Selbstgemacht: 7 tolle Geschenkideen, die du mit Kindern basteln kannst

Wenn du Anregungen suchst, welche Geschenke du mit deinem Kindern zusammen basteln kannst, bist du hier genau richtig. Wir haben 7 tolle Geschenkideen zusammengetragen, die beim Basteln richtig Spaß machen – natürlich jeweils inklusive Materialliste und Anleitung. Auch ein guter Weg, um Kindern zu zeigen, dass man nicht alles kaufen muss 😉 Viel Erfolg!

1. Fotokalender

Das ist der Klassiker unter den Weihnachtsgeschenken. Natürlich lassen sich auch online Fotos hochladen und als Kalender drucken. Aber selbst gemacht hat er doch noch viel mehr Flair. Und hier haben wir ein schönes Beispiel für einen Fotokalender gefunden.

Zeitaufwand: etwa 2-3 Stunden

fotokalender

Benötigtes Material und Anleitung

Das braucht ihr für den Kalender:

  • einen Kalenderrohling (gibt’s im Bastelladen, bei Drogerien usw.)
  • Fotos, Eintrittskarten und Ähnliches
  • „flache“ Deko wie getrocknete Blätter, Blumen, Glitzer, farbige Streifen etc.
  • Bastelkleber, der auch für Fotos geeignet ist
  • Dekostifte, Buntstifte etc.
  • eventuell Papierschere

Und so geht’s

Überlegt euch vorher, welches Foto ihr für welchen Monat nehmen wollt. Klebt die Fotos auf und ergänzt dann weitere Deko-Elemente. Schreibt vielleicht einen lustigen Spruch oder ein Zitat eures Kindes mit dazu, zu dem der Beschenkte einen Bezug hat. Je nachdem, für wen der Kalender gedacht ist, könnt ihr bereits wichtige gemeinsame Termine oder Geburtstage markieren. Fertig ist das Kunstwerk. Bei den meisten Kalendern lassen sich die Datumsangaben später abschneiden, sodass er noch lange bei Oma und Opa an der Wand hängen kann, ohne dass er je veraltet ist.

2. Windlicht

Der Winter ist die Zeit, wo wir es zuhause schön kuschelig haben wollen. Teelichter helfen immer dabei, eine gemütliche Atmosphäre zu zaubern. Und man kann sie sogar mit Kindern selbst machen. Die Anleitung dazu haben wir bei Tollabea gefunden.

Zeitaufwand: etwa 1-2 Stunden, je nach Geschick und Alter des Kindes

windlicht

Benötigtes Material und Anleitung

Das braucht ihr für ein Windlicht

  • Ein mittelgroßes Schraubglas, so groß, dass ein Teelicht bequem hineinpasst
  • schöne Servietten
  • weiße Acryl- oder Gouache-Farbe
  • Borstenpinsel
  • Fön
  • Holzleim oder Serviettenkleber
  • Deko, wie z.B. Glasnuggets, Blätter, Kordeln oder Bast, Holzperlen oder Ähnliches.
  • Teelicht

Und so geht’s

Trennt den unbedruckten Teil der Serviette vorsichtig vom bedruckten ab. Dieser ist eine sehr dünne Schicht und manchmal kaum zu greifen. Zerreißt den bedruckten Teil nun vorsichtig in kleine Stücke.

Reinigt das Glas gründlich und trocknet es ab. Streicht nun mit dem Pinsel weiße Farbe möglichst gleichmäßig von außen auf das Glas und auf den Boden. Trocknet es nun mit einem Fön, bis die Farbe fest ist. Legt jetzt Schnipsel für Schnipsel auf das weiß gestrichene Glas und streicht mit einem Pinsel Holzleim darüber. Die Schnipsel sollen sich ruhig überlappen. Vorsicht: nicht innen bekleben!

