die Lunge

Die 31. SSW ist gerade in Bezug auf die Atmung des Babys eine ganz besonders wichtige Zeit. Nun ist die Lunge in ihrer Reifung so weit fortgeschritten, dass sie in der Lage ist, sich aufzublähen. Auch die Herstellung vom Surfacant nimmt immer weiter zu und sorgt dafür, dass die Lungen nicht verkleben können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Baby hat in der 31. SSW eine Größe von rund 41,1 cm
  • 1.502 g sind nun schon das durchschnittliche Gewicht
  • Auch in der 31. SSW sind Größe und Gewicht mit einem Kürbis vergleichbar
  • Die Lunge kann sich nun aufblähen
  • Es wird Zeit für einen Geburtsplan

Bilder zur 31. Schwangerschaftswoche

Die 31. SSW ist gerade in Bezug auf die Atmung des Babys eine ganz besonders wichtige Zeit. Nun ist die Lunge in ihrer Reifung so weit fortgeschritten, dass sie in der Lage ist, sich aufzublähen. Auch die Herstellung vom Surfacant nimmt immer weiter zu und sorgt dafür, dass die Lungen nicht verkleben können. Zwar sind Frühgeburten in der 31. SSW nicht immer in der Lage, schon allein zu atmen. Oft reicht dann aber eine kleine Unterstützung aus.

So geht es dem Baby

Die Enge im Bauch nimmt weiter zu und das Baby konzentriert sich jetzt eher auf die kleinen Bewegungen. Ganze Drehungen sind zwar noch möglich aber durchaus schon mit etwas Energie verbunden. Sie werden merken, ob Ihr Baby versucht, sich zu drehen oder ob es nur ein wenig die Muskeln bewegen möchte. Es kann gut sein, dass sich Ihr Baby ab der 31. SSW nicht mehr ganz so stark bemerkbar macht. Das heißt aber nicht, dass etwas nicht in Ordnung. Grund dafür ist in erster Linie der zunehmend begrenzte Raum. Falls Sie dennoch ein ungutes Gefühl oder Ihr Baby schon länger nicht gespürt haben, sollten Sie sich an den Arzt wenden.

Ihr Baby wird nun vermehrt üben zu greifen oder auch seine Reflexe zu trainieren. Es öffnet und schließt die Faust, bewegt die Hände, greift nach der Nabelschnur und bewegt die Füße. Diese Übungen sind wichtig, damit es sich nach der Geburt an der Mama festklammern kann. Generell beginnt die Entwicklung der Bewegungsabläufe schon im Bauch.

Mit einem Gewicht von rund 1.500 g hat das Baby schon ordentlich zugenommen. Allerdings hat es in den nächsten 8 Wochen noch einmal die Verdoppelung vor sich. Denn bis zur Geburt kommen Kinder im Schnitt auf rund 3.000 bis 3.200 g. Darauf sollten Sie sich aber nicht verlassen, denn schon im Bauch ist jedes Baby anders. Das heißt, es gibt eher zarte und schmale Babys, aber auch echte Wonneproppen, die sogar die 4.000 g schaffen.

Besonders wichtig ist es für Eltern zu wissen, dass die Lungen nun einen ganz neuen Punkt erreichen. Bisher waren sie noch nicht in der Lage, sich komplett aufzublähen. Das ist jetzt in der 31. Schwangerschaftswoche aber der Fall. Für Ihr Baby ist das ein besonderer Meilenstein. Durch die zunehmende Produktion von Surfacant ist es zudem so, dass ein Zusammenfallen immer mehr verhindert wird. Dennoch würden Sie bei Frühgeburtsbestrebungen auch in der 31. SSW noch eine Lungenreife als Unterstützung für Ihr Baby bekommen.

Hinweis: Ihr Baby hat nun immer mehr seinen eigenen Rhythmus entwickelt. Es hat sich gezeigt, dass Babys vor allem dann, wenn die Mama gerade gegessen hat, sich zunehmend bewegen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Ihr Blutzuckerspiegel ansteigt und dies auch bei dem Baby für neue Energie sorgt.

Die Mutter in der 31. SSW

Sie bewegen sich in der 31. SSW an der Grenze zur Trägheit und Fitness. Je nachdem, wie stark Ihr Bauchumfang schon zugenommen hat, kann es gut sein, dass Sie noch immer in der Lage sind, viel Sport zu treiben, sich die Schuhe zu binden oder sogar Ihre Füße zu sehen. Bei einigen Frauen zeigen sich aber durchaus schon deutliche Beschwerden. Gerade Rückenschmerzen oder Probleme mit den Gelenken nehmen immer mehr zu. Zudem kann es gut sein, dass Sie immer mehr Wassereinlagerungen haben. Entlasten Sie Ihren Körper daher möglichst viel, legen Sie die Beine hoch und sorgen Sie dafür, dass Sie sich entspannen können.

