15. SSW – Mamas Stimme kommt im Bauch an

Das Wichtigste in Kürze

  • In der 15. SSW ist das Baby ungefähr 10,1 cm vom Scheitel bis zum Steiß
  • Das Gewicht erreicht die Marke von 70 g
  • Es hat die Größe von einer Birne
  • Das Baby kann nun die Stimme von Mama hören
  • Die ersten flatternden Bewegungen zeigen sich

Bilder zur 15. Schwangerschaftswoche

Für das Baby in Ihrem Bauch ist die 15. SSW ein echter Meilenstein, denn nun ist das Gehör so weit ausgebildet, dass es endlich die Stimme von Mama wahrnehmen kann. Neben Ihrer Stimme ist es vor allem auch der Herzschlag, der bei Ihrem Baby ankommt und eine sehr beruhigende Wirkung auf den kleinen Mensch hat.

So geht es dem Baby

Auch in der 15. SSW wächst das Lanugo-Haar noch weiter und sorgt dafür, dass die Körpertemperatur besser reguliert werden kann. Noch immer ist die Haut von Ihrem Baby sehr dünn, auch wenn sie langsam an Fettschichten zulegt. Die Temperaturregulierung fällt dem Fötus noch schwer, sodass die Haare sich wie eine wärmende Decke um den kleinen Körper legen.

Auch in den Knochen schreitet die Verhärtung weiter voran und in dieser Woche passiert das auch bei den Knochen, die sich im Innenohr befinden. So klein die Knochen sind, so wichtig ist doch ihre Aufgabe. Sie sorgen dafür, dass Ihr Baby hören kann. Nun kann der Fötus also durchaus die von Mama oder Papa hören, auch wenn die Geräusche sehr gedämpft ankommen. Generell herrscht in Ihrem Bauch keine Stille. Der Herzschlag und das Rauschen des Blutes ist für Ihr Baby wie Musik und sorgt dafür, dass es selig schlafen kann.

Nicht nur bei den Ohren, auch bei den Augen hat sich viel getan. So ist die Entwicklung von Hornhaut, Iris und der Linse weiter vorangeschritten. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Ihr Baby später richtig sehen kann. Allerdings bleiben die Augen noch geschlossen in der 15. Schwangerschaftswoche.

Die Organe sind weiter dabei, fleißig ihre Arbeit aufzunehmen. Die Leber beginnt nun damit, die Gallenflüssigkeit zu produzieren. Ebenfalls sehr aktiv ist die Bauchspeicheldrüse. Sie ist für die Produktion von Insulin verantwortlich. Ihr Baby atmet bereits sehr gut und durch die Atmung gelangt jeden Tag Fruchtwasser in den kleinen Körper. Das ist ganz besonders wichtig, damit der Verdauungstrakt in Schwung kommt.

Das Baby ist ein wirklich aktiver kleiner Mensch, der den Platz im Bauch nutzt und hier viele Bewegungen macht. Dabei kommt ihm immer wieder die Nabelschnur in die Quere. Kein Wunder also, dass diese schnell zu einem sehr gern genutzten Spielzeug wird.

Hinweis: Ihr Baby wird nun in der 15. SSW langsam Möglichkeiten finden, sich selbst zu beruhigen und sich in den Schlaf zu nuckeln. Dafür nimmt es seinen Daumen her. Vielleicht haben Sie Glück und können das auf dem Ultraschallbild sogar erkennen.

Die Mutter in der 15. SSW

Es kann gut sein, dass Ihnen die 15. SSW noch lange im Gedächtnis bleiben wird, denn um diesen Zeitpunkt herum spüren viele Frauen ihr Baby zum ersten Mal. Das sind aber noch keine kräftigen Bewegungen, sondern fühlt sich eher wie ein Flattern in Ihrem Bauch an. Sie haben das Gefühl, dass Schmetterlinge von innen sanft an den Bauch stupsen. Ihr Partner wird davon noch nichts bemerken, auch wenn Sie ihn aufgeregt rufen und von diesem Erlebnis berichten. Das ist ein ganz besonderer Moment zwischen Ihnen und Ihrem Baby.

