24 tolle Ideen gegen Langeweile im Mutterschutz

Endlich nicht mehr ins Büro. So lange hat man sich auf den Mutterschutz gefreut und nun wo die Zeit gekommen ist, hat sich mit ihr diese fiese Langeweile eingeschlichen. Dabei ist jetzt die Zeit, in der werdende Mütter nochmal babyfrei entspannen, Liegengelassenes erledigen und letzte Vorbereitungen auf den Nachwuchs treffen können. Zur Inspiration haben wir unsere besten Tipps für Mutterschutz und Beschäftigungsverbot zusammengetragen.

Freunde und Verwandte besuchen

Wahrscheinlich werden Sie demnächst deutlich weniger Zeit für Familie und Freunde haben. Nutzen Sie die Gelegenheit, ihre Lieben vor der Geburt zu besuchen, in Ruhe zu quatschen und spazieren zu gehen. Bringen Sie sie auf den neuesten Stand in Sachen Baby oder sprechen Sie noch einmal über andere Themen, bevor Sie in den Babyalltag eintauchen.

Wochenbett vorbereiten

Die ersten Tage und Wochen nach der Geburt sind eine ganz besondere Zeit. Stück für Stück lernen Sie Ihr neues Baby kennen. Damit Sie die Zeit auch wirklich genießen können, bereiten Sie sich bestmöglich darauf vor. Frieren Sie Essen ein, erledigen Sie wichtige Formalitäten schon im Vorfeld, besprechen Sie Verantwortlichkeiten mit dem Partner, legen Sie wichtige Telefonnummern und Informationen (z.B. Stillberatung) bereit. Überlegen Sie sich auch, wie Sie Besuche in den ersten Tagen handhaben möchten. Möglicherweise sind Sie sehr erschöpft und möchten nicht, dass die gesamte Verwandtschaft am Tag nach der Geburt das Bett umringt.

Ausmisten

Jetzt ist die beste Zeit, um sich von Ihren Altlasten zu befreien! Machen Sie Platz für Neues und verdienen Sie noch den ein oder anderen Euro, indem Sie gut erhaltene Kleidung oder brauchbare Gegenstände in Second Hand Portalen wie Kleiderkreisel, Mamikreisel, eBay Kleinanzeigen oder eBay einstellen.

Formalitäten & Behördengänge

Mutterschaftsgeld sollte ca. sieben Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin beantragt werden. Aber auch weitere Formalitäten können und sollten Sie bereits in der Schwangerschaft erledigen. Gerade für Telefonate, Recherchen und das Zusammensuchen wichtiger Dokumente eignet sich der Mutterschutz hervorragend. Hier finden Sie eine Liste mit den wichtigsten Formalitäten vor der Geburt.

Zahnarzt

Zugegeben, der Besuch beim Zahnarzt ist sicher nicht der angenehmste Punkt auf unserer Liste. Noch unangenehmer ist es sicherlich, zahnschmerzgeplagt mit einem schreienden Baby zu Hause zu sitzen. Da die Zähne während der Schwangerschaft aufgrund des erhöhten Calciumbedarfs einer höheren Belastung ausgesetzt sind, wird ein Besuch beim Zahnarzt und eine professionelle Zahnreinigung sowieso empfohlen. Wussten Sie, dass einige Krankenkassen sich in der Schwangerschaft an den Kosten für die Zahnreinigung beteiligen, die sonst eine reine Privatleistung ist? Informieren Sie sich bei Ihrer Kasse.

Babyparty veranstalten

Dieser amerikanische Brauch ist eine schöne Gelegenheit, um nochmal mit den Freundinnen zu feiern und ein paar kleine Geschenke zu erhalten. Die Babyparty wird üblicherweise von Freundinnen organisiert. Es werden Spiele gespielt, die Wohnung wird dekoriert und kleine Aufmerksamkeiten an die Schwangere verteilt. Ob mit kitschigen Babyplätzchen oder ohne – auf jeden Fall ein schöner Anlass, um in dieser Runde die Freunde noch einmal zu empfangen.

Romantisches Dinner

Der Alltag mit Ihrem Partner wird sich bald drastisch verändern. Vorerst wird Ihre ganze Aufmerksamkeit sich auf den kleinen Neuankömmling richten. Nutzen Sie also die zeit davor, um nochmal Ihre Zweisamkeit zu genießen. Kochen Sie ein romantisches Dinner, veranstalten Sie einen schönen Heimkino-Abend oder gehen Sie nochmal schick aus.

