Wie Sie mit Cashback bei jedem Einkauf sparen

In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie bei fast jedem Einkauf Geld sparen können. Dabei geht es nicht nur um ein paar Punkte oder wenige Cent, sondern um mehrere hundert Euro – jedes Jahr!

Sicherlich kennen Sie Payback und vielleicht gehören auch Sie zu den 30 Mio. Punktesammlern in Deutschland (laut Unternehmensangaben). Das Modell dahinter ist ganz einfach: Sie werden zum „gläsernen Kunden“ und stellen die Information bereit, was Sie wann kaufen und erhalten dafür Punkte, die Sie in Prämien umtauschen können. Die Partnerunternehmen von Payback können damit den Erfolg Ihrer Werbekampagnen messen. Payback ist sehr beliebt, wenn man sich aber die Vergütung anschaut, muss man sich darüber schon sehr wundern: Für 2 Euro Umsatz, die über die Payback-Karte laufen, erhalten Sie in der Regel einen Payback-Punkt. 100 Punkte haben einen Gegenwert von 1 Euro, den Sie in Prämien eintauschen können. Das bedeutet Sie erhalten auf Ihren Einkauf 0,5% Rabatt oder Cashback – allerdings in Form von Gutscheinen oder Prämien.

Warum Sie beim Onlinekauf Payback nicht nutzen sollten

Auch beim Online-Einkauf können Sie Payback-Punkte sammeln, allerdings lohnt sich das nicht. Es gibt andere Anbieter, die sich auf das Onlinegeschäft spezialisiert haben und deutlich mehr ausschütten als Payback. Hierbei sind zum Beispiel die Anbieter Shoop.de und Swagbucks.com zu nennen. Nur um 2 Beispiele zu nennen: Wenn Sie etwas über Shoop im Tchibo Onlineshop kaufen wollen, erhalten Sie 8% Cashback, bei Babymarkt sind es 6% und bei Ernsting’s family sogar 12%. 12% – das ist 24x so viel wie bei Payback! Sie sehen: Offline kann man Payback nutzen, online macht der Einkauf über andere Anbieter deutlich mehr Sinn.

Cashback gerade für Schwangere

Denken Sie an Ihre Baby Erstausstattung – Sie müssen viele Dinge neu kaufen. Gebraucht ist natürlich am günstigsten, aber nicht alles möchte oder kann man gebraucht kaufen. Jetzt ist die beste Zeit, sich einen Cashback-Account anzulegen, damit Sie bei all ihren Einkäufen sparen können. Wenn wir beispielhaft 1.500 Euro für die Baby Erstausstattung annehmen und von einem Cashback von 6% (bei Babymarkt.de) ausgehen, läge die Ersparnis bei 90 Euro.

Es geht aber noch weiter: Denken Sie an die ganze Kleidung, die Sie sich online bestellen, Umstandsmode, Elektrogeräte, Weihnachtsgeschenke, Flüge und Hotelbuchungen, Stromanbieterwechsel oder die Pizza-Bestellung. Da kommt eine ganze Menge zusammen und jedes Mal können Sie sparen.

Wir haben den Test gemacht und mit einer Beispielrechnung eine mögliche jährliche Ersparnis ausgerechnet:

PositionKostenCashback-RateCasback
332€
Essen bestellen (1x pro Woche)520€6%32€
Kleidung online kaufen300€10%30€
Möbel online kaufen200€5%10€
Anbieterwechsel (Strom, Gas, DSL, KfZ)150€
Fernseher online kaufen800€2%16€
Sommer-und Winterurlaub online buchen3.000€40€80€
Hotelaufenthalte / Wochenendreisen200€7%14€

332 Euro Ersparnis in einem Jahr ist schon eine ganze Menge, aber es geht auch noch mehr – gerade wenn es Ihr erstes Baby ist, werden Sie in den nächsten Monaten viele Dinge anschaffen. Nutzen Sie die Möglichkeit und steigen Sie jetzt in den Bereich Cashback ein:


Extra Tipp: Mit diesen Gutscheinen können Sie sparen

JAKO-O Gutschein
JAKO-O Gutschein
Ernsting's family Gutschein
Ernsting's family Gutschein
Babymarkt Gutschein
Babymarkt Gutschein
ToysRUs Gutschein
ToysRUs Gutschein
Spiele Max Gutschein
Spiele Max Gutschein
Tchibo Gutschein
Tchibo Gutschein
myToys Gutschein
myToys Gutschein
vertbaudet Gutschein
vertbaudet Gutschein
Walzkidzz Gutschein
Walzkidzz Gutschein
Baby Walz Gutschein
Baby Walz Gutschein
ambellis Gutschein
ambellis Gutschein
Disney Store Gutschein
Disney Store Gutschein

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen - Insgesamt 2 Bewertungen
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.