10. SSW – der kleine Mensch ist schon fast perfekt

Das Wichtigste in Kürze

  • Vom Scheitel bis zum Steiß ist Ihr Baby nun 3,1 cm
  • 4 g wiegt der Fötus nun und hat sein Gewicht bereits wieder verdoppelt
  • Das Baby hat nun die Größe von einer Dattel erreicht
  • Die Organe sind soweit fertig ausgebildet
  • Es zeigt sich ein erhöhter Harndrang

Bilder zur 10. Schwangerschaftswoche

Mit gerade einmal rund 3 cm ist Ihr Baby im Bauch zwar noch wirklich klein, dafür sieht es schon fast wie ein perfekter Mensch aus. Inzwischen haben sich die Zehen und die Finger noch mehr ausgebildet, das Gesicht ist schon gut erkennbar und der Kopf hat sich weiter aufgerichtet. Auch die kleinen Ohren sind schon zu sehen. Um die Muskeln zu trainieren, wird Ihr Baby im Bauch immer aktiver.

So geht es dem Embryo

Ihr Baby hat inzwischen alle lebenswichtigen Organe und diese sind sogar schon sehr gut ausgebildet. In den nächsten Wochen geht es in erster Linie darum, dass die Organe weiter wachsen und ihre Funktionen nach und nach aufnehmen. Noch immer ist der Kopf des Babys recht groß und vor allem die Stirn ist stark gewölbt. Dafür richtet er sich immer mehr auf, der ganze Körper beginnt sich zu strecken.

Immer mehr erkennbar ist das Gesicht des Babys. Auch wenn die Nase in der letzten Woche schon ihre Form erreicht hat, so tritt sie nun noch weiter hervor und ist deutlich zu sehen. Der Mund hat sich weiter entwickelt, die Augen sind noch immer durch die Lider verborgen.

Interessant ist, was nun an den Gliedmaßen passiert. Die kleinen Beine und Arme werden etwas länger. Sogar Ellenbogen sind schon vorhanden und auch die Knie zeigen sich jetzt. An den Händen sind die Finger zu sehen, die Zehen machen die Füße komplett. Zwischen Fingern und Zehen sind noch immer kleine Schwimmhäute, die dazu dienen, dass sich das Baby gut bewegen kann. Im Laufe der Zeit bilden sich die Schwimmhäute jedoch zurück. Ihr Baby ist nun sogar in der Lage, die Hände richtig zu bewegen, da die Handgelenke ausgebildet sind.

Ein Blick auf die Organe zeigt, dass sich hier viel getan hat. Inzwischen hat der Magen die Position erreicht, die für ihn gedacht ist. Auch die Milz und die Leber haben sich angeordnet. Wussten Sie, dass die Lungen Ihres Babys jetzt zwar noch klein, dafür aber schon vorhanden sind? Nach wie vor ist der Darm noch nicht komplett in den Bauch des Babys gewandert. Er befindet sich im Moment ungefähr auf Höhe des Bauchnabels Ihres Babys, an dem die Nabelschnur befestigt ist. Hier liegt der Farm gut geschützt und wird in der nächsten Zeit in den Bauchraum des Babys komplett übergehen.

In Aktion tritt nun die Plazenta. Wurde Ihr Baby in den ersten Wochen durch den Dottersack versorgt, ist die Plazenta jetzt ausreichend ausgebildet und kann den Fötus mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen.

Hinweis: Viele Frauen sind unsicher, ob sie bei Krankheit Medikamente einnehmen können. Ihr Baby ist noch immer sehr empfindlich und viele Wirkstoffe werden direkt über die Nabelschnur an den Fötus weitergegeben. Sie können das Wachstum und die Entwicklung beeinflussen. Greifen Sie daher am besten nur zu Hausmitteln oder pflanzlichen Mitteln, sprechen Sie sich aber unbedingt mit dem Arzt ab. Dieser kann Ihnen Hinweise geben, welche Medikamente keinen Einfluss auf das Wachstum des Babys haben.

Die Mutter in der 10. SSW

Mit dem Baby wächst die Gebärmutter immer weiter an und macht sich Platz in Ihrem Bauch. Das Fruchtwasser, die Plazenta und der Fötus sorgen dafür, dass die Gebärmutter auch immer schwerer wird. Sie kann nun eine Auswirkung auf die Blase haben. Wenn Sie häufiger auf die Toilette müssen, dann ist das ganz normal. Auch der Bauchumfang nimmt langsam aber stetig zu. Dafür hat sich Ihr Körper nun an die Veränderungen langsam gewöhnt und kann mit den Hormonen besser umgehen. Für Sie bedeutet dies, dass Sie sich Tag für Tag besser fühlen. Die Müdigkeit und die Übelkeit lassen nach, die Schwangerschaft bringt Sie zum Strahlen.

