Vorteile der Elterngeldberatung:

  • Mehr Elterngeld für euch als Familie
  • Zeit, Kosten und Nerven sparen
  • Schnelle Antragsbearbeitung
  • Pünktliche Elterngeldzahlung
Elterngeld.de: Bekannt aus den Medien

Elterngeldberatung

Kennst du das Problem?

Der Elterngeldantrag ist sehr komplex und kann einem schonmal den letzten Nerv rauben. Mit allen Anhängen sind die Anträge oft 30 Seiten oder länger. Flüchtigkeitsfehler beim Ausfüllen und Verständnisprobleme des bürokratischen Kauderwelsches sind keine Seltenheit. Viele Eltern füllen die Anträge falsch aus oder vergessen Angaben. Die Bearbeitung des Elterngeldantrags zieht sich dann unnötig über Wochen hin und Betroffene warten wie auf heißen Kohlen auf die lange verzögerten Zahlungen. Ungeschickte Angaben im Antrag können zudem zu deutlichen Geldeinbußen führen. Wer die richtigen Tricks nicht kennt, läuft Gefahr, seinen Anspruch nicht voll auszuschöpfen und verliert tausende Euro über Monate hinweg!

Das ist unsere Lösung:

Wir bieten dir die Elterngeldberatung und einen Antragsservice an: In einem persönlichen Telefonat wird deine Situation analysiert und abgeglichen, welche Form von Elterngeld für dich (und deinen Partner) die Günstigste ist. Außerdem schauen wir, welche Möglichkeiten du ausnutzen kannst, um mehr Elterngeld zu erhalten. Wir kennen alle Kniffe und Möglichkeiten, dass Elterngeld legal zu erhöhen. So können wir für fast alle Eltern mehr Geld rausholen! Davon kannst auch du profitieren!

Yvonne, Elterngeldexpertin bei Elterngeld.de
Uns können Sie vertrauen!
Erfahrungen & Bewertungen zu Elterngeld.de

Beispiel-Fall:

Manuela wendet sich an uns wegen einer Elterngeldberatung. Sie verdient 3.000 Euro brutto monatlich. Sie ist in der ungünstigen Steuerklasse V und erhält monatlich ca. 1.600 Euro Gehalt netto ausgezahlt. In dieser Steuerklasse würde ihr Elterngeld ca. 975 Euro monatlich betragen. Wenn sie jedoch rechtzeitig in die Steuerklasse III wechselt, bekommt sie ca. 2.200 Euro netto und ein Elterngeld in Höhe von ca. 1.365 Euro. Durch unseren „Trick“ der Elterngeldoptimierung hat sie also insgesamt 4.680 Euro mehr Elterngeld bekommen!

Ablauf:

❶ Anfrage:
Sende uns eine Beratungsanfrage über das Formular unten

❷ Beratung:
Wir beraten euch als Paar oder allein (via Telefon oder Skype) und klären alle offenen Fragen

❸ Berechnung & Optimierung:
Unsere Experten berechnen die Höhe des dir zustehenden Elterngeldes

❹ Antrag ausfüllen:
Wir füllen den Elterngeldantrag für dich korrekt aus

❺ Weitere Anträge (optional):
Wir beraten dich auch zum Partnerschaftsbonus, Landeserziehungsgeld, Kinderzuschlag, Betreuungsgeld

Das sagen unsere Kunden:

Unser Beratungsangebot: Wähle aus 3 Paketen

Wir bieten dir 3 Beratungspakete an. Sieh dies jedoch als Investition, denn für die meisten Kunden holen wir einen deutlich höheren Elterngeldanspruch heraus. Das entspricht in der Regel einem Vielfachen deiner Investition. Außerdem sparst du Zeit und Ärger, die der Antrag mit sich bringt. Verwechsel dies bitte nicht mit einer kostenfreien Beratung vom Amt, denn dort wird dein Elterngeld nicht optimiert und du erhältst keine so umfangreiche Beratung.

