Gewichtszunahme in der Schwangerschaft: Wie viel ist normal?

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft resultiert aus mehreren Faktoren. Normalerweise sind Frauenärzte und Hebammen recht entspannt, so lange sich die Kurve in einem passenden Rahmen bewegt und du dich gut fühlst. Doch wie sehen die Empfehlungen für die Gewichtszunahme eigentlich aus? Wie viel ist zuviel?

Die empfohlene Gewichtszunahme – abhängig von deinem BMI

Es gibt allgemeingültige Rahmenvorgaben, die im Optimalfall in der Schwangerschaft eingehalten werden sollten. Wie hoch die empfohlene Gewichtszunahme ist, hängt dabei jedoch von deinem Gewicht beim Einstieg in die Schwangerschaft und deinem BMI ab. Daher können keine allgemeingültigen Aussagen getroffen werden. Die durchschnittliche Gewichtszunahme einer Frau in der Schwangerschaft mit einem Einling liegt bei rund 14 kg. Die nachfolgende Tabelle zeigt dir, was die empfohlene Höchstgrenze bei der Gewichtszunahme ist – in Abhängigkeit zu deinem BMI.

BMI beim Einstieg in die SchwangerschaftHöchste empfohlene Gewichtszunahme
Dein BMI liegt unter 18,5Du solltest zwischen 12 und 18 kg zunehmen
Dein BMI liegt zwischen 18,5 und 24,9Du solltest zwischen 11,5 und 16 kg zunehmen
Dein BMI liegt zwischen 25 und 29,9Du solltest zwischen 7 und 11,5 kg zunehmen
Dein BMI liegt bei 30 oder höherDu solltest nicht mehr als 7 kg zunehmen

Bei einer Schwangerschaft mit Mehrlingen wird auch die empfohlene Gewichtszunahme angepasst. Allerdings wird die Menge nicht verdoppelt. Bis zu 20 kg sind bei Zwillingen als normal, bei Drillingen bis zu 23 kg.

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft und der Verlauf

Jede Frau und auch jede Schwangerschaft ist anders. Daher kann nicht gesagt werden, wie die Kurve für die Gewichtszunahme wirklich verläuft. In der Regel ist es jedoch so, dass du im ersten Trimester noch nicht viel von einer Gewichtszunahme bemerkst. Vielleicht nimmst du sogar ab. Starke Übelkeit kann verhindern, dass du Essen bei dir behältst und zunimmst. Dennoch ist es wichtig darauf zu achten, dass du ausreichend Nährstoffe zu dir nimmst. Bemerkst du, dass du gar nichts bei dir behalten kannst, solltest du den Arzt aufsuchen. Möglicherweise leidest du unter Emesis gravidarum. Das starke Schwangerschaftserbrechen kann sich bis zum Hyperemesis gravidarum ausweiten. In diesem Fall ist es möglicherweise notwendig, im Krankenhaus mit Flüssigkeit und Nährstoffen versorgt zu werden.

Ab dem zweiten Trimester der Schwangerschaft wirst du feststellen, dass du dich besser fühlst und mehr Appetit hast. Das Baby wächst, dein Blutvolumen und das Fruchtwasser nehmen zu. Es zeigt sich eine stetige Gewichtszunahme, die bei durchschnittlich 400 bis 500 Gramm pro Woche liegt. Zum Ende der Schwangerschaft hin kann die Kurve noch etwas nach oben gehen.

Starke Schwankungen – ab wann ist es auffällig?

Normalerweise nimmst du in der Schwangerschaft stetig zu. Es ist gut möglich, dass sich aber bei dir gar nichts tut oder du mehr Gewicht zunimmst als erwartet. Grundsätzlich ist das nicht unbedingt ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Allerdings solltest du eine Kontrolle beim Arzt durchführen lassen, wenn du erst zugenommen hast und die Zunahme nun stoppt oder du gar nicht über die Marke von 7 kg als Gewichtszunahme kommst. Der Arzt wird prüfen, ob dein Baby vielleicht zu langsam wächst oder du eine Mangelernährung hast.

