Großer Kochhaus Test: Unsere Erfahrungen mit der Kochbox

Gibt es was zu Essen? Okay, wir sind dabei. Unsere Redaktion ist im Kochfieber, denn wir testen die beliebtesten Kochboxen und berichten von unseren Erfahrungen. Heute ist die Kochbox von Kochhaus dran – die Feinschmeckerversion. Wie viel die kostet, was drin ist und ob sich das lohnt, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist das Kochhaus:

Die erste Kochhaus-Filiale eröffnete 2010 in Berlin Schöneberg und versteht sich als „begehbares Rezeptbuch“. Alle Zutaten sind an einzelnen Rezepttischen angeordnet und die passenden Accessoires gleich dazu. Wer ein Kochhaus betritt ist sofort Teil des kulinarischen Erlebnisses.

Das Konzept ging auf. Inzwischen gibt es 9 Filialmärkte in den Städten München, Hamburg, Köln, Berlin sowie Frankfurt am Main. Neben den Rezepten und Kochboxen kannst du darin Geschenkideen, Weine, ausgewählte Lebensmittel und weiteres Kochzubehör kaufen. Zusätzlich werden regelmäßig Kochkurse angeboten.

Für die, die nicht direkt neben einem Kochhaus wohnen, gibt es das ganze auch online. Das Angebot ist das gleiche: Ausgesuchtes Kochzubehör, erlesene Weine und Rezepte zum Nachkochen als Kochbox. Mit wenigen Klicks zusammengestellt, bekommst du die bis an die Haustür geliefert und kannst direkt loskochen – mit Gelinggarantie!

Die Kochhaus Kochbox: Unsere Erfahrungen

Wir wollten das Angebot vom Kochhaus kennenlernen und haben uns eine vegetarische Box bestellt. Die kleinste Box mit 2 Gerichten für je 2 Personen eignet sich super zum Probieren.

Die beiden Gerichte in der Kochbox vom Kochhaus kommen zu unserer Überraschung nur in zwei Papiertüten. Auf einen Extrakarton oder zusätzliche Kühlakkus wird verzichtet, trotzdem sind alle Zutaten frisch und kühl, als kämen sie direkt aus dem Kühlschrank. Wenn wir nur nach Exotik bewerten würden, hätten wir schon einen klaren Favoriten auf den Titel. Wir bekommen mit der Lieferung nämlich einen kulinarischen Ausflug in die japanische und mediterrane Küche geboten. Es dauert nicht lange bis es im Büro wie in einem asiatischem Restaurant duftet. Wir beginnen mit den Udonnudeln, zu denen es eine Mango-Hoisin-Sauce gibt. Die zähflüssige Hoisin-Sauce unterstreicht die süße Note der Mango-Stückchen und passt perfekt zu Zuckerschoten, scharfem Peperoni oder den Wasserkastanien in der selbstgemachten Sauce. Und nein, Wasserkastanien haben mit unseren heimischen Kastanien nichts zu tun, sondern sind eine Spezialität der fernöstlichen Küche.

Am Tag darauf sind unsere Erwartungen an Teil zwei der Kochbox natürlich hoch. Auf unserem Speise- bzw. Kochplan steht Trottole (altdeutsch: Nudeln) mit mariniertem Büffelmozzarella. Klingt edel und kompliziert, lässt sich aber mit überschaubarem Aufwand zubereiten. Raffiniert sind dabei die angebackenen Cocktailtomaten in Kombination mit dem Büffelmozzarella. Die Pasta kommt als Mix mit frischen Kräutern und den getrockneten Tomaten auf den Tisch, die zuvor kurz angebraten werden. Beide Nudelgerichte gelingen uns ohne besondere Mühen, auch das Kochhaus beschreibt jeden Schritt mit Text und Bild. Mit knapper Mehrheit entscheidet das Gericht aus Fernost das Rennen für sich. Unvergessen bleibt dabei die Wasserkastanie als geschmackliche Premiere für die meisten Mitarbeiter unserer Redaktion.

