Benedikt

Hier finden Sie alle Informationen zum männlichen Vornamen Benedikt:

Statistik © Elterngeld.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der Name Benedikt kommt vom lateinischen Wort „bene dicere“ (= gut sprechen, segnen). Der Name bedeutet somit so viel wie „Der Gesegnete“ oder „der von dem man Gutes sagt“.

Beliebtheit und Verbreitung

Im Mittelalter war der Name wegen des Hl. Benediktus von Nursia (Gründer des Benediktinerordens) sehr beliebt. Auch weitere Päpste trugen den Namen. In Deutschland ist der Namen seit den 1980er Jahren relativ gleichbleibend beliebt. Er schaffte es allerdings nie in die Top50. Auch im Ausland gibt es verschiedene Varianten des Namens wie Bennett, Bennet (englisch), Pentti (finnisch), Benoit, Benoît (französisch), Benedetto (italienisch), Benediktas (litauisch), Benedictus, Benedict, Benedikt, Benooit (niederländisch), Benedykt (polnisch), Benedito, Bento (portugiesisch), Benedicto, Benito (spanisch) oder Bengt (schwedisch).

Babynamen Checkliste kostenlos downloaden!

Kostenlos anfordern:

Mein Newsletter


Herkunft

Lateinisch

Namenstage

11. Februar
12. Februar
21. März
16. April
11. Juli

Weibliche Form

Benedikta, Benedicta und Benedikte


Spitznamen

Be, Ben, Bene, Beni, Benne, Benni, Bennle, Benno und Benny


Ähnliche Vornamen

Abenezer, Albener, Arben, Ben, Benaeren, Benaiah, Benaissa, Benaja, Benamen, Benandanti, Benas, Benat, Benazzi, Bence, Bency, Bendeguz, Bender, Bendicht, Bendik und Bendiks


Beliebteste Doppelnamen mit Benedikt

Albrecht-Benedikt, Benedikt-Cassian, Benedikt-Lennart, Benedikt-Maurice, Benedikt-Theodor, Christopher-Benedikt, Clemens-Benedikt, Elias-Benedikt, Jonas-Benedikt, Justus-Benedikt, Klaus-Benedikt, Markus-Benedikt und Rufus-Benedikt


Berühmte Persönlichkeiten

  • Benedikt Bachmeier (Deutscher Gutsbesitzer und Mitglied des Deutschen Reichstags)
  • Benedikt Beisheim (Deutscher Säbelfechter)
  • Benedikt Doll (Deutscher Biathlet)
  • Benedikt Dreyer (Deutscher Bildschnitzer und Maler)
  • Benedikt Dyrlich (Sorbischer Schriftsteller, Politiker und Journalist)
  • Benedikt Gambs (Maler des Barock)
  • Benedikt Gutjan (Deutscher Radiomoderator und Synchronsprecher)
  • Benedikt Höwedes (Deutscher Fußballspieler)
  • Benedikt Kautsky (Österreichischer Ökonom und Finanzfachmann)
  • Benedikt Kirsch (Deutscher Fußballspieler)
  • Benedikt Niese (Deutscher Klassischer Philologe und Althistoriker)
  • Benedikt Pillwein (Österreichischer Jurist)
  • Benedikt Reetz (Deutscher Abt der Benediktiner)
  • Benedikt Ried (Deutsch-böhmischer Architekt der Spätgotik und der Renaissance)
  • Benedikt Schmittmann (Deutscher Sozialwissenschaftler und Sozialpolitiker)
  • Benedikt Schwank (Deutscher Benediktinermönch und Professor für Neues Testament und Biblische Archäologie)
  • Benedikt Wagner (Deutscher Säbelfechter)
  • Benedikt Waldeck (Deutscher Politiker)
  • Benedikt Weber (Deutscher Moderator und Synchronsprecher)
  • Benedikt Zenetti (Deutscher Abt der Benediktiner)
  • Benedikt XVI. (Papst 2005–2013))

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.