1. SSW – Der Start von einem neuen Zyklus

Am Anfang jeder Schwangerschaft steht erst einmal der Beginn von einem neuen Zyklus. Ein Zyklus bewegt sich normalerweise zwischen 24 und 36 Tagen, kann aber auch mal länger oder kürzer sein. Er beginnt mit der Regelblutung und endet vor dem Tag der nächsten Regelblutung. Die 1. SSW wird schon zu den 40 Schwangerschaftswochen gezählt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der neue Zyklus beginnt
  • Der 1. Tag der 1. SSW ist der Beginn der Menstruation
  • Schmerzen und Beschwerden sind in dieser Zeit nicht selten
  • Sie fühlen sich unwohl und leiden vielleicht unter Kopfschmerzen

Der Ablauf von einem Zyklus und die 1. SSW

In der 1. SSW sind Sie theoretisch gesehen noch gar nicht schwanger, denn bisher gibt es keinen Embryo. Stattdessen wird erst einmal in Ihrer Gebärmutter aufgeräumt. Der Körper trägt durch die Regelblutung die aufgebaute Gebärmutterschleimhaut ab, wenn es zu keiner Schwangerschaft gekommen ist. Einige Frauen bluten mehr, andere bluten dagegen weniger. Dies hat nichts darüber auszusagen, ob Sie schwanger werden können oder nicht. Für den Embryo ist es nur wichtig, sich einnisten zu können. Bis zur Befruchtung selbst werden noch zwei Wochen vergehen, denn nun muss erst einmal ein Ei im Eierstock heranwachsen.

Ihr Körper bereitet sich auf eine Schwangerschaft vor und beginnt damit, sich erst einmal zu reinigen. Die Regelblutung dauert im Schnitt bis zu sieben Tage und macht daher einen großen Teil der 1. SSW aus. Planen Sie eine Schwangerschaft, dann können Sie jetzt schon damit beginnen, Ihren Körper zu unterstützen. Es wird empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören und auch keinen Alkohol mehr zu trinken. Zudem sollten Sie auf eine ausgewogene Ernährung achten.

Damit der Embryo von Anfang an im Bauch gut versorgt wird, können Sie bereits zusätzlich Folsäure einnehmen. Die Einnahme empfiehlt sich für die ersten drei Schwangerschaftsmonate, um eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Folsäure für eine optimale Entwicklung des Babys zu gewährleisten.

Videos zu den ersten Schwangerschaftswochen

Die Mutter in der 1. SSW

Vielleicht gehen Sie voller Hoffnung in diesen neuen Zyklus und tragen den Wunsch mit sich, schon bald einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand halten zu können. Die 1. SSW ist der ideale Start für diese Veränderung in Ihrem Leben. Ihr Körper sorgt nun dafür, dass alle wichtigen Voraussetzungen für die Schwangerschaft vorhanden sind. Allerdings fühlen sich die meisten Frauen in der 1. SSW sehr unwohl und können sich noch gar nicht richtig auf den Gedanken freuen, vielleicht bald ein neues Leben in ihrem Bauch zu haben.
Leiden Sie unter starken Problemen während der Regelblutung? Häufig wird versucht, diese Probleme durch die Einnahme von Hormonen in Form der Pille in den Griff zu bekommen. Dies ist natürlich nicht mehr möglich, wenn Sie ein Baby bekommen möchten. Hier kann es Ihnen vielleicht helfen, wenn Sie viel in Bewegung sind und den Stoffwechsel in Schwung bringen. Gönnen Sie sich eine Wärmflasche auf dem Bauch, ruhen Sie sich am Tag auch aus und machen Sie eine Pause und trinken Sie viel.

Generell kann Ihnen gesunde Ernährung dabei helfen, den Körper zu unterstützen. So gibt es Folsäure nicht nur in Form von Nahrungsergänzung, sondern auch in Lebensmitteln, wie Fisch. Wenn Sie gerne Fisch essen, dann sollten Sie ruhig zugreifen. Obst und Gemüse sind ebenfalls sehr reich an Vitaminen und können das Wohlbefinden unterstützen.

