Darum solltest du deinem Baby jetzt schon eine Email-Adresse anlegen

Zugegeben, es klingt erst einmal etwas eigenartig, wenn man frisch gebackenen Eltern empfiehlt, seinem Neugeborenen jetzt schon eine Email-Adresse anzulegen. Nachdem du dies gelesen hast, wirst du aber merken, dass es Sinn macht 🙂

Diesen kleinen „Trick“ haben wir in Gesprächen mit mehreren Eltern entwickelt und über ein Jahr hinweg ausprobiert und alle waren hellauf begeistert, denn es geht um eine einfache Möglichkeit, Erinnerungen zu sammeln, aufzubewahren und für den kleinen Schatz später zugänglich zu machen.

Diesen Beitrag als Video ansehen

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Schritt 1: Email-Adresse anlegen

Leg zunächst eine Email-Adresse an. Es gibt zahlreiche kostenlose Lösungen, die gleichzeitig auch großen Speicherplatz zur Verfügung stellen. Wir haben Gmail.com genutzt, da es sich um einen Google-Dienst handelt, den es möglicherweise auch in 14 Jahren noch gibt und wir 15 GB freien Speicher kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.

Schritt 2: Fotos und Videos sammeln und senden

Nun zeigt sich der eigentliche Sinn der Email-Adresse: Wann immer du spannende Fotos oder Videos mit dem Handy von deinem Kind aufnimmst, schick sie an die Email-Adresse. Videos sollten per App vorher am besten komprimiert werden. Im Email-Postfach landen dann die Bilder und Videos in chronologischer Reihenfolge. Gib der Email außerdem einen aussagekräftigen Betreff, damit der Inhalt leicht zuzuordnen ist. Es bietet sich natürlich vor allem an, besondere Ereignisse per Foto oder Video festzuhalten.

Wenn das Kind alt genug ist (sagen wir 14 oder 18), bekommt es zum Geburtstag den Zugang zum Email-Postfach und kann sich das komplette Bilder-Video und Textmaterial von Geburt an anschauen.

Alternative: Fotobuch

Natürlich ist das Fotobuch eine schöne Alternative. Aber da ist man begrenzt, kann keine Videos einbauen und wahrscheinlich findet man dafür nur vereinzelt Zeit. Ein Bild oder Video an die Email-Adresse zu schicken ist keine große Hürde und es geschieht schnell nebenbei. Über die Jahre entsteht so eine schöne Sammlung, die man später natürlich ebenfalls als Grundlage für ein Fotobuch nutzen kann. Heutzutage sind die Kameras der Handys schon so hochwertig, dass es qualitativ kaum einen Unterschied zu teuren Kameras gibt.

Wenn dir dieser Trick gefallen hat, dann teil ihn doch mit deinen Freunden und Bekannten. 🙂

Unserer Einschätzung nach sind 85% der Elterngeldanträge fehlerhaft. Die Folge: Eltern bekommen weniger Geld, weil sie ihre Möglichkeiten nicht ausschöpfen oder warten monatelang auf die Zahlung. Wie ihr beide Probleme vermeiden könnt, erfahrt ihr in unserem Elterngeld-Onlinekurs oder in einer persönlichen Elterngeldberatung.


Bitte bewerte diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,14 von 5 Sternen - Insgesamt 7 Bewertungen
Loading...
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir dich auf unsere Datenschutzerklärung. Du darfst gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.