Buggy oder Shopper – den passenden Kinderwagen finden

Ein Kinderwagen gehört definitiv zur Baby-Erstausstattung. Beim Kauf müssen einige Dinge berücksichtigt werden. Entscheidend ist, dass du einen Kinderwagen auswählst, der zu deinen Bedürfnissen passt. Welche Eigenschaften Buggy und Modul-System haben müssen und wie du den passenden Kinderwagen für deine Ansprüche findest, wollen wir in diesem Artikel erklären.

Klassischer Kinderwagen, Modul-System oder Buggy?

Buggys sind klein und wendig. Sie eignen sich für kurze Touren wie den Gang in den Supermarkt oder einen Spaziergang zum Spielplatz. Moderne Buggys verfügen über Funktionen wie Gummibereifung, Federung, verstellbare Rückenlehne und Fußablage. Sie müssen vor allem eins sein: praktisch. Deshalb wiegen hochwertige Buggys von allen beliebten Marken lediglich zwischen fünf und zehn Kilo und lassen sich einfach zusammenfalten.

Der kleine Bruder des Buggys ist der Shopper. Die kompakte Variante eignet sich als Zweitkinderwagen und kann aufgrund des günstiges Preises notfalls auch als erster Kinderwagen dienen. Ein Shopper ist das richtige, wenn du einen Wagen für den Urlaub und kurze Ausflüge suchst.

Der klassische Kinderwagen

Langfristig bietet sich ein klassischer Kinderwagen an. Eine gute Federung und Bereifung sowie eine hohe Stabilität gehören zu den Vorteilen entsprechender Modelle. Allerdings ist dieser traditionelle Kinderwagen weniger flexibel als andere Varianten. Wenn du einen robusten Kinderwagen suchst, der später um einen Zweitwagen ergänzt werden soll, ist der klassische Kinderwagen das passende Modell.

Der Kombiwagen mit Modul-System ist flexibel, modern und in unzähligen Varianten erhältlich. Außerdem kann er durch Aufsatzmodule um wichtige Funktionen ergänzt werden. Ein Kombiwagen eignet sich, wenn du viel mit dem Auto unterwegs bist und einen leicht zu manövrierenden Kinderwagen suchst.

Wichtig: Leichtigkeit und Flexibilität

Wähle einen Kinderwagen, der bequem getragen werden kann. Bei Wohnungen im zweiten oder dritten Stock ist ein Leichtgewicht, das sich mit wenigen Handgriffen auseinanderbauen lässt, die richtige Wahl. Mach im örtlichen Babyfachmarkt den Tragetest, um das passenden Modell zu finden.

Viele Geschäfte bieten Rabatte, wenn zusätzlich zum Kinderwagen gleich das passende Zubehör gekauft wird. Fußsack, Schirm und Co. sind wichtige Utensilien, die du am besten ebenfalls im Voraus erwirbst. Außerdem wichtig: der Kofferraumtest. Passt der Kinderwagen bequem ins Auto? Der Platz genügt, wenn neben dem Wagen noch Platz für Wocheneinkauf und Babytasche ist.

Achte auf Stabilität

Bist du viel in der Natur unterwegs, ist Stabilität wichtig. Die Räder müssen Stock und Stein problemlos standhalten und der Haltegriff muss auch nach längeren Spaziergängen angenehm in der Hand liegen. Außerdem sollte sich der Kinderwagen leicht auseinanderbauen und im Kofferraum verstauen lassen. Achte beim Kauf darauf, dass das Modell große Gummiräder hat. Für ebene Untergründe genügen kleine Räder aus Kunststoff.

Checkliste: Das Wichtigste für den Kinderwagen-Kauf

Folgende Dinge sind also zu beachten:

  • flexibel, leicht und einfach zu manövrieren
  • langlebig und robust
  • aktuelle Siegel von TÜV und Geprüfte Sicherheit
  • verlässliche Bremse
  • witterungsbeständig
  • Funktionen wie verstellbarer Schiebegriff und Feststellbremse
  • aus gesundheitlich unbedenklichen Materialien gefertigt

Plane beim Kauf ausreichend Zeit für eine Probefahrt ein. Der Kinderwagen sollte nicht auf den letzten Drücker gekauft werden, denn die gefragten Modelle müssen mitunter erst bestellt werden oder es sind individuelle Anpassungen vonnöten, die einige Tage in Anspruch nehmen können. Idealer Zeitpunkt ist ein bis zwei Monate vor dem Geburtstermin.

Den richtigen Zweitkinderwagen finden

Den Zweitkinderwagen kannst du je nach Bedarf auswählen. Für sportliche Eltern bietet sich ein Jogger an. Diese Variante kannst du beim Sport mitnehmen, ohne dass das Kind gefährdet wird. Auch ein Buggy ist als Zweitkinderwagen sinnvoll, insbesondere dann, wenn du weitere Kinder planst. Dann hat der Buggy den großen Vorteil, dass er stabil und langlebig ist. Welches Kinderwagen-Modell für dich das richtige ist, findest du durch ein Beratungsgespräch im Fachhandel heraus.


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen - Insgesamt 1 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du darfst gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.