Doch nicht nur eine gesunde Ernährung sowie der Verzicht auf Nikotin und Alkohol sind vor einer Schwangerschaft wichtig. Nehmen Sie jetzt auch ruhig noch einige Termine beim Arzt wahr. Lassen Sie beispielsweise Ihren Impfstatus kontrollieren, damit Sie sicherstellen können, dass Sie gut gegen Krankheiten geschützt sind, die für Ihr Baby eine Gefahr darstellen können. Fehlt der Schutz, dann sollte er vor einer Schwangerschaft noch aufgefrischt werden.

Auch ein Besuch beim Zahnarzt kann sehr sinnvoll sein. Denn wenn Sie erst einmal schwanger sind, dann können Sie keine Röntgenuntersuchungen mehr machen lassen. Falls Sie also schon eine ganze Weile durch Schmerzen am Zahn gestört werde, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, diese Baustellen noch in Angriff zu nehmen und so ganz entspannt in die Schwangerschaft starten zu können.

Eventuell leiden Sie in dieser Phase von Ihrem Zyklus unter sehr unreiner Haut. Dies hängt mit den Hormonen zusammen. Es kann sinnvoll sein, der Haut besondere Pflege zu gönnen und ein- bis zweimal die Woche eine Gesichtsmaske anzuwenden.

Infos für den Partner – Vorbereitungen für eine mögliche Schwangerschaft

Oft wird davon ausgegangen, dass sich vor allem die Frauen auf eine Schwangerschaft vorbereiten sollen. Das ist natürlich verständlich, immerhin wird Ihre Partnerin das Baby austragen und es ist wichtig, dass ihr Körper fit dafür ist. Doch auch Männer können sich darauf vorbereiten, Vater zu werden. Ebenso wie bei den Frauen gilt für Männer, dass sie auf Alkohol und Nikotin verzichten sollten, damit die Qualität der Spermien zunehmen kann. Denn auch wenn in einem Ejakulat sehr viele Spermien enthalten sind, so braucht es auch eine gute Qualität.

Gönnen Sie sich zudem etwas Zeit mit Ihrer Partnerin. Denn Stress kann die Wahrscheinlichkeit einer eintretenden Schwangerschaft auch senken. Zudem ist es wichtig, sich als Paar zu sehen und die Zweisamkeit einfach zu genießen.

Das ist in der 1. SSW wichtig

Eine Schwangerschaft ist natürlich besonders schön, sie ist aber auch eine deutliche Belastung für den Körper. Daher ist es wichtig, sich schon möglichst früh auf diese Belastung vorzubereiten. Sport nimmt einen hohen Stellenwert ein. Nehmen Sie sich die Zeit und treiben Sie regelmäßig Sport. Das muss nicht der Gang in das Fitness-Studio sein. Es reicht auch aus, wenn Sie vor dem Frühstück oder vielleicht am Abend noch eine kurze Runde joggen gehen oder mit ihrer besten Freundin das Walken für sich entdecken. Durch die Bewegung wird Ihr Körper in Schwung gebracht und mit viel Sauerstoff versorgt. Zudem erhöht sich Ihre Kondition. Wenn Ihr Körper dann durch die Schwangerschaft an Umfang zunimmt, kommen Sie nicht so leicht aus der Puste.

Tipp: Auch in der Schwangerschaft kann Sport eine sehr gute Möglichkeit sein, den Körper zu kräftigen. Vorausgesetzt, Ihre Schwangerschaft verläuft ohne Komplikationen, sind Walking, Schwimmen oder Radfahren eine sehr gute Wahl.

💖 Sehen Sie, wie sich Ihr Baby in der Schwangerschaft entwickelt 💖

  • Wöchentliche Schwangerschafts-Updates
  • Tipps von anderen Müttern zu Ihrer SSW
  • Bestens auf die Geburt vorbereitet sein
  • Kostenlose Checklisten
Storch



Produktempfehlungen für die 1. SSW

Folsäure
Folsäure
Gesichtsmaske
Gesichtsmaske
Körperöl für werdende Mütter
Körperöl

Alle Schwangerschaftswochen im Überblick


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Ähnliche Beiträge Mehr von diesem Autor

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.