Embryo, Fötus & Baby: Die korrekte Bezeichnung

Fötus, Embryo, Baby – wenn es um die Schwangerschaft geht, gibt es viele Begriffe, die durch die Luft schwirren. Aber welchen verwendet man wann? Wir klären auf.

Zuerst einmal, wie du das ungeborene Kind in deinem Bauch nennst, ist natürlich dir überlassen. Dabei klingt ein medizinischer Begriff wie „Embryo“ oder „Fötus“ recht unpersönlich. Die meisten Schwangeren werden sich wohl eher für „Baby“ oder „Bauchzwerg“ entscheiden und das ist auch gut so und vor allem viel liebevoller.

Ärzte hingegen müssen schon etwas genauer sein, wenn es um die korrekte Bezeichnung des Lebewesens geht, dass dort im Bauch der Schwangeren heranwächst. Denn jeder Begriff bezeichnet eine ganz bestimmte Phase.

Im Folgenden findest du die Erklärungen für die jeweiligen Begriffe.
Kleiner Tipp, „E“ kommt im Alphabet vor „F“ 😉

embryo-foetus

Von der 4.-9. Schwangerschaftswoche heißt es Embryo

Sobald sich die befruchtete Eizelle um die 4. Schwangerschaftswoche herum in der Gebärmutter eingenistet hat, werden die Zellen, aus denen sich der neue Mensch entwickeln wird, als Embryo bezeichnet. Vorher heißt die befruchtete Eizelle „Zygote“, beziehungsweise nach ein paar Zellteilungen „Blastozyste“.

Die Bezeichnung Embryo kommt aus dem Altgriechischen und heißt so viel wie Ungeborenes, Keim oder Keimling. Als Embryo gilt das kleine Lebewesen in der Frühphase der Entwicklung bis zu dem Punkt, wo sich die Organe herausgebildet haben. Ausgenommen hiervon ist das Herz, denn dieses beginnt schon in der 5. bis 6. Schwangerschaftswoche zu schlagen.

Übrigens herrscht online ein wenig Uneinigkeit darüber, wann die embryonale Phase abgeschlossen ist.

Dies liegt daran, dass die Schwangerschaftswochen unterschiedlich gezählt werden, nämlich in einem Fall ab dem 1.Tag der letzten Periode und im anderen Fall ab dem Tag der Empfängnis, also um den Eisprung herum – ganze 2 Wochen Unterschied!

Im Klartext: Ab dem Tag der Befruchtung vergehen 8 Wochen bis zum Ende der Embryonalphase. Dann bist du rein rechnerisch jedoch schon in der 10. Schwangerschaftswoche.

Na, alle Klarheiten beseitigt? 😀

Ab der 10. Schwangerschaftswoche ist es ein Fötus

Sobald alle lebenswichtigen Organe angelegt sind, wird das kleine Menschlein in deinem Bauch als Fötus oder auch Fetus bezeichnet. Bekommst du Zwillinge, sind es Föten beziehungsweise Feten.

Die sogenannte fetale Phase beginnt etwa mit der 10. Schwangerschaftswoche (SSW 9+0) und dauert so lange, bis das Baby auf der Welt ist. Der Fötus ist zu Beginn etwa 3 cm groß. Er sieht nun schon aus, wie ein kleiner Mensch mit einem ziemlich großen Kopf und hat noch einiges vor sich.

In den nun durchschnittlich folgenden 30 Schwangerschaftswochen entwickelt sich alles, das das spätere Baby braucht, um außerhalb des mütterlichen Körpers überleben zu können. Außerdem wächst der Fötus noch etwa 50 cm und nimmt um die 3-4 Kilo zu. Währenddessen ist er mit dem mütterlichen Blutkreislauf fest verbunden und wird über Plazenta und Nabelschnur versorgt.