Unterstützen Sie Ihren Körper im Hinblick auf die Geburt und die Zeit danach mit sanften Sportarten. Es ist sehr empfehlenswert, auch noch in der 31. Schwangerschaftswoche mit Yoga zu beginnen oder zu schauen, ob es in Ihrer Nähe die Möglichkeit gibt, um an einem Schwimmkurs teilzunehmen. So können Sie gegen Verspannungen vorgehen und die Schmerzen lindern. Gleichzeitig sorgen Sie dafür, dass Ihr Körper ausgeruht ist.

Die Plazentaschranke ist in der 31. SSW und in den Wochen danach deutlich durchlässiger. Das ist einerseits wichtig, damit Ihr Baby von Ihren Antikörpern profitieren kann. Gleichzeitig bedeutet dies aber auch, dass Erreger von Krankheiten bis zum Fötus durchdringen können. Bei einer kleinen Erkältung ist die Gefahr eher gering. Gerade aber bei schweren Erkältungen oder anderen Erkrankungen ist es wichtig, frühzeitig den Arzt aufzusuchen und dafür zu sorgen, dass die Krankheit möglichst schnell in den Griff bekommen wird.

Falls aus Ihren Brüsten bisher noch keine Vormilch herausgekommen ist, so kann sich dies in der 31. Schwangerschaftswoche ändern. Viele Frauen berichten davon, dass sich das Kolostrum zeigt. Das ist kein Problem. Vielleicht greifen Sie einfach schon zu Stilleinlagen. Nicht bei allen Frauen kommt Flüssigkeit während der Schwangerschaft aus der Brust. Aber auch wenn Sie nichts von dem Kolostrum bemerken, heißt dies nicht, dass Sie nicht stillen können.

Videos zur 31. Schwangerschaftswoche

Infos für den Partner – Gespräche über die Geburt

Eventuell haben Sie sich gemeinsam mit Ihrer Partnerin schon ein Krankenhaus angesehen, den Kreißsaal besichtigt oder sind im Geburtshaus gewesen. Bis hierher war die Geburt noch immer relativ weit in der Ferne. Inzwischen befindet sich Ihre Partnerin jedoch im 8. Monat und es dauert nicht mehr so lange, bis Ihr Baby auf die Welt kommt.

Es wird nun also Zeit, gemeinsam mit Ihrer Partnerin über die Geburt zu sprechen. Informieren Sie sich ruhig auch schon ein wenig und treffen Sie nun die Entscheidung, ob Sie dabei sein möchten. Berücksichtigen Sie hier auch die Wünsche Ihrer Partnerin und reden Sie eventuell über eine alternative Begleitung.

Das ist in der 31. SSW wichtig

Der persönliche Geburtsplan ist für Sie wichtig, denn so haben Sie die Möglichkeit, dem Krankenhaus oder der Hebamme mitzuteilen, worauf bei der Geburt geachtet werden sollte. Überlegen Sie sich, was für Sie einen hohen Stellenwert hat. Vermerken Sie die Positionen, in der Sie die Geburt in Angriff nehmen möchten und sprechen Sie auch mit Ihrer Hebamme darüber, welche Medikamente zur Schmerzlinderung für Sie in Frage kommen.

Im Krankenhaus werden Sie auch gefragt, wie bei einem Kaiserschnitt verfahren werden soll. Einige Frauen bevorzugen direkt eine Vollnarkose, andere möchten über eine PDA wach bleiben können. Zudem können Sie entscheiden, ob Sie bei einem Kaiserschnitt Ihren Partner mit dabei haben möchten. Ebenfalls wichtig für den Geburtsplan ist die Information, ob Sie gerne stillen möchten. Ist dies nicht der Fall, dann erhalten Sie Abstilltabletten nach der Geburt. Die individuelle Gestaltung Ihrer Geburt ist natürlich nur bis zu einem gewissen Punkt beeinflussbar. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Wünsche durchzusetzen.

💖 Sehen Sie, wie sich Ihr Baby in der Schwangerschaft entwickelt 💖

  • Wöchentliche Schwangerschafts-Updates
  • Tipps von anderen Müttern zu Ihrer SSW
  • Bestens auf die Geburt vorbereitet sein
  • Kostenlose Checklisten
Storch



Produktempfehlungen für die 31. SSW

Wickelauflage
Wickelauflage
Yoga in der Schwangerschaft
Yoga in der Schwangerschaft
Stilleinlagen
Stilleinlagen
Still-BH
Still-BH

Alle Schwangerschaftswochen im Überblick


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,50 von 5 Sternen - Insgesamt 2 Bewertungen
Loading...

Ähnliche Beiträge Mehr von diesem Autor

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.