Jona

Hier finden Sie alle Informationen zum männlichen Vornamen Jona:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Jona ist eine Kurzform von Johanna, welche das weibliche Gegenstück zu Johannes darstellt. Dieser ist wiederum die lateinische Variante hebräischen Namens Jochanan.

Name Jona wird sowohl an Jungen als auch an Mädchen vergeben und hat wie Johanna und Johannes seinen Ursprung im Hebräischen. Die Namen beruhen auf den hebräischen Worte „Jahwe“ (=JHWH), welches der Name Gottes ist, sowie „chanan“, was für „begünstigen“ und „gnädig sein“ steht. Somit stehen die Namensträger/innen für „JHWH ist gnädig“, „Gottebegnadete/r“ bzw. „Gottesgeschenk“.

Johannes gibt es in den biblischen Schriften gleich mehrere. Von dem bekannten „Johannes dem Täufer“ über den Apostel Johannes existieren eine Vielzahl Heiliger, Seliger, Märtyrer und Kirchenväter mit diesem Namen. Ebenso trugen bislang 23 Päpste sowie viele Herrscher diesen Namen. Dadurch entstanden auch die vielen Namenstage sowie der so genannte Johannestag, der Geburtstag von Johannes dem Täufer. Auch für Johanna gab es einige berühmte Vertreterinnen wie bspw. Johanna von Orléans (Jeanne d’Arc). Ende des Mittelalters waren Johannes und Johanna die häufigsten Taufnamen in Deutschland. Durch das Alter der Namen und der großen internationalen Beliebtheit gibt es mittlerweile unzählige Varianten der beiden Namen.

Zusätzlich gibt es im Hebräischen das Wort „jona(h)“ oder auch „yona(h)“, welches übersetzt „Taube“ bedeutet. Und auch Jona selbst findet sich im Alten Testament wieder. So heißt einer der zwölf kleinen Propheten Jona, welcher von Gott nach Ninive gesandt wurde, auf der Flucht vor dieser Aufgabe allerdings von einem Wahl verschluckt wird. Auf ihn geht auch der internationale Namenstag am 21. bzw. am 22. September (je nach Kirche) zurück. Zusätzlich wird Jona am 29. März in Kroatien gefeiert.

Unabhängig von dem hebräischen Hintergrund gibt es die Idee, die weibliche Variante von Jona sei die isländische Ableitung des englischen Jungennamens Jón.

Auch wenn Jona ein Unisexname ist, so wird er in Deutschland eher als Mädchenname vergeben. Seit Ende der Neunziger findet man ihn allerdings auch regelmäßig unter den 100 beliebtesten Jungennamen. 2015 war er sogar unter den Top 50. Da er bislang in keinem Jahrgang besonders häufig vergeben wurde, dürfte man ihn dennoch nicht allzu oft hören. Für die Jungen wird gerne auch der Name Jonas gewählt, welcher seit den 80er Jahren des letzen Jahrhunderts stark an Beliebtheit gewonnen hat und sich zwischenzeitlich unter den Top 10 der beliebtesten Jungennamen in Deutschland befand. In den skandinavischen Ländern ist Jona bzw. Joona sehr beliebt.

Babynamen Checkliste kostenlos downloaden!

Kostenlos anfordern:

Mein Newsletter


Herkunft

Hebräisch

Namenstage

21. September
22. September

Weibliche Form

Jona


Spitznamen

Jo, Jojo und Joni


Ähnliche Vornamen

Arijon, Arjon, Dijon, Eljon, Erjon, Fatjon, Fjonn, Gjon, Ijon, Jon, Jonael, Jonah, Jonander, Jonas, Jonass, Jonat, Jonatan, Jonate, Jonath und Jonatha


Beliebteste Doppelnamen mit Jona

Justus-Jonas, Artur-Jonatan, Ben-Jonah, Ben-Jonathan, Carl-Jonas, David-Jonathan, Domink-Jonas, Finley-Jonathan, Finn-Jona, Fynn-Jonah, Fynn-Jonas, Jack-Jonathan, Jeff-Jonathan, Jesse-Jonas, Jona-Elias, Jona-Matthis, Jona-Maximilian, Jonah-Dorian, Jonah-Joel und Jonah-Liam


Berühmte Persönlichkeiten

  • Jona ben Abraham Gerondi (mittelalterlicher spanischer Rabbiner und Moralist)
  • Jona Schoch (deutscher Handballspieler)
  • Jona Mondlicht (deutscher Schriftsteller)
  • Jona Freiherr von Ustinov (deutscher Diplomat, Mitarbeiter beim MI5, Vater von Peter Ustinov)
  • Jona Mues (deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher)

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.