Geburtsplaylist erstellen

In den meisten Kreißsälen und Geburtshäusern können Sie zur Geburt ihre eigene Musik mitbringen. Schmerzen lindert sie wahrscheinlich nicht, aber die Lieblingsmusik kann sicher dazu beitragen, sich in der fremden Situation etwas wohler zu fühlen. Von rockig bis entspannt, alles ist erlaubt. Damit Sie nicht dieselben Songs rauf und runter hören, sollte Ihre Playlist mindestens fünf Stunden reichen. Streaming-Dienste wie Spotify bieten bereits eigene Geburtsplaylisten mit bezeichnenden Titel wie „Just Breathe“ oder „Under Pressure“ an.

Versicherungen, Konten, Sparanlagen

Sicher möchten Sie, dass Ihr Nachwuchs rundherum abgesichert ist. Prüfen Sie daher Ihre bestehenden Versicherungen und rüsten Sie gegebenenfalls nach. Die Hausrats- und Haftpflichtversicherung lässt sich meist leicht in eine Familienversicherung umschreiben für einen minimalen Mehrbetrag. Möglicherweise möchten Sie nun auch zusätzlich vorsorgen (Berufsunfähigkeitsversicherung und Altersvorsorge ist hierbei wichtig). Informieren Sie sich über Sparanlagen oder Kinderkonten.

Wunschliste schreiben

Freunde und Familie möchten Ihnen etwas schenken? Toll! Die Erstausstattung liegt sicher schon im Schrank bereit und niemand braucht 40 Strampler. Listen Sie auf, was Sie noch benötigen und helfen Sie Ihren Bekannten dabei, sinnvolle Geschenke zu finden. Sie können auch eine Amazon Wunschliste erstellen.

Bücher lesen

Gerade zum Ende der Schwangerschaft werden körperliche Aktivitäten zunehmend anstrengender. Die perfekte Zeit also, um es sich mit einem Buch auf dem Sofa gemütlich zu machen. Ratgeber und Bücher zum Thema Leben mit Kindern können Ihnen helfen, sich auf diese spannende Zeit vorzubereiten.

Kennen Sie bereits unsere Lieblingsbücher für die Schwangerschaft?

Schwimmen

Unter dem steigenden Gewicht fällt es vielen Schwangeren schwer, sich weiterhin in angemessenem Maße sportlich zu betätigen. Bewegung ist dennoch wichtig für Mutter und Kind. Die schwerelose Leichtigkeit macht Schwimmen zur perfekten Schwangerschaftssportart. Wenn nichts dagegen spricht, können Sie bis zum Ende der Schwangerschaft ins Kühle nass. Auch spezielle Schwangerschaftskurse sowie Yoga sind möglich.

Still-BH kaufen

Während der Schwangerschaft erfahren Ihre Brüste womöglich mehrere Wachstumsschübe, um sich aufs Stillen vorzubereiten. Daher sollte Stillkleidung nicht zu früh gekauft werden. In der 36. Schwangerschaftswoche ist diese Entwicklung meist weitestgehend abgeschlossen. Die aktuelle Größe plus einer weiteren Körbchengröße sollte auch nach dem Milcheinschuss gut passen.

Babyzimmer dekorieren

Das Schwangerschaftshormon Polaktin ist unter anderem für den Nestbautrieb verantwortlich. Geben Sie dem nach. Was könnte schöner sein, als dem neuen Erdbewohner ein hübsches Babyzimmer zu gestalten? Aber Vorsicht! Körperlich anstrengende Arbeit sollten Sie jemand anderem überlassen. Die Verletzungsgefahr ist jetzt höher.

Hausputz

Sicherlich etwas, das Sie nach der Geburt erstmal nicht erledigen möchten. Putzen Sie nochmal ordentlich, auch in den Schränken, schaffen Sie Platz und lehnen Sie sich nach getaner Arbeit entspannt zurück.

Babykarten vorbereiten & Babyfotografen suchen

Möchten Sie zur Geburt des Babys Karten an Freunde und Verwandte schicken? Suchen Sie jetzt schon alle Adressen heraus. Kontaktieren Sie einen Babyfotografen, sofern das Krankenhaus diesen Service nicht bietet und überlegen Sie sich ein Format für Ihre Babykarten.