Kochaus: Unsere Kochbox Erfahrungen

Aktueller Hinweis: Plötzlich pleite?

Als sich einige Tage nach unserem Kocherlebnis in unserer Redaktion die Nachricht verbreitet, Kochhaus habe Insolvenz angemeldet, herrscht erstmal großes Staunen. An uns kann es jedenfalls nicht liegen, wir haben unsere Rechnung bezahlt. Die Kochbox war auch super, also kann es das auch nicht sein. Es wird aber erstmal weitergehen mit dem Feinschmeckerladen und seinen Kochboxen. Wir wünschen alles Gute.

Wieviel kostet die Kochbox?

Bei der Bestellung kannst du zwischen 2 verschiedenen Boxen wählen: die klassische „Kochhaus Box“ oder die „Veggie Box“. Beide enthalten mindestens 2 Mahlzeiten für 2 oder 4 Personen.

Veggies zahlen weniger

Die vegetarische Kochbox hat weniger Gerichte zur Auswahl, ist dafür aber günstiger. Für 2 Menüs in der kleinsten Box zahlst du 32,90 Euro, das sind umgerechnet circa 8,23 Euro pro Portion. Die größte „Veggie Box“ kostet 63,90 Euro und bietet 3 Gerichte, die für 4 Personen reichen. Das sind insgesamt 12 Portionen à 5,33 Euro.

In der klassischen „Kochhaus Box“ bekommst du auch Fleisch und Fischgerichte. Die größte Box enthält 5 Gerichte. Das kostet dann für 4 Personen 112,90 Euro. Dafür könnt ihr 20 Teller essen, die unterm Strich jeweils ungefähr 5,64 Euro kosten. Die günstigste „Kochhaus Box“ startet bei 36,90 Euro für 2 Gerichte á 2 Portionen. Rechnen wir das auf die einzelne Portion herunter, landen wir bei ungefähr 9,22 Euro.

Lieferkosten und Selbstabholer-Rabatte

Wenn du deine Gerichte in einer Kochhaus-Filiale abholst, sparst du bei jedem Gericht 1 Euro. Du kannst auch online den Vorpackservice wählen. Dann liegen die abgepackten Zutaten bereits ab dem nächsten Tag für dich im Markt bereit und du kannst sie zwischen 17 und 20 Uhr abholen.

Bestellst du deine Kochbox an eine Adresse außerhalb von München, Frankfurt, Köln, Hamburg oder Berlin, kostet die Lieferung 5-15 Euro extra.

Bestellungen beliebig erweitern
Deine Kochboxen kannst du beliebig aufstocken. Unter „Meine Box“ verwaltest du die Standardlieferung, die du gegen andere Rezepte tauschen kannst. Hier kannst du mit weiteren Rezepte oder Produkten aus dem Shop deine Kochbox erweitern. Vom Kochbuch über einen edlen Gin bis hin zum Gemüsemesser kannst du alles mitbestellen. Außerdem kannst du die Wein-, Dessert- oder Foodie-Option aktivieren, die deine regelmäßigen Lieferungen auf Wunsch ergänzen.

Was bietet die Kochbox vom Kochhaus?