Wenn alles bedeckt ist, könnt ihr das Glas dekorieren. Zum Beispiel lassen sich mit bunten Glasnuggets in der Mitte des Glases schöne Effekte erzielen. Auch ein Band unterhalb des Gewindes sieht hübsch aus. Dieses lässt sich noch mit weiteren Elementen, wie z.B. kleinen Anhängern oder Holzperlen verzieren. Nur ins Glas ragen sollte die Deko nicht, sonst kann sie später Feuer fangen.

Jetzt noch ein Teelicht hinein und fertig ist das Weihnachtsgeschenk.

3. Weihnachtskugel

Weihnachtskugeln lassen sich in etlichen Variationen herstellen. Schon ein Handabdruck des Kindes auf der Kugel versehen mit Namen und Datum kann eine schöne Geschenkidee sein. Aber auch schön oder witzig verzierte Exemplare lassen sich gut verschenken.

Zeitaufwand: je nach Schwierigkeitsgrad etwa 0,5-1 Stunde plus Trocknungszeit

weihnachtskugel

Benötigtes Material und Anleitung

Das braucht ihr für die Kugel:

  • eine einfache möglichst große Weihnachtskugel
  • Bastelkleber
  • weiße Acrylfarbe
  • Borstenpinsel
  • Dekoband
  • Dekoelemente für die Kugel wie z.B. Pailletten, Glitzer, Filzkügelchen etc.
  • eventuell Deko für obendrauf, wie z.B. Zimtstangen, getrocknete Beeren oder Orangenscheiben (gibt’s im Bastel- oder im Blumenladen)
  • eventuell wasserfeste Stifte

Und so geht’s

Wir nehmen das Beispiel einer Glitzerkugel. Bestreicht den Kugelrohling mit weißer Acrylfarbe und wälzt zum Beispiel den oberen Teil in Pailletten und den unteren in Glitzer. Wenn ihr einen transparenten Rohling habt, könnt ihr diesen auch mit leichten Materialien füllen und nur die obere Hälfte zusätzlich verzieren. Lasst alles gut trocknen. Bindet dann, wenn ihr mögt, ein hübsches Band als Schleife um den Kugelhals und zusätzlich eins als Schlaufe an die Öse, um die Kugel später aufhängen zu können.

Wer die Kugel lieber anders dekorieren möchte, kann eine einfarbige Weihnachtskugel nehmen und diese mit Zeichnungen und Sprüchen versehen. Einzelne Elemente können zusätzlich mithilfe von Filz dekoriert werden. Zum Beispiel kann das Rentier einen Schal bekommen oder der Pinguin Augen und eine Mütze.

4. Salzteig-Anhänger für den Weihnachtsbaum

Diese Idee von Lena Buntrock fanden wir besonders toll und effektvoll. Warum nicht einmal den Weihnachtsbaumschmuck selbst herstellen, statt ihn teuer zu kaufen? Auch als Geschenk wunderbar geeignet.

Zeitaufwand: etwa 1,5 Tage, weil alles trocknen muss und dann noch gebacken wird

salzteig-taler

Benötigtes Material und Anleitung

Das braucht ihr für die Anhänger

  • 2 Tassen feines Weizenmehl, 1 Tasse kaltes Wasser und 1 Tasse einfaches Salz, 1 Teelöffel einfaches Öl
  • Nudelholz
  • Plätzchenförmchen oder Gläser zum Ausstechen, auch Freihand mit Messer ist möglich
  • Strohhalm oder Stäbchen
  • Backblech, Backpapier, Backofen
  • Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Wasserfeste Stifte
  • für kleine Kinder vielleicht Stempel?
  • eventuell Lineal
  • Schnur zum Aufhängen
  • Schere

Und so geht’s

Vermischt die Backzutaten zügig und rollt den Teig etwa 4 mm dick aus. Stecht nun die Formen aus und versäubert die Ränder sorgfältig. Pikt mit dem Strohhalm oder Stäbchen ein Loch jeweils dorthin, wo der Anhänger später aufgehängt werden soll.

Lasst Taler, Sterne und co. nun 1 Tag lang auf dem Backblech durchtrocknen und backt sie erst im Anschluss 2 Stunden bei 80 Grad (Ober/Unterhitze).