Kliniktasche packen

Wenn die Wehen einsetzen, haben Sie sicher anderes im Kopf, als Unterlagen zu sortieren und ihr Nachthemd zu bügeln. Da Babys sich in der Regel nicht an den errechneten Geburtstermin halten, wird empfohlen die Kliniktasche etwa in der 35. bis 36. Schwangerschaftswoche zu packen. (Checkliste: Kliniktasche)

Basteln fürs Baby und Freunde

Jetzt im Mutterschutz bemerken Sie wie furchtbar das Fernsehprogramm zur Mittagszeit ist? Nutzen Sie Ihre Zeit sinnvoll und nähen oder basteln Sie etwas Schönes für Ihr Baby. Im Internet gibt es unzählige Anleitungen für niedliche Kleidung oder schöne Kinderzimmeraccessoires.

Bald haben Sie nur noch Augen für Ihr Kleines. Das ist ganz normal. Vielleicht möchten Sie die Zeit davor auch nutzen, um lieben Freunden oder der Familie ein Geschenk zu machen.

Onlinekurse

Was wollten Sie schon immer lernen und hatten nie Zeit dafür? Endlich haben Sie die Gelegenheit. Ob Fotografie, Sprachen oder Photoshop – sicher wird es Ihnen guttun, noch einmal etwas nur für sich zu tun.

Babyalbum ausfüllen

Ein Babyalbum ist eine wunderbare Erinnerung an die Schwangerschaft und Babys erstes Jahr. Notieren Sie die schönsten Momente der Schwangerschaft, lassen Sie Oma und Opa ihre Grüße eintragen und kleben Sie ein Foto vom Babybauch ein. Bald kommt dann die erste Locke hinzu.

Gipsabdruck vom Bauch machen

Die Schwangerschaft ist eine magische Zeit. Viele Frauen möchten diese in Erinnerung behalten. Ein Gipsabdruck des Babybauches ist eine schöne Methode, um den Nachwuchs in seiner Entstehung zu zeigen. Wer künstlerisch begabt ist, kann den Abdruck auch noch bemalen und gestalten. Wem ein professioneller Gipsabdruck zu teuer ist, der kann sich auch selbst zu Hause mit der besten Freundin und ein paar Utensilien daran versuchen.

Babybauch Fotoshooting

Auch ein Babybauch Fotoshooting liefert wunderschöne Erinnerungen an diese einzigartige Zeit. Viele Frauen fühlen sich durch die kunstvoll inszenierten Fotos wieder schön und weiblich.

Hausapotheke prüfen & bestücken

Gerade in kinderlosen Haushalten sind Pflaster und Fieberthermometer nicht immer in bestem Zustand. Spätestens mit Kind sollten Sie gut vorbereitet sein, um auch kleine Verletzungen angemessen zu verarzten. Informieren Sie sich nach Hausapotheken speziell für Haushalte mit Kind. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Erste Hilfe Kurs für Eltern absolvieren, indem speziell auf die Bedürfnisse und Besonderheiten bei Babys und Kindern eingegangen wird.

Wohnung kindersicher machen

In den ersten Monaten wird Ihr Baby noch keine allzu großen Erkundungstouren machen. Aber die Zeit wird kommen, indem es entdeckt wie schön sich das Zerreißen von Bücherseiten aus dem Wohnzimmerregal anhört oder es mit nassen Fingern erkunden möchte, was das für komische Löcher in der Wand sind.
Kaufen Sie Kindersicherungen für Steckdosen und prüfen Sie, wo mögliche Gefahrenquellen für Ihr Baby liegen könnten. Für Gegenstände die Ihnen lieb und teuer sind sollten Sie passende Orte finden, die für das Baby nicht so leicht zugänglich sind. Die komplette Checkliste finden Sie hier.

PS: In unserer Facebook-Gruppe für Schwangere & Mütter können Sie sich über diese und weitere Themen austauschen und erhalten außerdem Hilfe von anderen Müttern.


Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,00 von 5 Sternen - Insgesamt 1 Bewertungen
Loading...

Ähnliche Beiträge Mehr von diesem Autor

Diesen Beitrag kommentieren

Hinweis: Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.