  • Frische Waren mit hoher Qualität
    Das Kochhaus garantiert, dass alle Zutaten „marktfrisch und ohne Umwege“ zu dir nach Hause kommen. Unser Eindruck zu Qualität und Frische kann das nur bestätigen. Da die Lieferung innerhalb Berlins stattfand, kam der Inhalt unserer Kochbox gut gekühlt an und war frisch wie vor 5 Minuten auf dem Markt gekauft. Und weil Qualität ihren Preis hat, ist wohl auch die Klassik-Box etwas teurer. Denn das Fleisch, so betont Kochhaus, hat Premium-Qualität.
  • Kochkarte aus Papier
    Du erhältst beim Kochhaus eine detaillierte Anleitung, mit der du das Rezept sicher und einfach nachkochen kannst. Darauf findest du auch Nährwerte und Allergene. Dass sich die Anleitung auf einem Blatt befindet, ist ein kleiner Nachteil. Denn im Gegensatz zur stabilen Pappkarte lässt es sich nicht so einfach aufstellen (z. B. neben dem Herd, wo es ständig im Blickfeld ist) und ist schnell vollgekleckert.
  • Wenig Verpackung
    Unsere Lieferung kam in zwei Tüten aus recyceltem Papier, also wirklich nur mit dem Nötigsten. Kartonbox oder Kühlakkus wurden so bereits eingespart. Dennoch wurden selbst kleine Mengen wie etwa die getrockneten Tomaten oder Mangostreifen in eigenen Plastikverpackungen geliefert.
  • Immer eine Geschenkidee
    Beim Kochhaus kannst du Freunde als neue Kochbox-Kunden werben. Darüber hinaus gibt es Gutscheine, die auf das komplette Sortiment im Shop anwendbar sind. Oder du verschenkst gleich einen ganzen Kochkurs. Solltest du also jemals eine Geschenkidee für einen (Hobby-)Koch brauchen, bist du beim Kochhaus bestens aufgehoben.
    Gerade zur Veröffentlichung des Artikels meldet Kochhaus übrgens Insolvenz an. Vorerst geht es wohl weiter mit den Kochboxen, Gutscheine gibt es aber vorläufig nicht.
  • Kurze Fristen
    Alle Kochbox-Bestellungen lassen sich relativ spontan pausieren oder inhaltlich ändern. Das geht als Besteller in einer Kochhaus-Stadt selbst am gleichen Tag noch, ansonsten sind bis zu maximal 2 Tage die Regel. Solltest du länger verreisen oder komplett kündigen wollen, geht das ebenfalls schnell und ohne längere Wartezeit.
  • Vielfalt & Kreativität
    Beim Kochhaus stehen dir Woche für Woche 18 neue Rezepte zur Auswahl. Dabei bleibt es allerdings nicht: Das gesamte Angebot des „begehbaren Rezeptbuchs“ ist nahezu unbegrenzt, wenn es um die Themen Kochen oder Küche geht. Du kannst dich dort mit ausgewählten Weinen, exotischen Speisesalzen, Profimessern für die Küche und vielem mehr eindecken. Die Vielfalt beginnt im Regal mit den Zutaten und reicht bis in die Kochbox selbst.
  • Gourmetpreise
    Gut finden wir, dass du beim Kochhaus die kleinste Box-Variante bereits mit 2 Gerichten bekommen kannst. Der Wermutstropfen sind die Einzelpreise, die dabei noch jenseits der 8 Euro pro Portion liegen. Auch bei größeren Bestellmengen sind Marley Spoon und HelloFresh günstiger. Etwas mehr Geld müssen alle anderen Kunden für ihre Kochboxen bezahlen.

Längere Zubereitungszeit
Das Kochen hat uns aufgrund der Rezeptkarten und der Entdeckung bisher unbekannter Zutaten großen Spaß gemacht. Mit der gegebenen Geling-Garantie verspricht das Kochhaus nicht zu viel. Wie auch bei HelloFresh und Marley Spoon, war es uns auch hier unmöglich, die Gerichte in der angegebenen Zeit von 30 bzw. 35 Minuten fertig zuzubereiten.

Kochhaus vs. Rewe: Die Preise im Vergleich

Keine Frage, das Kochhaus kommt daher wie eine Feinkosthandlung und ist echt exklusiv. Die gelieferten Kochboxen konnten uns im Praxistest überzeugen, obwohl sie die Teuersten waren. Aber was genau ist angesichts der einzelnen Zutaten teuer? Der Antwort haben wir uns genähert, indem wir die Preise im Einzelnen unter die Lupe nahmen. Was würden wir also für die jeweiligen Zutaten beim Lieferdienst von Rewe bezahlen?