Sobald sie abgekühlt sind, beginnt das Bemalen. Streicht die Anhänger erst in einer Farbe an. Dunkles Blau oder Rot sind gut geeignet, aber auch andere Farben sind denkbar. Sobald die Acrylfarbe trocken ist, könnt ihr z.B. mit weißen Stiften darauf malen. Noch ein hübsches Band oder eine rustikale Schnur daran und fertig ist der wunderbare Weihnachtsbaumschmuck.

Nur Vorsicht, essbar ist er nicht, aber das merken normalerweise auch Kinder ganz schnell 😉

5. Fotohalter

Fotos im Bilderrahmen haben die meisten sicherlich schon viel zu oft verschenkt. Wie wäre es mal mit einer hübschen Variante für den Schreibtisch oder das Regal? Schöne flache Bachkiesel lassen sich ganz leicht in eindrucksvolle Fotohalter umwandeln. Wie das geht, haben wir bei onelittleproject.com gefunden.

Zeitaufwand: etwa 2 Stunden, je nachdem, wie viele Schichten Farbe ihr auftragt und wie aufwendig euer Muster ist. Der Kleber muss etwa eine Stunde trocknen (variiert je nach Hersteller)

fotohalter

Benötigtes Material und Anleitung

Das braucht ihr für den Fotohalter

  • einen großen flachen Stein mit glatter Oberfläche
  • Acrylfarbe
  • Decoupache Kleber (klebt und lackiert)
  • Borstenpinsel
  • feiner Pinsel
  • eventuell einen Fön zum schnelleren Trocknen der Farbe
  • Kupferdraht aus dem Baumarkt
  • eine schmale Zange
  • einen dickeren Stift oder Stock

Und so geht’s

Säubert den Stein von allen Erdrückständen und Fingerabdrücken. Gut abtrocknen. Streicht dann Schicht für Schicht eurer gewünschten Farbe(n) auf, bis sie deckt. Acrylfarbe trocknet recht schnell, ihr könnt aber auch mit einem Fön nachhelfen. Malt dann in einer anderen Farbe (am besten Deckweiß) Muster oder Figuren auf den Stein. Wenn alles trocken ist, streicht den Kleber mit einem Borstenpinsel dünn darüber. Das verleiht dem Stein einen schönen Glanz.

Während der Kleber trocknet, könnt ihr schon den Draht vorbereiten. Wickelt das Ende etwa 3 bis 4 mal um einen dickeren Stift oder Stock (ca. 1 cm Durchmesser). Schaut dabei, dass die Rundung oben ist und nicht das spitze Ende nach oben zeigt. Die entstehende Spirale soll dann das Foto halten. Zieht unterhalb der Spirale etwa 10 cm Draht gerade.

Sobald der Stein durchgetrocknet ist, könnt ihr nun den Draht unterhalb des geraden Stückes ein paar Mal eng um den Stein wickeln. Jetzt noch ein hübsches Bild hinein und fertig ist der tolle Fotohalter 🙂

6. Sparschwein

Ein Sparschwein braucht doch jeder, oder nicht? Auch zu Weihnachten ist es ein tolles Geschenk. Wer eins mit Kindern basteln möchte, kann das mit Pappmaché tun. Das ganze dauert zwar länger als mit Gipsbinden, weil es länger trocknen muss, lohnt sich aber dennoch und macht dazu viel mehr Spaß. Wie es geht, haben wir bei quatsch-matsch entdeckt.

Zeitaufwand: etwa 1-1,5 Wochen, weil die Schichten immer wieder trocknen müssen

sparschwein

Benötigtes Material und Anleitung

Das braucht ihr für das Schweinchen:

  • einen Luftballon
  • Schnur
  • Zeitung
  • Tapetenkleister
  • weißes Papier oder weiße Küchenrolle
  • Acrylfarbe oder Tusche
  • eventuell lösemittelfreier Lack
  • Bastelkleber
  • breite Borstenpinsel für den Kleber und für die Farbe
  • Styroporkugel für die Augen
  • Eierkarton für die Füße und Ohren
  • die Pappe einer Klorolle für die Schnauze
  • eine kleine Pfeifenbürste für den Ringelschwanz (oder Ähnliches)
  • Schere
  • Unterlage zum Herummatschen
  • Schüssel auf die der Ballon während des Trocknens gestellt werden kann