WocheGrößeGewichtMehr zu dieser SSW
10. SSW2,8 cm2 g10. SSW - der kleine Mensch ist schon fast perfekt
11. SSW3,8 cm4 g11. SSW - die Entwicklung der Sinnesorgane im Fokus
12. SSW4,7 cm8 g12. SSW - von Schluckauf und Zahnknospen
13. SSW6 cm14 g13. SSW - Wachstum und Reifung im Fokus
14. SSW7,5 cm24 g14. SSW - das Lagune-Haar wächst
15. SSW8,5 cm45 g15. SSW - Mamas Stimme kommt im Bauch an
16. SSW10 cm75 g16. SSW - die Hormonproduktion kommt so richtig in Gang
17. SSW11 cm120 g17. SSW - Aktivität für das Training der Muskeln
18. SSW12,5 cm150 g18. SSW - viel Schlaf für das Wachstum
19. SSW13,5 cm200 g19. SSW - der Tastsinn funktioniert schon gut
20. SSW14 cm240 g20. SSW - mit allen Sinnen genießen
21. SSW25 cm300 g21. SSW - der Rhythmus der Schlaf- und Wachphasen
22. SSW26,5 cm350 g22. SSW - der Schluckauf ist zu spüren
23. SSW28 cm450 g23. SSW - die Unterscheidung zwischen den Geräuschen
24. SSW29 cm550 g24. SSW - süß, sauer oder salzig - Geschmack für das Baby
25. SSW30 cm650 g25. SSW - der Gleichgewichtssinn ist auf dem Vormarsch
26. SSW32 cm800 g26. SSW - der Greifreflex wird weiter trainiert
27. SSW34 cm1.000 g27. SSW - die Gehirnfurchen werden weiter ausgebildet
28. SSW36 cm1.100 g28. SSW - die Feinarbeiten am Gehirn gehen weiter
29. SSW37 cm1.300 g29. SSW - jetzt geht es an den Babyspeck
30. SSW38 cm1.400 g30. SSW - das Baby und die Schmerzreize
31. SSW40 cm1.600 g31. SSW - eine wichtige Zeit für die Lunge
32. SSW41 cm1.800 g32. SSW - die Suche nach der richtigen Position
33. SSW42 cm1.900 g33. SSW - das schnelle Wachstum des Gehirns
34. SSW44 cm2.200 g34. SSW - die Lunge ist endlich reif
35. SSW45 cm2.500 g35. SSW - das Baby und seine Träume
36. SSW46 cm2.700 g36. SSW - die Suche nach der Startposition
37. SSW47 cm2.900 g37. SSW - das braune Fettgewebe nimmt zu
38. SSW48 cm3.100 g38. SSW - Feinarbeiten an der Lunge
39. SSW49 cm3.250 g39. SSW - die Einlagerung von Fettreserven
40. SSW51 cm3.500 g40. SSW - das Baby ist startbereit
41./42. SSW52 cm3.600 g41.-42. SSW - Endspurt beim Wachstum

Erst ein Neugeborenes ist ein Baby

In dem Moment, wo das Kind geboren wird, seine Lungen selbständig atmen und es vom mütterlichen Kreislauf getrennt wird, heißt es Säugling. Synonym dazu wird „Baby“ verwendet. Letzter Begriff kommt aus dem Englischen und hat sich im Laufe der Jahrzehnte eingebürgert.

Säugling ist die offizielle, deutsche Version, die im ganzen ersten Lebensjahr gilt. Und auch Baby wird eigentlich nur während der ersten 12 Monate verwendet. Danach ist das Kind ein Kleinkind. Die Bezeichnung Neugeborenes trägt das Baby übrigens nur die ersten 4 Wochen.

Hast du noch Fragen zum Thema Embryo, Fötus und Baby? Dann schreib uns gern einen Kommentar!

Mehr Elterngeld erhalten
Mehr Elterngeld erhalten
  • Franz Kainer & Annette Nolden: Das große Buch zur Schwangerschaft:
    Umfassender Rat für jede Woche
    , GU Verlag, Auflage 13 (11. März 2013)
  • Medizinisches Fachangebot des Walter de Gruyter Verlages: https://www.pschyrembel.de (abgerufen am 04.01.2019)

Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen - Insgesamt 5 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Hinweis: Wir bekommen täglich etwa 50 Kommentare mit Fragen zum Elterngeld. Aus zeitlichen Gründen können wir diese individuellen Anfragen leider nicht beantworten. Unser Elterngeld-Onlinekurs wird von einem Expertenteam betreut. Bitte buche den Kurs, wenn du individuelle Fragen zum Elterngeld hast. Hier geht's zum Kurs.