Karolina

Hier finden Sie alle Informationen zum weiblichen Vornamen Karolina:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Den weibliche Vornamen Karolina gibt es in vielen verschiedenen Varianten und Schreibweisen: Carolin, Caroline und Carolina, sowie Karolin, Karoline und Karolina. Der Ursprungsname für alle Varianten ist Carla bzw. Karla, die weibliche Form von Karl. Karl ist ein alter deutscher Name u.a. bekannt durch Karl den Grossen (8./9.Jhd.). Dieser bedeutet so viel wie „der Freie“ und somit für Karolina „die Freie“.

Im romanischen, abgeleitet vom englischen Wort „carol“, spricht man von „der Geliebten“. Zu Beginn des vorletzten Jahrhunderts waren Carolin/Caroline/Carolina sehr beliebte Namen für Mädchen.

Einen internationalen Namenstag für Karolina gibt es so nicht. Dafür wird er am 2. Februar in Ungarn und am 20. Mai in Schweden gefeiert; in Litauen gleich zwei mal: am 5. Juli sowie am 6. August.

Babynamen Checkliste kostenlos downloaden!

Kostenlos anfordern:

Mein Newsletter


Herkunft

Althochdeutsch

Namenstage

02. Februar
20. Mai
05. Juli
06. August

Männliche Form

Karl und Carl


Spitznamen

Kalo, Kari, Karko, Karla, Karli, Karo, Karola, Karolka, Kiki, Lina und Linchen


Ähnliche Vornamen

Akari, Amritakara, Anakarla, Annakarina, Bakara, Bakari, Bakartxo, Biankarose, Dakaria, Hikari, Hikaru, Ikarieyne, Iskarmiati, Jakarta, Kara, Karaket, Karaline, Karana, Karch und Karda


Beliebteste Doppelnamen mit Karolina

Christine-Karolina, Elisabeth-Karolina, Felina-Karolina und Leni-Karolina


Berühmte Persönlichkeiten

  • Karolina Goceva (Mazedonischer Popstar)
  • Karolina Kujek (Ani Lorak) (ukrainische Sängerin)
  • Karolina Kurkova (Tschechisches Modell)
  • Karolina Lodyga (Schauspielerin (z.B. Katja aus „Anna und die Liebe“)
  • Karolina Sprem (Kroatische Tennisspielerin)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.