Und so geht’s

Rührt den Kleber nach Packungsanweisung an. Blast den Luftballon bis zur gewünschten Größe auf. Zerreißt eine Zeitung in kleine Stücke. Klebt nun Stück für Stück eine Lage Zeitungsschnipsel mit Tapetenkleber auf den Ballon, bis er vollständig bedeckt ist. Lasst die Schicht einen Tag lang trocknen. Vorsicht: tropft! Auf diese Schicht kommen noch zwei weitere.

Wenn alles gut trocken ist, schneidet aus dem Eierkarton 4 Füße und klebt diese mit Bastelleim auf den Bauch des Schweinchens – am besten so, dass es dann auch gut stehen kann. Schneidet dann eine Schnauze von der Klorolle ab und klebt sie ebenfalls auf, sie kann mit Papierschnipsel locker gefüllt werden. Auch die Ohren lassen sich aus Karton fertigen und ankleben.

Nun folgen insgesamt zwei bis drei Schnipsel-Schichten aus weißem Papier oder einfarbiger Küchenrolle. Achtung: Trocknen nicht vergessen. Die Schnipsel müssen auch über Nase, Füße und Ohren geklebt werden und zwar so, dass diese gut am Körper befestigt werden.

Lasst alles richtig gut durchtrocknen bevor ihr das Schwein anmalt. Wenn alles auch innen gut trocken ist, bestreicht das Schweinchen mit der gewünschten Farbe. Wenn diese trocken ist, könnt ihr (müsst aber nicht) eine Styroporkugel halbieren und als Augen aufkleben. Die Pupillen könnt ihr mit Edding malen. Der Ringelschwanz kann durch ein kleines Loch im Schweinepopo befestigt werden.

Als letzt schneidet ihr mit einem Cutter vorsichtig oben einen Schlitz hinein, der so breit ist, dass auch große Münzen und Geldscheine hinein passen. Wenn ihr wollt, dass das Schwein die erste Plünderung überlebt, könnt ihr in den Bauch noch eine Klappe hineinschneiden. Wenn ihr in diese und in den Bauch kleine Löcher stecht und eine Schnur durchzieht, könnt ihr sie jederzeit wieder zubinden. Wer will kann das Schweinchen noch lackieren.

7. Schneekugel

Weihnachten ohne Schnee? Ohne uns! Bastelt doch einfach eine tolle Schneekugel. Eine Anleitung dafür haben wir auf kleinliebchen gefunden.

Zeitaufwand: etwa 1 Arbeitsstunde plus zwischendurch Trocknungszeit für den Kleber, also besser 2 Tage einplanen.

schneekugel

Benötigtes Material und Anleitung

Das braucht ihr für die Schneekugel:

  • ein schönes Glas mit Schraubdeckel
  • wasserfesten Bastelkleber oder Silikonkleber
  • wasserfeste Dekoration für innen
  • destilliertes Wasser
  • etwas Spülmittel
  • Kunstschnee oder Glitzer

Und so geht’s

Säubert Glas und Deckel gründlich, Abkochen ist am effektivsten. Klebt nun mit sauberen Händen eure Deko innen mit reichlich Kleber auf den Deckel. Denkt dran, später wird geschüttelt. Wenn sie zu niedrig sitzt, hilft z.B. ein sauberer Korken als Podest. Lasst den Klebstoff richtig gut durchtrocknen. Kunstschnee ins Glas, destilliertes Wasser fast bis zum Rand drauf und einen Tropfen Spülmittel hinein. Fest zuschrauben und fertig ist das Schneegestöber 🙂

Wie gefallen dir unsere Vorschläge? Hast du auch eine tolle Idee für ein Geschenk, das man mit Kindern basteln kann? Schreib uns gern einen Kommentar!


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen - Insgesamt 2 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du darfst gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.