Ebenfalls auffällig ist es, wenn dein Gewicht sehr schnell und sehr stark steigt. In diesem Fall kann dies, gerade im letzten Trimester, auf einen Schwangerschaftsdiabetes oder eine Schwangerschaftsvergiftung hindeuten.

Generell gilt: Fühlst du dich unwohl oder merkst du, dass deine Gewichtszunahme nicht zu deinem Essverhalten und der Schwangerschaft passt, geh lieber einmal mehr zum Arzt.

Wie setzt sich die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft zusammen?

Interessant ist die Frage, wie sich die Gewichtszunahme eigentlich zusammensetzt. Natürlich hat dein Baby im Durchschnitt nur um die 3,5 kg, wenn es geboren wird. Doch in deinem Körper passiert viel mehr. Für eine bessere Übersicht haben wir die Zusammensetzung der Zunahme zum Ende der Schwangerschaft einfach aufgeschlüsselt:

  • Dein Baby hat ein Gewicht von rund 3,5 kg, wenn es reif für die Geburt ist.
  • Deine Gebärmutter wächst stark an und wiegt rund 1 kg.
  • Die Plazenta versorgt dein Ungeborenes und wächst mit zunehmender Schwangerschaftswoche. Sie bringt es auf ein Gewicht von rund 0,5 kg.
  • Auch die Menge an Fruchtwasser ist nicht ganz unbedeutend. Immerhin rund 1 – 1,5 kg macht es bei der Gewichtszunahme aus.
  • Dein Blutvolumen nimmt in der Schwangerschaft zu und erhöht dein Gewicht um rund 1,5 kg.
  • Deine Brüste schwellen an und bereiten sich darauf vor, das Baby versorgen zu können. Pro Brust ist eine Gewichtszunahme von rund 0,5 kg zu erwarten.
  • Fetteinlagerungen sind besonders wichtig, da dein Körper nach der Schwangerschaft davon zehrt. Rund 2 kg baut er sich davon an.
  • Wassereinlagerungen müssen nicht immer auf den ersten Blick zu sehen sein, können aber auftreten. Hier sind bis zu 2 kg normal.

Auf die Ernährung und das Gewicht achten

Auch wenn es in der Schwangerschaft zu echten Heißhungerattacken kommen kann, ist es wichtig, dass du deine Ernährung und die Entwicklung deines Gewichts im Blick behältst. Stellst du fest, dass du häufig Appetit auf sehr viel Nahrung hast oder dein Körper bestimmte Lebensmittel bevorzugt, ist ein Abgleich der Werte wichtig. Es ist möglich, dass du einen Nährstoffmangel hast, der durch die Lebensmittel kompensiert werden soll.

Hast du schon vor der Schwangerschaft unter Übergewicht gelitten, kannst du eine Ernährungsberatung für werdende Mütter in Anspruch nehmen. Hier erhältst du einen individuell auf dich abgestimmten Ernährungsplan, der dich durch die Schwangerschaft begleitet und dabei hilft, dass du und dein Baby mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden.

Hast du noch weitere Fragen zum Thema Gewichtszunahme in der Schwangerschaft? Schreib uns einen Kommentar!

Mehr Elterngeld erhalten
Mehr Elterngeld erhalten

Du möchtest mehr Elterngeld erhalten?

Wir helfen dir mit unserer "Elterngeld Trickkiste" mehr Elterngeld zu erhalten. Lerne es entweder selbst im Elterngeld Onlinekurs oder lass dich von unseren Experten beraten. Profitiere von unserem Wissen aus über 4.000 Elterngeldberatungen!


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,33 von 5 Sternen - Insgesamt 15 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Hinweis: Wir bekommen täglich etwa 50 Kommentare mit Fragen zum Elterngeld. Aus zeitlichen Gründen können wir diese individuellen Anfragen leider nicht beantworten. Unser Elterngeld-Onlinekurs wird von einem Expertenteam betreut. Bitte buche den Kurs, wenn du individuelle Fragen zum Elterngeld hast. Hier geht's zum Kurs.