Vermutlich werden Sie eine deutliche Veränderung an Ihrer Brust feststellen. In den ersten Wochen nimmt sie an Größe zu, ist besonders empfindlich und meist sind die blauen Adern nun sehr stark zu sehen. Sie brauchen sich jedoch keine Sorgen machen, dass Sie über die nächsten Wochen noch mehr an Umfang zunehmen im Brustbereich. Normalerweise pendelt sich Ihre Körbchengröße nun langsam erst einmal ein.

Beeindruckend ist, was Ihr Körper leistet. Ihre Nieren sind deutlich aktiver als vor der Schwangerschaft. Zudem haben Sie ein Blutvolumen, das sich um bis zu 35 Prozent vergrößert hat. Auch die Menge an Wasser in Ihrem Körper nimmt zu. Das heißt, Sie brauchen auch mehr Flüssigkeit, greifen Sie daher ruhig häufiger zu einem Glas Wasser.

Hinweis: Ihr Arzt wird Sie darüber aufklären, auf welche Lebensmittel Sie in der Schwangerschaft verzichten sollten, um das Baby nicht zu gefährden. Viele Schwangere gehen davon aus, dass es dabei in erster Linie um die Toxoplasmose geht. Das allein ist es jedoch nicht. In roher Wurst und Käse oder in ungewaschenem Gemüse können sich Listerien ansammeln. Infizieren Sie sich damit, dann muss das auf Sie keine Auswirkungen haben. Für Ihr Baby jedoch ist die Infektion schädlich und kann bis zu einer Fehlgeburt führen.

Was bedeutet die 10. SSW?

In der 10. Schwangerschaftswoche sind Sie inzwischen 8 Wochen schwanger und können langsam mit den hormonellen Umstellungen gut umgehen. Ihr Baby hat schon eine sehr wichtige Strecke hinter sich und ist in den nächsten Wochen damit beschäftigt, fleißig zu wachsen. Sie denken darüber nach, langsam Familie und Freunde über die Schwangerschaft zu informieren? Falls Sie gerne sagen möchten, wie weit Sie genau sind, kann Ihnen die nachfolgende Auflistung helfen:

  • Tag 1 der 10. SSW wird als 9+0 gewertet
  • Tag 2 der 10. SSW wird als 9+1 gewertet
  • Tag 3 der 10. SSW wird als 9+2 gewertet
  • Tag 4 der 10. SSW wird als 9+3 gewertet
  • Tag 5 der 10. SSW wird als 9+4 gewertet
  • Tag 6 der 10. SSW wird als 9+5 gewertet
  • Tag 7 der 10. SSW wird als 9+6 gewertet

Mit der abgeschlossenen 10. Schwangerschaftswoche sind es noch 30 Wochen bis zum Entbindungstermin.

Videos zur 10. Schwangerschaftswoche

Infos für den Partner – Die gemeinsame Zeit genießen

Erwartet Ihre Partnerin Ihr erstes Baby, dann sind Sie vermutlich noch sehr unsicher, was auf Sie zukommt und wie sich Ihr gemeinsames Leben verändern wird. Nutzen Sie die Zeit, wo Ihre Partnerin noch beweglich ist und nicht so viele Beschwerden hat, um etwas zusammen zu unternehmen und die gemeinsame Zeit zu genießen. Laden Sie Ihre Partnerin vielleicht zum Essen ein oder machen Sie einen kleinen Ausflug.

Stehen Sie ihr auch zur Seite, wenn Sie die Schwangerschaft gerne verkünden möchte. Überlegen Sie sich zusammen, wie Sie es Oma und Opa sagen können. Nehmen Sie sich jeden Abend die Zeit und greifen Sie zum Öl für den Bauch. Cremen Sie den Bauch sanft ein und sprechen Sie dabei ruhig schon mit dem Baby. Die positiven Gefühle, die dies bei Ihrer Partnerin auslöst, kommen auch beim Baby an.

Das ist in der 10. SSW wichtig

Ziehen Sie sich bequem an. In der 10. Schwangerschaftswoche rundet sich Ihr Körper langsam immer mehr. Vielleicht passen Sie noch in Ihre Sachen hinein, achten Sie aber darauf, dass alles bequem sitzt und nicht drückt. Hier können spezielle Slips für die Schwangerschaft eine gute Lösung für untendrunter sein.

Ihr Körper hat einen erhöhten Bedarf an Jod, damit das Baby versorgt werden kann. Nehmen Sie jodhaltige Lebensmittel, wie Fisch, zu sich und achten Sie generell auf eine gesunde Ernährung.

Sehen Sie, wie sich Ihr Baby in der Schwangerschaft entwickelt

  • Wöchentliche Schwangerschafts-Updates
  • Tipps von anderen Müttern zu Ihrer SSW
  • Bestens auf die Geburt vorbereitet sein



Produktempfehlungen für die 10. SSW

BH-Erweiterungen
BH-Erweiterungen
Hosenerweiterungen
Hosenerweiterungen
Das Mami Buch
Das Mami Buch
Umstandsslips
Umstandsslips

Alle Schwangerschaftswochen im Überblick


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Sternen - Insgesamt 1 Bewertungen
Loading...

Ähnliche Beiträge Mehr von diesem Autor

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.