Premium
249
  • Individuelle Elterngeldberatung
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Berechnung und Optimierung deines Elterngeldanspruchs
  • Erstellung deines Elterngeldantrags
  • Prüfung weiterer Förderungen (Kindergeld, Elterngeld Plus, Partnerschaftsbonus, Familiengeld, Baukindergeld)
  • Erstellung der notwendigen Anträge
  • Analyse der finanziellen Situation vor & nach Geburt
Standard
187 199€
  • Individuelle Elterngeldberatung
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Berechnung und Optimierung deines Elterngeldanspruchs
  • Erstellung deines Elterngeldantrags
  • Prüfung weiterer Förderungen (Kindergeld, Elterngeld Plus, Partnerschaftsbonus, Familiengeld, Baukindergeld)
  • Erstellung der notwendigen Anträge
  • Analyse der finanziellen Situation vor & nach Geburt
Basic
109
  • Individuelle Elterngeldberatung
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Berechnung und Optimierung deines Elterngeldanspruchs
  • Erstellung deines Elterngeldantrags
  • Prüfung weiterer Förderungen (Kindergeld, Elterngeld Plus, Partnerschaftsbonus, Familiengeld, Baukindergeld)
  • Erstellung der notwendigen Anträge
  • Analyse der finanziellen Situation vor & nach Geburt

Corona-Hinweis: Wir sind weiter für euch da!

Auch in dieser herausfordernden Situation sind wir stets für euch da. Unsere Beratungen erfolgen bundesweit via Telefon oder Skype. Wir haben alle notwendigen Maßnahmen getroffen, sodass wir uns in gewohnter Qualität um euer Elterngeld kümmern können. Lasst uns zusammen nach vorne schauen und vor allem: bleibt gesund!

Jetzt Elterngeldberatung anfragen und Vorteile sichern:

Füll das Formular aus oder ruf uns jetzt an, wenn du Interesse an einer Elterngeldberatung hast. Telefon: 03661 – 4019001

Hinweis: Durch das Ausfüllen des Formulars schließt du noch keinen Vertrag mit uns, sondern bekundest nur dein Interesse. Wir melden uns direkt bei dir und klären alles weitere ab:

Hier noch ein paar Kundenstimmen…

Lauter zufriedene Kunden...
Noch mehr dankbare Kunden
Unsere Kunden sind begeistert!
Und es gibt noch viele weitere glückliche Kunden...

Häufig gestellte Fragen zur Elterngeldberatung

Erfolgt die Beratung live oder am Telefon?

Da wir das komplette Bundesgebiet abdecken, können wir leider keine Beratung vor Ort anbieten. Bei uns findet die Elterngeldberatung in der Regel telefonisch statt. Wir können dir jedoch auch Skype oder Facetime anbieten, wenn du die Beratung von Auge zu Auge erhalten möchtest. Dein Vorteil: Wir sind zeitlich flexibel und können uns ganz nach dir richten. Außerdem entfallen Kosten für eine Anfahrt.

Wie kurzfristig kann eine Elterngeldberatung erfolgen?

Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei dir, um einen konkreten Beratungstermin zu vereinbaren. Sollte es einmal ganz dringend sein, dann schreib das am besten direkt in das Anfrage-Formular hinein. Wir richten für dich dann sehr kurzfristig einen Termin ein – sofern nötig auch außerhalb der Bürozeiten.

Wieso kostet die Beratung Geld?

Für die Beratung steht dir ein Elterngeldexperte zur Seite, der sich bis ins Detail mit den Gesetzen und Gestaltungsmöglichkeiten beim Elterngeld auskennt. Die Beratung ist individuell auf deine Fragen und Wünsche abgestimmt und bedarf auch immer eine Vorbereitung. Allein für die Vorbereitung, die Beratung und Berechnung verschiedener Elterngeld-Konstellationen, Nachbereitung und zur Verfügungstellen von Unterlagen nehmen sich unsere Elterngeldexperten mindestens 4 Stunden Zeit (beim Basic-Paket). Kommt der Antragsservice oder weitere Leistungen noch dazu, steigt der Aufwand. Dieser Zeitaufwand muss natürlich auch vergütet werden. Wir haben jedoch darauf geachtet, dass der Preis der Leistung entsprechend fair ist und sich für dich auch rechnet.

Was unterscheidet die Beratung von anderen Beratungen?