Es kann gut sein, dass sich nun die ersten Wassereinlagerungen zeigen. Diese werden Ihren Alltag noch nicht beeinflussen. Es ist aber immer eine gute Idee, wenn Sie die Gelegenheit dafür haben, die Beine nach oben zu legen und diese so zu entlasten. Ebenfalls sehr häufig treten um die 15. SSW herum Besenreißer auf. Die sehen nicht gerade schön aus, haben aber auch keine negative Auswirkung.

So sehr die Übelkeit nun abnimmt, so nimmt der Bauch tendenziell zu. Es kann gut sein, dass er wie über Nacht plötzlich zunimmt und Sie nun schon stolz eine kleine Kugel vor sich herschieben. Mit dem wachsenden Bauch kann es aber auch beim Liegen immer unbequemer werden. Zudem werden Sie merken, dass Sie vielleicht nicht mehr gerne auf dem Rücken liegen. Legen Sie sich besser auf die Seite und stützen Sie Bauch und Beine mit einem Kissen ab.

Hinweis: In der 15. SSW besteht die Möglichkeit, eine Fruchtwasseruntersuchung durchführen zu lassen, die Frauen mit einem Risiko empfohlen wird. Sie kann Aufschluss darüber geben, ob das Baby gesund ist oder möglicherweise eine Fehlbildung hat. Es handelt sich um eine freiwillige Untersuchung, die Sie nicht in Anspruch nehmen müssen. Vermutlich wird Ihr Arzt Sie um die 15. SSW herum zudem für die nächste Vorsorgeuntersuchung einladen. Sie können die Vorsorgeuntersuchungen übrigens auch im Wechsel von Hebamme und Arzt durchführen lassen.

Videos zur 15. Schwangerschaftswoche

Infos für den Partner – Schutz vor Chemikalien

Vielen Menschen ist es gar nicht so gewusst, aber schädliche Inhaltsstoffe von Chemikalien werden über die Schleimwege aufgenommen und können auf diesem Weg bis zum Kind gelangen. Versuchen Sie daher zu verhindern, dass Ihre Partnerin mit scharfen Putzmitteln die Reinigung von Haus und Wohnung auf sich nimmt. Übernehmen Sie diese Arbeit für Ihre Partnerin.

Seien Sie nicht enttäuscht, wenn Ihre Partnerin von den ersten Bewegungen des Babys berichtet und Sie auch dann nichts spüren, wenn Sie die Hand auf den Bauch legen und geduldig warten. Noch ist das Baby klein und hat nicht so viel Kraft, dass sich die Bewegungen schon auf die Bauchdecke auswirken können. Es dauert aber nicht mehr lange, bis Sie auch daran teilhaben werden. Bis es soweit ist, können Sie vielleicht schon ein Buch über die Entwicklung des Kindes lesen.

Das ist in der 15. SSW wichtig

Falls Sie bisher noch keine Hebamme haben, dann wird es in der 15. SSW nun aber wirklich Zeit. Unterschieden wird zwischen Hebammen, die Sie vor und nach der Geburt begleiten, sowie Hebammen, die auch im Kreißsaal mit dabei sind. Die sogenannten Beleghebammen stehen auf Abruf für Sie bereit. Die Kosten müssen Sie jedoch selbst tragen. Viele Frauen fühlen sich allerdings deutlich besser, wenn Sie ihre Hebamme mit im Kreißsaal haben.

Gönnen Sie sich vielleicht auch eine kleine Massage. Auch wenn sich die Rückenschmerzen noch in Grenzen halten, so können Verspannungen jetzt schon deutlich vorhanden sein.

Sehen Sie, wie sich Ihr Baby in der Schwangerschaft entwickelt

  • Wöchentliche Schwangerschafts-Updates
  • Tipps von anderen Müttern zu Ihrer SSW
  • Bestens auf die Geburt vorbereitet sein



Produktempfehlungen für die 15. SSW

Massageöl
Massageöl
Schwangerschaftsstreifen Creme
Schwangerschaftsstreifen Creme
Stillkissen
Stillkissen
Bauchband
Bauchband

Alle Schwangerschaftswochen im Überblick


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Sternen - Insgesamt 1 Bewertungen
Loading...

Ähnliche Beiträge Mehr von diesem Autor

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.