Unser Einkauf für „Udonnudeln mit Mango-Hoisinsauce“ für 2 Personen

Inhalt Kochbox KochhausProdukt Rewe LieferdienstProduktpreisMengenpreis
Udonnudeln, 225 gArche Bio Udon Weizennudeln 250g3,35 €3,02 €
Wasserkastanien, 142 gSpring Happiness Wasserkastanien 140 g1,49 €1,49 €
Getrocknete Mango, 30 gSeeberger Mangos ungezuckert 100g2,99 €0,89 €
Hoisinsauce, 25 gGolden Turtle Brand Hoisin-Sauce 435 ml3,79 €0,21 €
Sojasauce, 30 mlKikkoman Sojasauce 250ml3,79 €0,45 €
16 ZuckerschotenRewe Beste Wahl Kaiserschoten, 200 g2,29 €2,29 €
2 KarottenKarotten 1 Kilo Schale1,49 €0,19 €
1 Limette1 Limette0,59 €0,59 €
1 Frühlingszwiebel1 Bund Frühlingszwiebeln0,85 €0,17 €
1 KnoblauchzeheKnoblauch, 1 Knolle0,99 €0,12 €
1 PeperoniChili Mix Tricolor1,49 €0,24 €
1 Bund KorianderKoriander, Schale 15g0,99 €0,99 €
Preis: 16,45 €Preis: 24,10 €Preis: 10,65 €

Unser Fazit: Hätten wir die Zutaten beim Rewe-Lieferdienst gekauft, hätten wir 24,10 Euro für unseren Einkauf gezahlt. Gerade bei den Saucen, aber auch bei Knoblauch und Gemüse hätten wir aber noch etwas übrig gehabt für weitere Rezepte. Diese Reste herausgerechnet kämen wir auf einen Preis von 10,65 Euro für das Gericht, etwa 6 Euro günstiger als bei Kochhaus.

Jetzt das große Aber: Einige der Zutaten kommen aus dem Asia-Spezialladen. Der Versand bei Rewe dauert da bis zu 6 Tage. Mal eben Einkaufen und Kochen geht da nicht. Wären wir direkt in den Supermarkt gegangen, hätten wir die Zutaten gar nicht bekommen. Und genau da erschließt sich eben auch ein großer Vorteil für uns: Wir probieren außergewöhnliche Speisen am heimischen Herd, ohne Stress und Rennereien. Und die schmecken. Garantiert. Nur das Nachmachen ist darum zumindest bei diesem Gericht auch nicht so einfach. Wir müssten bestellen oder uns die Zutaten in mehreren Läden zusammenkaufen. Und was machen wir mit dem Rest Hoisinsauce und den Chili-Schoten?

Für uns ist die Kochhaus Kochbox auf jeden Fall einen Versuch wert. Wir empfehlen die Kochbox allen, die für ein gutes Essen und Kocherlebnis gern bereit sind, etwas mehr auszugeben. Feinschmecker und Hobbyköche werden hier auf jeden Fall glücklich. Auch wenn ihr nicht so viele Gerichte in der Woche kochen möchtet, ist Kochhaus gut geeignet, denn als einziger Kochbox-Versender gibt es die Box schon ab zwei Gerichten.

Ein bisschen familienfreundlicher und alltagstauglicher fanden wir die Boxen von HelloFresh und Marley Spoon. Die Gerichte sind teilweise simpler und lassen sich so leichter mit Supermarkt-Zutaten nachkochen.

Hast du auch Erfahrungen mit der Kochbox von Kochhaus gemacht? In den Kommentaren kannst du uns davon erzählen!


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen - Insgesamt 3 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Hinweis: Wir bekommen täglich etwa 50 Kommentare mit Fragen zum Elterngeld. Aus zeitlichen Gründen können wir diese individuellen Anfragen leider nicht beantworten. Unser Elterngeld-Onlinekurs wird von einem Expertenteam betreut. Bitte buche den Kurs, wenn du individuelle Fragen zum Elterngeld hast. Hier geht's zum Kurs.