Die Elterngeldstellen und auch einige gemeinnützige Vereine bieten im kleinen Umfang teilweise kostenlose Elterngeldberatungen an. Wer nur eine Frage zum Elterngeld hat, sollte diese tatsächlich eher in Anspruch nehmen. Allerdings kann man von diesen Beratungen keine Optimierung des Elterngeldes erwarten. Wir haben mit unserer jahrelangen Erfahrung über viele hundert Elterngeldanträge und bei der Durchführung vieler legaler Tricks Erfahrungen gesammelt, die wir mit dir teilen können, die diese Institutionen nicht bieten können oder wollen. In einigen Fällen konnten wir den Elterngeldanspruch um über 10.000 Euro steigern. Dies wirst du durch eine Beratung bei der Elterngeldstelle nicht erreichen.

Bezahle ich vor oder nach der Beratung?

Erst die Leistung, dann das Geld! Wir beraten dich zuerst und du zahlst erst im Anschluss, wenn alle offenen Fragen geklärt sind.

Was ist, wenn nach der Beratung nochmal Fragen aufkommen?

Auch wenn nach der Beratung noch einmal Fragen aufkommen oder du Post von der Elterngeldstelle erhältst, stehen wir dir gern ohne Zusatzkosten zur Seite. Unser Beratungsauftrag endet dann, wenn es keine Fragen mehr von deiner Seite gibt.


  • Guten Tag,
    Ich habe vor kurzem erfahren, das man bei vorgeburtlichem Beschäftigungsverbot auch nach der Geburt ein „Stillgeld“ als Beschäftigungsverbot bekommen kann auch in Höhe des normalen Gehaltes. Haben sie auch hierüber Informationen?
    MfG

    • Hallo S.,
      wenn du dein Kind stillen möchtest (und nachweislich auch kannst! ganz wichtig), dann gibt es bestimmte Berufsgruppen, wo auch nach der Geburt der Mutterschutzlohn gezahlt wird (z. B. Tierpflegerin, Tierärztin). Allerdings gibt es dann nur Mutterschutzlohn ODER Elterngeld, wobei der Mutterschutzlohn höher ist.

  • Guten Tag Frau Nagel,

    vielen Dank für die tollen Tipps. Eine Frage zum Steuerwechsel der mindestens sechs Monate vor Beginn des Mutterschutzes stattfinden muss. Gilt der Angefangene Monat als ganzer Monat (also wenn Mutterschutzbeginn ab Mitte des Monats einsetzt), oder müsste es dann einen Monat davor noch sein?
    Vielen Dank für Ihre Mühen

    • Hallo Katharina,
      das ist relativ schwierig, weil die Bemessungsgrundlage ja bereits feststeht. Es kommt ein wenig darauf an, worum es hier genau geht. Schreib uns doch einmal eine Nachricht über den Messenger auf unserer Webseite.

  • Hallo,
    im Dezember 2019 kam unser Sohn zur Welt. Meine Frau hat in 2019 deutlich mehr verdient (ca. 50% mehr), als in 2018. Leider hat sie seit 2015 ein Nebengewerbe als Fotografin, welches jedoch im Jahr 2018 und 2019 keine Gewinne abgeworfen hat. Nun haben wir durch die Elterngeldstelle erfahren, dass wir beim Antrag vorr. das Wirtschaftsjahr 2018 angeben müssen. Gibt es Möglichkeiten (auch gerne durch eure Beratung) doch das höhere Elterngeld zu erhalten?

    VG

    • Hallo Sebastian,
      Verluste gehen mit Null in die Berechnung des Elterngeldes ein. Es führt also nicht zu einer Verminderung des Elterngeldes. Ihr könntet dennoch versuchen euch auf dieses Urteil zu beziehen (BSG 17.01.2011 – B 10 EG 1/10 R).

  • Guten Tag,

    ich bin über Bekannte auf Ihre Seite gestoßen, vielleicht könne Sie mir weiterhelfen.
    Ich habe bereits ein Kind ( 16 Monate), welches seit Januar in die Kita geht. Elterngeld haben wir bis 10/2019 erhalten. Ich arbeite seit dem 01.02.2020 Vollzeit. Mein Mann ist im öffentlichen Dienst tätig. Wir haben die Steuerklassen 3/5.

    Im August erwarten wir unseren zweiten Nachwuchs. Ab Juli bin ich in Mutterschutz.

    Lohnt es sich einen Wechsel der Steuerklasse zu tätigen?

    Vielen Vielen Dank Ihnen für die Information vorab.

    • Hallo Lisa,
      wenn ihr nicht erst in diesem Jahr im Januar geheiratet habt, dann kommt der Wechsel leider zu spät. Du musst mindestens 6 vollständig abgerechnete Monate in der neuen Steuerklasse haben.

  • Hallo,
    ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass ein Feiertag den „vollen Kalendermonat“ unterbricht und somit kein Urlaub gekürzt werden darf. Leider finde ich hierzu nichts mehr. Wenn mein Kind am 30.04. geboren wird und ich die ersten beiden Monate Elternzeit nehme, würde mein Urlaub um 2/12 gekürzt werden, ist das richtig? Werden Feiertage überhaupt berücksichtigt?

    • Hallo Graziano,
      ich vermute du meinst Folgendes: Wenn die Elternzeit am 2. eines Monats beginnt und der 1. Tag des Monats ist ein arbeitsfreier Tag ist (Sa/So/Feiertag), darf der Urlaub nicht gekürzt werden. Auch wenn es ein Tag des Mutterschutzes ist, darf keine Kürzung erfolgen. Leider bei dir, wenn das Kind so kommt, nicht zutreffend.
      Du wärst bei einem Geburtstag am 30.04. vom 30.04. bis 29.05 (1. LM) und 30.05 bis 29.06 (2. LM) nicht bei der Arbeit. Am 30.06 wäre dein erster Arbeitstag und du nur im Mai vollständig abwesend. Kürzung also nur in Höhe von 1/12 möglich.

  • Ich befinde mich derzeit in Elternzeit, wollte meine Arbeit in 2 Monaten wieder aufnehmen.
    Jetzt bin ich erneut Schwanger und kann Schangerschaftsbedingt nicht den Dienst aufnehmen.
    Gibt es die Möglichkeit den Bemessungszeitraum zu verschieben?

    • Hallo Saskia,
      wenn die Arbeit in deinem Beruf mit einer Schwangerschaft nicht möglich ist, dann muss der Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot aussprechen. In dieser Zeit bekommst du das Gehalt, was du ab dem eigentlichen vereinbarten Starttermin vereinbart hast. Du bist also in der Regel nicht schlechter gestellt, als wenn du arbeiten gehen würdest.
      Der Bemessungszeitraum sind immer die 12 Monate vor Beginn des Mutterschutzes. Eine Ausklammerung von Monaten und die Berücksichtigung von älteren Monaten ist nur möglich für Zeiträume in denen du Elterngeld (bis zum 14. LM) für ein älteres Geschwisterkind bezogen hast oder schwangerschaftsbedingt erkrankt warst.

  • Hallo,

    meine Frage ist: Geburtstermin der Frau (Hausfrau, keine Beschäftigung) ist der 13. September 2020, Arbeitsvertrag des Mannes läuft im Dezember 2020 aus und geht vorerst in die Arbeitslosigkeit über. Gerne würde Mann XY Vaterschaftsurlaub ab Januar (also Nahtlos nach der Erwerbstätigkeit) für 12 Monate nehmen um unter anderem mit Familie ins Ausland (Urlaub) zu gehen. Hat er einen Anspruch auf Vaterschaftsurlaub + Zahlung trotz aktueller Arbeitslosigkeit?, und wie verhält sich das dann mit dem Elterngeld, hat er hierauf Anspruch, wenn ja, wird es aus dem Gehalt der letzten 12 Monate berechnet?

    Vielen Dank im Voraus

    • Hallo Robert,
      du kannst deinen Anspruch auf Arbeitslosengeld zu Gunsten des Elterngeldes zurückstellen. Hierzu solltest du unbedingt frühzeitig Kontakt mit dem Jobcenter aufnehmen.
      Um den Anspruch auf Elterngeld in dem Jahrs des Vaterschaftsurlaubs aufrecht zu erhalten, musst du einen Wohnsitz in Deutschland haben und dich dort üblicherweise Aufhalten. Nach Meldegesetz entspricht das einer Anwesenheit in Deutschland von 6 Monaten. Dein Kind muss ebenfalls an diesem Wohnsitz gemeldet sein. Der Bemessungszeitraum des Elterngeldes sind die 12 Monate vor der Geburt.

  • >